16.02.08 15:10 Uhr
 516
 

The Cure: Tour-Auftakt in Hamburg dauerte 3 Stunden und 15 Minuten

Drei Stunden und 15 Minuten heizten "The Cure" ihrem begeisterten Publikum bei ihrem Auftakt-Konzert für ihre Deutschland-Tour in Hamburg so richtig ein.

Mit über 30 Titeln, unter denen auch Stücke ihres in diesem Jahr neu erscheinenden Albums und ihr größter Hit "Lullaby" waren, animierten sie die über 10.000 Fans in der Color Line Arena immer wieder zum Mitsingen und Tanzen.

Am meisten Stimmung verbreiteten am Konzertabend die Songs "Boys Don't Cry" und "Friday I'm In Love"


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: guemue
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Hamburg, Tour, Stunde, Minute, Auftakt
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kandidat schafft es, nach 3.899 Bewerbungen endlich zu "Wer wird Millionär"
"Promi Big Brother": Nackt-Künstlerin Milo Moiré befriedigt sich unter Bettdecke
Große deutsche Schauspielerin Margot Hielscher mit 97 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2008 15:45 Uhr von Bratwurstdealer
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Aha. Und was ist daran jetzt so toll? Ärzte Konzerte gehen manchmal auch 4 Stunden lang.
Kommentar ansehen
16.02.2008 16:33 Uhr von K4LL1ST1
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Bratwurstdealer: Nichts gegen die Ärzte, aber The Cure sind ja wohl noch mal ne Nummer größer...
Kommentar ansehen
16.02.2008 16:53 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Boys don´t Cry: Ihr größter Hit ist nachwievor "Boy´s dont cry". Damit hatten sie auch International Ihren Durchbruch. Lullaby kam viel später.
Kommentar ansehen
17.02.2008 08:08 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
the cure: sind schon ne coole band...abe rich würde sie lieber in kleineren hallen sehen, music hall oder sowas

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CDU-Politiker schlägt vor, Vermögen von Erdogans Familie einfrieren zu lassen
Trennungskinder haben es schwerer im Leben
Sozialstunden wegen Polizisten-Bepöbelung für Schalke-Profi Donis Avdijaj


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?