16.02.08 13:59 Uhr
 258
 

Gaza/Pakistan: Tausende demonstrieren gegen Mohammed-Karikaturen

In Gaza sowie im Pakistan kam es zu Massenprotesten, bei denen es auch zu erneuten Todesdrohungen gegen die dänischen Karikaturisten kam. Dänische Flaggen wurden verbrannt und man rief zum Boykott europäischer Produkte auf.

Falls die Regierung den dänischen Botschafter nicht ausweise, werde es am nächsten Freitag erneut zu Protestmärschen kommen. In Karatschii forderte Mohammad Imran, Vorsitzender einer islamischen Studentenvereinigung, man solle den Karikaturist und den Verleger hängen.

Während auch im Gazastreifen demonstriert wurde, rief ein dänischer Imam in Kopenhagen die meist jungen Demonstranten zur Mäßigung auf. Mohammed habe schließlich nicht Gewalt, sondern Zivilisation gelehrt. Er bezeichnet die Karikaturen als schädlich, fordert aber friedlichen Protest.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: heinolds
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Pakistan, Gaza, Karikatur, Mohammed-Karikatur
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2008 14:04 Uhr von Taugenix
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
für jeden Anlaß eine richtige Fahne zu finden, das ist schon eine logistische Meisterleistung. Das muß man den Leuten in Gaza schon lassen, nichts zu essen, aber immer die richtige Flagge zum verbrennen am Start.
Kommentar ansehen
16.02.2008 14:09 Uhr von heinolds
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ Taugenix: Recht hast Du.

Deshalb hat es ja auch knapp eine Woche gedauert bis die islamistisch-fundamentalistischen Fahnennäher die aktuelle "Zum Verbrennenflagge" hergestellt haben um ein gewisses Klientel zu bedienen.
Kommentar ansehen
16.02.2008 14:10 Uhr von zauberengel
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
guter Einwand Darauf bin ich noch gar nicht gekommen .....haben die vorsichtshalber zig verschiedene Flaggen im Schrank, oder erstmal vorsichtshalber die Flaggen aller westlichen Länder?

Nur mal eine Frage am Rande, gabs denn schon wieder Karrikaturen? Oder gehts immer noch um die von damals?
Kommentar ansehen
16.02.2008 14:11 Uhr von grandmasterchef
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
sind die doof gehen wegen einen erfunden gott auf die strasse und regen sich auf. lol.
Kommentar ansehen
16.02.2008 14:15 Uhr von poseidon17
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ zauberengel: Servus.
Die Karikaturen sind meines Wissens nicht neu, es handelt sich um die Originalkarikaturen des ersten Karikaturenstreits.
Nach Verhaftung der Typen, die den Zeichner töten wollten, hat die Zeitung sozusagen aus Protest dagegen die Zeichnungen wieder abgedruckt.
Kommentar ansehen
16.02.2008 14:23 Uhr von zauberengel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hab schon gedacht ich hätt was verpasst....na dann bin ich ja beruhigt
Kommentar ansehen
16.02.2008 14:27 Uhr von lodhomjo
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
schön, dass ein dänischer Imam in Kopenhagen wenigstens seine religionversteht und sich nicht von den fundamentalisten blenden lässt! hut ab und mehr davon!

erschreckend finde ich, dass selbst studenten (die geistige elite eines landes) so geblendet sein kann... haben die nichts zum lernen?
Kommentar ansehen
16.02.2008 15:00 Uhr von Vasqez
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Lächerlich: Jeder der sich wegen einer Karikatur über eine Religion beleidigt fühlt und deswegen Demonstriert, Randaliert oder zum Mord aufruft, ist meiner Ansicht nach ein Unterstützer des internationalen Terrorismus und schert sich nicht um die Menschenrechte.

Und das Problem ist, dass wenn ich das sage sofort wegen Verstoß von "political Correctnes" angeprangert werde.

Lächerlich
Kommentar ansehen
16.02.2008 15:52 Uhr von Bleifuss88
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Der Kindergarten geht weiter: Solange sich die Muslime derartig provozieren lassen wird dieser Zirkus nie enden.
Kommentar ansehen
17.02.2008 04:07 Uhr von Chillah
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
seht mal: Ein Informant hat mir geflüstert was bei denen morgen auf der Titelseite abgedruckt wird
http://i19.photobucket.com/...

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?