16.02.08 11:21 Uhr
 2.209
 

Türkei unterstützt Unabhängigkeit für Kosovo

Die Türkei wird die Unabhängigkeit von Kosovo unterstützen. Ein Regierungsvertreter der Türkei sagte zu der Tageszeitung "Zaman": "Eine Woche wird es nicht dauern. Es wird in den ersten 24 oder 48 Stunden passieren".

In einem Monat werden dann Vertreter der Kosovo-Albaner und Serben zu Gesprächen in die Türkei eingeladen.

Damit wird die Türkei einer der ersten Staaten, die die Kosovo-Unabhängigkeit unterstützen.


WebReporter: 5734
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Türke, Kosovo, Abhängigkeit, Unabhängigkeit
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
Putin lacht sich über Minister-Vorschlag kaputt: Schweinefleisch nach Indonesien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

50 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2008 22:40 Uhr von 5734
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich ist ein Teil von einem großen Streit vorbei. Wenn Kosovo nach der Zeit auch von anderen Staaten anerkannt wird, dann wird es im Zukunft dort weniger Menschen geben die Leiden.
Kommentar ansehen
16.02.2008 12:25 Uhr von CroNeo
 
+25 | -27
 
ANZEIGEN
Warum wohl unterstützt die Türkei das? Doch nur ausschließlich wegen Nord-Zypern.
Kommentar ansehen
16.02.2008 12:42 Uhr von Kyklop
 
+19 | -27
 
ANZEIGEN
Die sollen sich um ihre eigenen Probleme kümmern
...
Mehr gibts da nicht zum sagen!
...
Kommentar ansehen
16.02.2008 12:45 Uhr von Kater Carlo
 
+23 | -25
 
ANZEIGEN
Naja: Die Türkei ist ja auch bekannt dafür, dass sie Völker die unabhängig sein möchten unterstützen *Ironie*.
Da war doch mal irgendwas mit einer recht großen Volksgruppe die Ihren eigenen Staat will und der Türkei...

MfG

Carlo
Kommentar ansehen
16.02.2008 12:58 Uhr von Burockbeat
 
+30 | -15
 
ANZEIGEN
nur am meckern!!!!!tzzz: echt so ein müll kann ich mir nicht anhören.jedesmal wenn ich dieser website bin und nachrichten in verbindung mit der türkei lese,schreibt man immer nur scholechte kommentare und jetzt wo die türkei sogar was gutes tut fängt ihr an rumzulästern.das gibts doch nicht,wo bin ich hier gelandet???
findet ihr das fair,dass ihr nicht mal bisschen würde zeigen und angemessen der situation auch redet?
jetzt fängt man wieder mit der zypern geschichte an.dann kann ich jetzt auch sagen,weswegen schleimt sich deutschland überall ein????damit man die taten von damals vergisst!!!aber sowas kann man nicht erwehnen und ich wette jetzt,dass ich nach diesem kommentar von euch runter gemacht werde.das hab ich auch erwartet,weil ihr nicht den anstand habt und euch die meinungen und argumente anderer anhören könnt.KINDERKACKE
Kommentar ansehen
16.02.2008 13:09 Uhr von cet1n
 
+22 | -21
 
ANZEIGEN
NORDZYPERN: uns ist scheiss egal ob ihr nordzypern anerkannt...
NORDZYPERN IS TÜRKISCH !!!

& es ist normal das türken kosovo unterstützen...!!!
offensichtlich weiß niemand hier wie gut türken mit albaner sind...!!!
Kommentar ansehen
16.02.2008 13:38 Uhr von 5734
 
+19 | -13
 
ANZEIGEN
usbekisbert: Komm geh dich abmelden, so einen wie dich braucht diese Seite nicht, immer meckerst Du über die Türkei! Und jeder weiß warum, aber das schlimme ist, dass du es noch leugnest. So nach dem Motto, ich habe nichts gegen Türken ich hasse sie nur.
Kommentar ansehen
16.02.2008 13:42 Uhr von Deniz1008
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Deutschland soll sich Mobilisieren auf wirtschaftsflüchtlinge die dann auf asyl pochen... :)
Kommentar ansehen
16.02.2008 13:43 Uhr von Mediacontroll
 
+9 | -16
 
ANZEIGEN
Was will Deutschland in Afgahnistan ? Deutschland geht den Bach runter Politik sollte sich hier her wenden und nicht ins Ausland wie die vielen großen Unternehmen !

Ist genau so scheisse wie die anderen Kommentare gel ? :D

Nur mal so :

Diese Verfolgungswahn denn ihr hier äussert wo habt ihr das denn her ?

Ja es stimmt in der Türkei wurden bis vor 20-15 Jahren Menschen verfolgt die GEGEN denn Staat und das Folk waren heute nennt man diese ganz einfach europäisch natürlich mit dem amerkanischem geprägt "Terroristen"

Whos the problem ?

Ahja damit wir EINS nicht vergessen wir haben auch unser eigenes problem zwar haben wir das 60 Jahre hinter uns aber so lange ist das nun auch nicht ! ;)

Aber was ist passiert wir haben uns verbessert ! Uns über all eingesetzt (Kosovo, Afgahnistan etc.)

Warum ? Damit wir uns bessern und natürlich schadet sowas ja nicht dem Ansehen eines Landes !

Also lieber nicht aufregen und die Braune kacke hier los werden dann dafür sind wir schon kultivierter als andere Länder denn wir gehen aufs Klo zum scheissen !
Kommentar ansehen
16.02.2008 14:04 Uhr von all-in
 
+12 | -17
 
ANZEIGEN
Erst ein Mal eigene Probleme klären: Bevor die Türkei Unabhängigkeitsbestrebungen in anderen Ländern unterstützt, soll sie zunächst mal die Kurdistan-Frage klären. Serbien hat den selben Anspruch auf Einigkeit, wenn schon die Türkei nicht von ihrem Anspruch abrücken will.

Fazit: Erstmal an die eigene Nase fassen.
Kommentar ansehen
16.02.2008 14:08 Uhr von Nuernberger85
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
welche kurdistan-frage? warum meinen immer alle, dass nur die türkei über eine kurdistan-frage zu entscheiden hat?

genausonweig wie die türkei wollen auch der irak und der iran einen kurdischen staat.
selbst wenn die türkei einem staat zustimmen würden, würden der irak und der iran dagegen stimmen, denn ein "kurdistan" würde auch aus teilen derer länder bestehen.
Kommentar ansehen
16.02.2008 14:13 Uhr von 5734
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
Nuernberger85: Ach lass es bei denen hat es keinen Zweck, die haben auch vergessen dass die Türkei in der NATO ist und deshalb sich in diesem Konflikt einmischt, und die sind auch sauer, weil es Bald noch einen Muslimischen Staat geben wird.
Kommentar ansehen
16.02.2008 14:29 Uhr von all-in
 
+5 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.02.2008 14:41 Uhr von 5734
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@all in: naja, es steht einer Kurdischen Autonomie nichts im wege, aber einem Kurdischen Staat schon, denn die Türken,Iraker und Iraner wollen kein Kurdistan, weil ein Kurdistan aus Teilen der Türkei,Irak und Iran wäre. Aber ich verstehe nicht was jetzt die Kurden mit diesem Thema zu tuen haben.
Kommentar ansehen
16.02.2008 14:59 Uhr von Nuernberger85
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
@ all-in: der irak wird kaum sein öl im norden an einen kurdischen staat verschenken!

und hast du die pläne eines kurdischen staates gesehen?der staat würde bis nach ankara, der türkischen hauptstadt, reichen.

da kann man jetzt pro oder contra türkei sein, aber, dass so etwas völlig inakzeptabel ist, ist ja wohl klar!

es wäre auch ein riesen stabilitätsverlust in dieser region, wenn dann alle merken, dass jetzt jeder sein stückchen land beanspruchen kann.
kuck dir doch ex-jugoslawien mal an, ohne fremde soldaten würden sie sich da totschlagen.
und das ist in der türkei bei weitem nicht so, auch wenn es einige nicht wahrhaben wollen.
Kommentar ansehen
16.02.2008 15:05 Uhr von all-in
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
@5734: Es hat ganz einfach damit zu tun, dass die Türkei eine Abspaltung in einem fremden Land unterstützt, obwohl sie selber so etwas bei sich radikal ablehnt.

Es kann ja auch ruhig ein Kurdistan auf dem haptsächlich von Kurden bewohnten Gebiet in der Türkei entstehen, was die Türkei aber nicht will. Deshalb sollte sie die Bestrebungen nach einem Staat Kososvo nicht unterstützen, da dies doppelmoralisch ist.
Nach dem Motto: "Bei uns nicht, aber ruhig bei den anderen".
Das ist heuchlerisch. Mir fällt kein anderer Begriff dafür ein. Wenn die Türkei so eine Abspaltung auf bei sich akzeptieren würde, dann wäre die Unterstützung des Kosovo verständlich, aber unter den jetzigen Bedingungen ist das nicht vertretbar.
Kommentar ansehen
16.02.2008 15:10 Uhr von 5734
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
all-in: Die Türkei ist auch in der NATO, und in vielen anderen Sachen auch.

" Es kann ja auch ruhig ein Kurdistan auf dem haptsächlich von Kurden bewohnten Gebiet in der Türkei entstehen, was die Türkei aber nicht will."

Nein, ein Kurdistan bedeutet ein Zerteiltes Türkei und das will kein Türke, dass müsstest du doch verstehen. Kosovo ist ein ganz anderer Fall, diesen Fall kannst Du gar nicht mit den der Kurden vergleichen.
Kommentar ansehen
16.02.2008 15:15 Uhr von all-in
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
@Nuernberger: 1. Ich hab diese Pläne nicht gesehen. Aber dass Kurdistan bis Ankara reichen soll bezweifel ich mal stark.

2. Du hast dir gerade selber ´nen Knock Out verpasst. Du argumentierst gegen ein Kurdistan mit der Begründung, es würde einen Stabilitätsverlust geben: "es wäre auch ein riesen stabilitätsverlust in dieser region, wenn dann alle merken, dass jetzt jeder sein stückchen land beanspruchen kann."

Nun, wäre das im Fall Kosovo nicht genau das selbe? Besonders in so einer von Krisen gebeutelten Region wie Ex-Jugoslawien?

Das ist ein Widerspruch in sich und ein Argument gegen ein eigentändiges Kosovo.
Kommentar ansehen
16.02.2008 15:33 Uhr von all-in
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@5734: Ich versteh jetzt nicht, was das Thema mit der NATO zu tun hat. Die NATO ist ein militärisches Verteidigungsbündnis.

Ich hab mich jetzt Mal über Kurdistan erkundigt. Dass Kurdistan bis Ankara reichen soll ist Schwachsinn. Ein Kurdistan würde ein Wegfall des Südostens der Türkei wegfallen, aber keine Zerteilung der Türkei.

Die Situation der Kurden wird in einer Sendung von ARTE verdeutlicht: http://www.youtube.com/...

Also gibt es keine Legitimation für die Türkei Kosovo zu unterstützen.
Kommentar ansehen
16.02.2008 15:39 Uhr von GermanDream
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@ autor: schon da hast du Recht, ich hab Videos gesehen, die gibts garnicht, endlich ist das alles vorbei und ich finde das gut, dass die Türkei das unterstützt.
Kommentar ansehen
16.02.2008 15:42 Uhr von 5734
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
all-in: Tja, die Türkei ist einer Weltfriedens club oder so, ich weiß nicht wie es heißt, aber die NATO setzt sich für Kosovo ein und somit auch die Türkei.

" Ein Kurdistan würde ein Wegfall des Südostens der Türkei wegfallen, aber keine Zerteilung der Türkei. "

Omg, wie kann man nur so Sturr sein, verstehst Du es denn nicht, auch wenn es nur der Südosten der Türkei ist, ist es die Türkei, genau so wenig würdest Du ein Teil von Deutschland abgeben wollen.

Und dieses Video ist nicht von ARTE sondern von irgendeinem französischen Kanal, in einem anderem Video sagen die das umgekehrte gegen die Kurden.
Kommentar ansehen
16.02.2008 15:44 Uhr von GermanDream
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
ahja eigene Meinung noch: zum Thema Türken in Deutschland. So wie ich das sehe, versucht der Autor in keinsterweise ein gutes Bild der Türken darzustellen. Ihr habt eh ein schlechtes Bild von den Türken und das können einige Türken hier in SN auch nicht mehr geradebiegen. Das ist uns auch nun egal, zumindest mir...
Kommentar ansehen
16.02.2008 15:45 Uhr von 5734
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
all in: ok es wurde von Arte ausgestrahlt.
Kommentar ansehen
16.02.2008 15:53 Uhr von all-in
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@5734: ARTE ist ein deutsch-französischer Sender. Kein Wunder, dass der Moderator französisch spricht.

Und wieso sollten die Serben ein Teil von Serbien abgeben wollen? Das ist genau das selbe. Du widersprichst dir. Zum Einen sagst du, dass die Türken natürlich nicht will, dass die Südost-Türkei wegfällt (verständlich, auch von meiner Position aus), zum Anderen befürwortest du, dass genau dies in Serbien geschieht(, was für mich nicht mehr verständlich ist, da du einem Staat etwas zumutest, was du der Türkei nicht zumuten würdest).

Das ist DOPPELMORALISCH.
Kommentar ansehen
16.02.2008 15:57 Uhr von Irminsul
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Wird die Kosovo Unabhänigkeit nicht auch von der EU unterstütz ?
Ich glaube mich daran zu erinnern das die EU pro Kosovo ist und die USA da gegen war.
Wenn die Türkei sich auch für die Kosovo Unabhänigkeit ausspricht ist das eigentlich sehr gut vllt kann man die Türkei besser in die EU aussenpolitik integrieren als ich bisher angenommen habe wobei die markel gewisser von der Türkei nicht anerkannter verbechen bleibt..

Refresh |<-- <-   1-25/50   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?