15.02.08 17:52 Uhr
 134
 

Stellenstreichung bei Conti - 2.000 Jobs sind betroffen

Branchenkennern zufolge plant der Autozulieferer Continental den Abbau von rund 2.000 Arbeitsstellen. Allein in Deutschland sollen demnach im Konzern rund 1.500 Stellen wegfallen.

Und auch bei der von Conti übernommenen Siemens-Tochter VDO sollen 500 Stellen gestrichen werden. Conti gab bisher noch keine Stellungnahme zu diesen Meldungen ab.

Über die Stellenstreichungen hinaus soll es im Konzern auch größere Veränderungen geben. Wie verlautete, sollen Betriebsstätten verkleinert, vergrößert oder mit anderen zusammengefasst werden.


WebReporter: lawrenson
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Job, Stelle
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2008 22:05 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...und dann wird: von den Politikern propagiert: Wirtschaftsaufschwung...läuft doch alles wie geschmiert?
In ihren Taschen vielleicht, aber wo bleibt der Arbeitnehmer?
Gewinne müssen ja von den Unternehmen gemacht werden, aber immer zu erst am Personal einsparen...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?