15.02.08 17:27 Uhr
 169
 

Erwin Huber wegen BayernLB-Krise zum Rücktritt aufgefordert

Durch die üppigen Verluste bei der Bayrischen Landesbank, die sich auf etwa 1,9 Milliarden Euro belaufen, gerät der CSU-Vorsitzende Erwin Huber immer stärker in die Schusslinie der Opposition. SPD, FDP und die Grünen fordern seinen Rücktritt.

Huber steht vor allem wegen seiner Rolle als der verantwortliche Finanzminister am Pranger. Jetzt wirft man ihm vor allem Lügen vor bzw. die Absicht, die Missstände hinter dem Berg gehalten zu haben. Der Grünen-Chef Sepp Dürr rief ihn zum Rücktritt auf, wie auch Martin Zeil von der FDP.

Da lange Zeit über die durch die US-Immobilienkrise entstandenen Verluste kein endgültiges Ausmaß bekannt war, habe Huber erste Erkenntnisse nicht dramatisch dargestellt. Nach anfänglich genannten 100 Mio. wurde nun aber festgestellt, dass 150 Mio. verloren und 1,75 Mrd. Euro gefährdet sind.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bayern, Bayer, Krise, Rücktritt
Quelle: www.pnp.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bitcoin startet erneut, in jetzt regulierter Börse durch, mit 18 850 Dollar
Einzelhandel enttäuscht von Weihnachtsgeschäft: Sonntagsöffnungen gefordert
Birkenstock verkauft nicht mehr bei Amazon

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2008 17:13 Uhr von Luckybull
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vermutlich hat Erwin Huber noch wegen der Wahlen in Bayern am 2. März die ganze Misere deckeln wollen. Seine CSU ist wg. des Nichtraucher-Gesetzes u. a. Dingen schon ziemlich in der Breduille. Am Ende haben sie dieses Mal keine absolute Mehrheit im Landtag.
Kommentar ansehen
15.02.2008 21:27 Uhr von remyden
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
schon wieder: einer der sich in die Reihe der Abzocker einreiht.
Wieviel Mill. bekommt der wohl für den Mist, den er nicht unterbunden hat als verantwortlicher Finanzminister?
Kommentar ansehen
15.02.2008 22:30 Uhr von meisterthomas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Verantwortung: Ich schließe mich meinem Vorredner an.

Wofür sind unsere Politiker noch verantwortlich, wenn sie keiner zur Verantwortung zieht?
Spätestens jetzt sollte jedem klarr sein, die Politik der leeren Kassen kommt nicht von ungefähr.
Kommentar ansehen
16.02.2008 00:19 Uhr von meisterthomas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nachtrag: wenn es wirklich nur 150 Millionen waren schneidet Huber überraschend gut ab, aber die Warheit liegt hier noch unter einer Decke.

Insbesondere muß man sich mal fragen, mit welchen Recht Landesbanken Spekulationgeschäfte noch dazu im Ausland betreiben. -- Schließlich sind Landesbanken Staatseigentum, für das Steuerzahler wie auch Hartz IV bürgen .

http://www.freitag.de/...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?