16.02.08 13:35 Uhr
 14.389
 

Pornoindustrie plant, radikal mit Abmahnungen gegen P2P-User vorzugehen

Die Porno Branche steht nach eigener Meinung kurz vor dem Untergang. Die Schuldigen wurden auch schon ausgemacht: Raubkopierer, die sich die Unterhaltungsfilme gratis aus dem Netz saugen. Gegen diese soll nun mit aller Härte vorgegangen werden. Am besten so wie etwa die Musikindustrie.

Jeder, der Pornos übers P2P-Netzwerk tauscht, und erwischt wird, muss mit sehr harten Strafen rechnen. Das Ziel der Pornobranche ist, die erwischten Raubkopierer an den Pranger zu stellen, um eine möglichst hohe Anzahl von Leuten abzuschrecken.

Diese Methode wurde schon in Deutschland angewandt. So haben im letzten Jahr Anwaltskanzleien unzählige Mahnungen an Porno-Sharer verschickt, in der Hoffnung, dass die Abgemahnten die Strafe aus Scham sofort akzeptieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: topnewsman
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Porno, User, Abmahnung, P2P
Quelle: www.netzwelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig
Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2008 13:41 Uhr von coolio11
 
+40 | -8
 
ANZEIGEN
wenn es zutreffen sollte, dass die Pornobranche "kurz vor dem Untergang" steht, hätte ich kein Problem damit. Gut so!
Kommentar ansehen
16.02.2008 13:48 Uhr von Simbyte
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
Wer nimmt da schon Tauschbörsen: Gibt ja für die Leute genug Seiten wie youp***.com, wozu sollten sie da Tauschbörsen nutzen^^
Kommentar ansehen
16.02.2008 13:52 Uhr von Sven_
 
+16 | -9
 
ANZEIGEN
Wann: kommt der Tag, an dem wenigstens hier in ShortNews keine Begriffe mehr benutzt werden, die genauso populistisch wie falsch sind?

Raubkopierer gibt es nicht. "Unter Raub wird allgemein die gewaltsame Wegnahme fremder Sachen verstanden."

Nur weil man es härter Bestraft als Vergewaltigung muss das duplizieren von Bytes nicht auch genauso gewaltsam sein...
Kommentar ansehen
16.02.2008 13:54 Uhr von heinolds
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
mir kommen die Tränen: "Die Porno Branche steht nach eigener Meinung kurz vor dem Untergang"

die haben doch dank Peter Hartz und VW nen guten Reibach gemacht. (Wer hier Ironie findet, darf sie behalten)



Der folgende Link stellt ausdrücklich keine Werbung meinerseits für die dort aufgeführte Anwaltskanzlei dar, sondern soll dem verunsicherten Menschen lediglich einen kleinen Anhalt bieten, wie einige Rechtsanwälte das Vorgehen anderer Rechtsanwälte in punkto p2p bewerten. Der Link soll lediglich ein Beispiel unter vielen darstellen. Jeder der mir nun vorwirft, ich hätte wenigstens wenigstens zwei Links angeben sollen hat Recht. Ich berufe mich auf meine Faulheit der Nachsuche. Sorry.


http://www.ggr-rechtsanwaelte.de/...
Kommentar ansehen
16.02.2008 14:00 Uhr von Schlomo Raffzahn
 
+6 | -13
 
ANZEIGEN
>Am besten so wie Musikindustrie.>

Kann es sein das da noch 2 Worte fehlen? So wie "in der " zum Beispiel?
Kommentar ansehen
16.02.2008 14:24 Uhr von Schiebedach
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Mit aller Härte? Will man da vorher noch Viagra verteilen?
Kommentar ansehen
16.02.2008 14:38 Uhr von sc4ry
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
die sehen nur, was sich die musikindustrie rausnimmt/-nehmen darf und wollen so auch nochmal an geld kommen.

als ob alles nur an "raubkopieren" liegen würde. aber lieber die schuld woanders suchen, nur weil man wieder zu dumm und zu faul ist, neues zu entwickeln und mal mit der zeit zu gehen.

mir geht echt tierisch auf den sack, das alle nur am meckern sind, weil man nur noch geld scheffeln will, ohne was neues zu machen.

faulen säcke alle ...
Kommentar ansehen
16.02.2008 14:41 Uhr von Deniz1008
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
katholische kirche und den radikalen islamisten erfreust beim untergang der porno-industrie...
Kommentar ansehen
16.02.2008 14:44 Uhr von Hebalo10
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Vor Gericht: wird ein Vetreter der Pornoindustrie keine guten Chancen haben.
Wie im Artikel erwähnt, wird hier wohl nur der Faktor "Scham" eine Rolle spielen können.

In der heutigen Zeit machen sich viele ihre Pornos selbst und stellen sie in´s Netz, bedeutend interessanter, als die vielen mittelmäßigen Filmchen, deren Macher nun Existenzängste haben.
Pornos wird es wohl immer geben, das große Geld kann man allerdings mit Filmen nicht mehr verdienen.
Kommentar ansehen
16.02.2008 14:49 Uhr von TheDent
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Pornografie: ist auch ein Stück Meinungsfreieheit, wenn man sich anguckt in welchen Staaten Pronografie verboten ist. 2006 hat die amerikanische Pornoindustrie jedenfalls knapp 3 Mrd. US-Dollar umgesetzt.......innerhalb Amerikas!
Kommentar ansehen
16.02.2008 14:53 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ich dachte immer dass die Dreher mancher Pornostreifen selbst Angst vor der Polizei haben und deshalb aus den dunkelsten Ecken der Welt agieren.
Wahrscheinlich würden die meisten Macher - so mancher Filme - bei uns erstmal eingesperrt.
Kommentar ansehen
16.02.2008 14:58 Uhr von I3lackout
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: @thomashambrecht > ich weiss nich was du dir fuer pornos anschaust aber ok...
Kommentar ansehen
16.02.2008 15:05 Uhr von snsn
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
klar, immer die bösen Raubkopierer: Wer kauf tsich denn heute noch Profi-Pornofilme?

Die meisten (auch ich *fg*) stehen auf Privatpornos.
Die Anbieter vom Amateur-Pornos haben zurzeit einen berghohen Boom.

Die Raubkopierer sind bestimt auch schuld, dass unsere Regierung zu nichts fähig ist und Soldaten nach Afghanistan schickt, deren Kosten natürlich Steuerzahler übernehmen.
Kommentar ansehen
16.02.2008 15:11 Uhr von tetzibln
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
wer läd schon filme Also wirklich, solche "gestellten" Filme sind doch langweilig.
Heutztage werden doch eine menge an privataufnahmen gemacht und diese angeboten.

Oder einfach selber die Kamera beim Sex mitlaufen lassen, dann brauch man auch keine anderen.
Kommentar ansehen
16.02.2008 16:41 Uhr von sptx
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
lol: "sollten sie sich mal etwas kreativeres einfallen lassen bei ihren Filmchen .
Hat man einen gesehen hat man eigentlich alle gesehen , nur sie Darsteller sind anders"
Naja die guten haben numa nur 3 löcher :-D
Kommentar ansehen
16.02.2008 16:52 Uhr von ShorTine
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"Amateurfilme" oft auch geschauspielert: Manches, was bei YouP*rn veröffentlicht wird, kommt ursprünglich von "Amateurseiten", auf denen sich Prostituierte oder unbekannte Pornodarsteller ein kleines Zubrot damit verdienen. Orgasmen der Frauen sind dabei nur vorgespielt.

So zum Beispiel bei den (zugegeben wirklich ausgezeichneten) Videos von Babe1987 und Freund. Bei FocusTV lief vor Jahren mal ein Bericht über die Beiden. Die Videos sind aus Sicht des Mannes gefilmt und man merkt, dass sie nur spielt und dass das Pärchen Geld damit verdienen möchte.

Mit etwas "Übung" lernt man aber, den Unterschied zwischen "echten" Amateurpornos (die man für lau bekommt) und sowas zu erkennen.
Kommentar ansehen
16.02.2008 17:05 Uhr von sauron2k
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: tja so ist das halt
durch das internet und die zunehmende sexualisierung will halt jeder seine eigenen filmchen drehen weil ihm das nen extra kick gibt.
und weil das ja soo toll ist auch gleich noch ins netz stellen.

und nun kommen diese pösen konsumenten an und nehmen einfach das was sie kostenlos bekommen können. welch graus. ist klar das das die pornoindustrie nicht erfreut.

aber etwas verwundert mich diese news schon da bisher die pornoindustrie die p2p nutzer die sich sowas geladen hat bisher eher als werbung betrachtet hat. komisch das da nun plotzlich nen umdenken um 180° statt gefunden hat
Kommentar ansehen
16.02.2008 17:21 Uhr von J_Frusciante
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
hahaha: mit "sehr harten" strafen xD

schützt eure hintereingänge xD


ich geb mir schon selber ein minus -.-
Kommentar ansehen
16.02.2008 17:23 Uhr von ShorTine
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Standardvorgehen, wenn man abgemahnt wird: 1. Unterlassungserklärung des Abmahners AUF KEINEN FALL unverändert abschicken!
2. Die folgende UE bearbeiten und fristgerecht abschicken:
http://www.verein-gegen-den-abmahnwahn.de/...
3. Nichts bezahlen und Ruhe bewahren!

Es werden täglich hunderte User abgemahnt. Die können niemals alle verklagt werden.
Kommentar ansehen
16.02.2008 17:49 Uhr von Enny
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
steht kurz vor dem Untergang: ´Die Porno Branche steht nach eigener Meinung kurz vor dem Untergang. ´

Klar, wer´s glaubt.
In der Pornoindustrie werden Monatlich Milliarden umgesetzt.

von daher
Kommentar ansehen
16.02.2008 17:56 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was? Wer will diesen Dreck überhaupt? Wie wärs mal mit GUTEN PORNOS? Dann kaufen die Leute vielleicht auch mal wieder was!

Mal im Ernst: Wer schaut sich denn diese komerziellen, langweiligen, gestellten 0815-Pornos überhaupt an?

Diese Realitätsfernen Streifen, wo manisch glotzende Frauen gespielt-geil mit Sperma gurgeln und eklige Kerle 60 Minuten am Stück rumvögeln sind doch einfach nur abturnend!


Wenn, dann schau ich mir schönes Amateurmaterial an. Und zwar RICHTIGES.
xtube, pornotube, youporn.. da gibts die guten Sachen!

xtube hat sogar einen Filter, mit dem man komerzielle Sachen ausfiltern kann.

Und bei den Sachen die man DORT sieht, weiss man wenigstens dass die Darsteller ehrlichen Spass dabei hatten. :)
Kommentar ansehen
16.02.2008 18:14 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Achso - hier noch ein Workaround für Arcor Kunden: Youporn ist ja bekanntlich unter die Arcor aufgezwungene Zensur gefallen, sodass die Seite für Kunden nicht mehr erreichbar ist.

Eine simple Methode das zu umgehen ist die DNS Server auszutauschen.

Und zwar durch die europäischen, unabhängigen Open-DNS Server des Open Root Server Network.
Stehen in der Schweiz, Deutschland und überall in Europa - deshalb schön schnell.

Die sind auch schön schnell und vor Manipulationen durch die amerikanische ICANN geschützt.

http://de.wikipedia.org/...

Einfach euren Primary und Secondary DNS Server mit diesen beiden hier austauschen:
http://european.ch.orsn.net/...

Und schon gibts keine Zensur mehr! :)
Kommentar ansehen
16.02.2008 19:20 Uhr von speculator
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Money for nothing Geht doch wirklich nur darum, mit fast null Aufwand, noch mehr Profit abzuschöpfen. - Wer hat Ideen welche Branchen als nächstes anfangen abzumahnen wegen der bösen ruinösen "Datendiebe"???

Ich will ja keinen von den Hohlköpfen auf dumme Gedanken bringen, könnte mir aber vorstellen, dass unsere Politik Verständnis für die berechtigten Belange der armen gebeutelten "Rechteinhaber" hat und über kurz oder lang eine Urheberrechtsabgabe auf jeden Internetanschluss oder PC erhebt, wie auch auf Brenner, Rohlinge, etc... - mieses Abzockerpack...
Kommentar ansehen
16.02.2008 19:40 Uhr von FreshFaben
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Ebenso , mhh eigentlich sollten die Leute die sich das Zeug laden einfach mal bei sonem Film mitmachen, wobei nicht sie dann diejenigen sind die "dürfen", sondern jene, die "gedürft" ^^ werden, lol....
Kommentar ansehen
16.02.2008 19:40 Uhr von trienp12345
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Na und?! Der Pornomarkt is eh vollkomen überschwämmt. Heut gibts ja wirklich jeden Sch*** und immer gleich 100 000mal ....

Lieber weniger Pornos und -darsteller mit dafür höherer Qualität....

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativen Antrieb
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?