16.02.08 12:23 Uhr
 853
 

EU-Pläne: Urheberrecht soll auf 95 Jahre verlängert werden

EU-Binnenmarktkommissar Charlie McCreevy plant eine Verlängerung des Urheberrechts für Künstler von bisher 50 auf 95 Jahre.

Mit seinem Vorschlag will er vor allem Musikern ähnliche Rechte einräumen wie sie den Komponisten von Musikstücken bisher schon zustehen. Das Urheberrecht von Komponisten gilt deren ganzes Leben und endet erst 70 Jahre nach ihrem Tod.

Er hält die Interpreten für die wichtigeren Elemente eines Musikstücks und sorgt sich jetzt um die Musiker, die in den 50er und 60er Jahren Musik aufgenommen haben und jetzt mit der bisher geltenden Regelung ihre Einnahmen verlieren würden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: multimediakind
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Jahr, EU, Plan, Urheberrecht
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Sigmar Gabriel ist empört: "Erdogan will die Menschen in Deutschland aufhetzen"
Erdogan fordert Deutsch-Türken auf, nicht CDU, SPD oder Grüne zu wählen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2008 02:45 Uhr von multimediakind
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm, die Verlängerung der Urheberrechte wird den Musikern aber nichts bringen, solange ihre Werke von der Mehrheit nicht gegen Bezahlung gehört wird.
Kommentar ansehen
16.02.2008 12:30 Uhr von Nocverus
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
ahja: die mehrheit hört illegal ?
aber sonst gehtzs noch gut, ja ?

nixx wird den musikern was bringen, solange die labelst alles an geld abkassieren, da sind nicht die """raubkopierer""" dran schuld.

mal abgesehen davon, das die meisten (bekannten) musiker sowieso doch schon gut leben.

und was denen diese verlängerung bringen soll, is mir schleierhaft.
Kommentar ansehen
16.02.2008 13:14 Uhr von RycoDePsyco
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Nocverus und was denen diese Verlängerung bringen soll, ist mir schleierhaft....

!! mehr Geld !!

nur darum geht´s, den wenn die Musik aus den 50ger Jahren offen für den Markt wird, dann kann sie jeder kostenlos Legal verwenden.

Auch selbst damit neue Musikstücke erfinden, verändern oder aufwerten mit/als neue Musik, zudem kann man es Kapital günstiger weiter vermarkten, da es kein Rechtemanagement (Lizenzen) mehr gibt/gezahlt werden muss.

mfg
Kommentar ansehen
16.02.2008 16:27 Uhr von hynklestayn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
EU-Binnenmarktkommissar Charlie McCreevy: ist ja bekannt für seine aberwitzigen Vorstellungen

*LOL*

95 Jahre Urheberrecht
Kommentar ansehen
16.02.2008 16:29 Uhr von hynklestayn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ihm auch sonst noch so in den Sinn kommt: http://de.wikipedia.org/...

Zitat aus der wikipedia
>>
Kontroverse um die Dienstleistungsrichtlinie [Bearbeiten]

Großes Aufgabenfeld für ihn wird die Fortsetzung der Arbeit seines Vorgängers Frits Bolkestein sein. Dieser legte als letzte größere Tat den Entwurf einer Europäischen Dienstleistungsrichtlinie vor. Kritiker befürchten, dass diese Richtlinie zu einem Wettlauf der 25 Mitgliedstaaten der EU nach unten bei der Besteuerung, Regulierung und Kontrolle von Unternehmen im Dienstleistungssektor führen werde, indem viele Unternehmen in das EU-Land mit den geringsten Standards und Kontrollen ausweichen würden (Herkunftslandprinzip).

Die Unternehmen sollen nach der Richtlinie nämlich nur noch dem Recht und der Aufsicht ihres formellen Herkunftslandes, also des Staates unterliegen, in dem sie pro forma eingetragen sind. Dies soll selbst dann gelten, wenn sie ihre tatsächliche Tätigkeit dauerhaft in anderen Ländern ausüben. Für Firmen ohne Niederlassung entstehe damit ein vor Verfolgung und Behördenmaßnahmen geschützter Raum.

Gewerkschaften und Globalisierungskritiker befürchten eine „Ausflaggung“ vieler Unternehmen in das EU-Land mit den schwächsten Standards und Kontrollen.

Kritiker aus den Reihen der Strafverfolger erwarten, dass durch die Richtlinie mafiöse und andere kriminelle Unternehmen freie Bahn in Europa bekommen.<<
Kommentar ansehen
16.02.2008 16:48 Uhr von meisterthomas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
EU-Korruption: Urheberrecht soll auf 95 Jahre verlängert werden und die Amtszeit, des EU-Binnenmarktkommissar Charlie McCreevy vermutlich auch.
Kommentar ansehen
16.02.2008 19:18 Uhr von snsn
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
File-Sharing ist cool: saugen, saugen, saugen...

und alles steuerfrei und 4free ;-)
Kommentar ansehen
16.02.2008 20:08 Uhr von aawalex01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Urheberrecht abschaffen: Urheberrecht auf 95 Jahren erhöhen

löl

Das Urheberrecht muß abgeschafft werden.Denn was ist schon Urheberrecht.Die Industrie kassiert Milliarden und die Künstler bekommen nur Peanuts.Die ganzen Produzenten klauen sich gegenseitig die Ideen.Wo ist da das Urheberrecht.Nirgends.Also weg damit.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?