15.02.08 17:06 Uhr
 13.530
 

Zuviel Datenverkehr: Internet-Maut im Gespräch

Um die rasant wachsende Datenflut im Internet bewältigen zu können, sehen sich die Netzbetreiber zu immer größeren Investitionen in die Netzinfrastruktur gezwungen. Dies setzt zunehmend Diskussionen um die künftige Finanzierung der Datenautobahnen in Gang.

Vor dem Hintergrund, dass gerade Internet-Angebote wie Youtube oder Musik- und Videotauschbörsen große Netzkapazitäten binden, fordert Telekom-Sprecher Nierwetberg mittelfristig eine Kosten-Diskussion zwischen Anbietern von Internetdiensten und Netzbetreibern.

Time Warners testet bereits eine limitierte Internet-Flatrate mit "Zuzahlungs-Maut" bei Datenvolumen-Überschreitung. Argument: Fünf Prozent der User seien für 50 Prozent des Datenverkehrs verantwortlich. Google hält dagegen, dass sowohl Netz- als auch Dienstanbieter gemeinsam von attraktiven Angeboten profitieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nesselsitzer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Daten, Gespräch, Maut
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA
Vprbesteller erhalten die neue Xbox in der "Project Scorpio Edition"
Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

61 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2008 17:16 Uhr von Fischerspooner
 
+33 | -47
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.02.2008 17:23 Uhr von Das allsehende Auge
 
+10 | -92
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.02.2008 17:25 Uhr von BK
 
+79 | -7
 
ANZEIGEN
Darf man Darf man eigentich jeden Scheiss mittlerweile als Flat bezeichenen. Ne Flatrate binhaltet alles ! Und nicht bis zu nem gewissen Teil, dachte ich Zumindest...

Also wer sich so einen Tarif ins Haus holt: BEKLOPPT !
Kommentar ansehen
15.02.2008 17:26 Uhr von Komandar
 
+39 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn die endlich mal auf das neue Internet von den Japanern setzen würden oder auf das aktuell sehr gute Netzwerk des NSA/CIA würde man sicher einiges an Traffic sparen können.

Da die aber immer nur daran denken bestehende Techniken auszubauen und sie nicht von grundauf neu zu entwickeln werden die genauso wie einige anderen Techniken früher oder später den Bach runter gehen... .
Kommentar ansehen
15.02.2008 17:27 Uhr von Das allsehende Auge
 
+12 | -64
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.02.2008 17:28 Uhr von strike_CDR
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
da is man froh das man mal ne flatrate bekommt, (nich inner Großstadt lebend) und dann gleich ne internet Maut. In Deutschland sollten wir User uns eher über die langsame Konnektivität beschweren und eine "Wartemaut" verlangen. Ich Persönlich habe T-DSL 6000 und muss dennoch auf meine Youtube clips warten. Sauerei
Kommentar ansehen
15.02.2008 17:30 Uhr von strike_CDR
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
edit: In Asien sind 25mbit Leitungen Standart und dort wird mit Sicherheit niemand ne Maut verlangen. Das Problem liegt hier eindeutig an den internet Providern die nicht genug Geld in den Ausbau ihrer Leitungen investieren
Kommentar ansehen
15.02.2008 17:36 Uhr von toffen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@strike_CDR: ich bezweifel, dass es den providern um die netze/anbindungen der kunden geht - eher um länder/kontinentübergreifende vernetzung...
Kommentar ansehen
15.02.2008 17:39 Uhr von Laub
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
muss wohl so.
wie strike_CDR schrieb: Das Problem liegt hier eindeutig an den internet Providern die nicht genug Geld in den Ausbau ihrer Leitungen investieren
hab auch gutes dsl und trotzdem laden auf youtube die videos stundenlang. wenn das nicht besser wird seh ich auch nicht ein eine maut fürs internet zu zahlen o.O
überhaupt finde ich das dumm. ^^
Kommentar ansehen
15.02.2008 18:15 Uhr von dogelchen
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Also wenn mir eine Firma eine Leistung zu einem bestimmten Preis verspricht, dann gehe ich davon aus das sie diese auch erbringt.
Oder kalkulieren alle Internetprovider so schlecht? Nachträglich den Vertrag ändern zu wollen halte ich schlichtweg für Betrug!
Kommentar ansehen
15.02.2008 18:19 Uhr von RENAURUS
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Bin mit Alice glücklich^^: Solange nicht alle Provider mitziehen; können die sich das sonstwo hinstecken... keinen Mindestvertagslaufzeit und ich zahl bei Alice(Hansenet) ne 4000er Leitung und hab beim Speedtest durchschnittlich 8000...
Ich will ja keine Werbung machen aber wenn die Telekom mit so nem Scheiss anfangt, lach ich erstmal...
Obwohl ich schon gehört hab das bei andern Providern wegen zuviel Traffic der Vertrag gekündigt wurde
Kommentar ansehen
15.02.2008 18:30 Uhr von hynklestayn
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Völliger Schwachsinn: Zu Anfang des Internets musste man für jedes KBchen zahlen,
dann kam man mit DSL und Flatrate.
Und jetzt wundert man sich, daß die Leute dieses auch nutzen?
"Ach so", denkt sich der Normaluser "SO war das also doch nicht gemeint? Ich soll nur blechen, aber nicht nutzen?"

Das kommt mir so vor, wie mit den Autos:
Jeder soll möglichst jedes Jahr ein neues Auto kaufen,
es aber ja nie nutzen...

Da sieht man es mal wieder, wie viele von den sogenannten "Entscheidern" doch wahre Schwachköpfe sind
Kommentar ansehen
15.02.2008 18:47 Uhr von Rekommandeur
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Schuldfrage: Also es ist doch mal Fakt, das es nicht die User sind, die am meisten Bandbreite vom Netz benötigen. Die paar, was immernoch illegal oder legal saugen, ist ein kleiner Teil. Die meiste Bandbreite wird wohl der Spamverkehr verbrauchen. Und wir User sollen das auch noch bezahlen.
Liebe Anbieter...tut endlich mal etwas gegen diese Spamerei, dann klappts auch wieder mit dem normalen "Verkehr" ;-)
Kommentar ansehen
15.02.2008 19:08 Uhr von snsn
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Pech, dann nutze ich eben: WLANS von meinen Nachbarn.

Wann wird das Schei.ßen eigentlich Extra kosten?
Kommentar ansehen
15.02.2008 19:36 Uhr von Das allsehende Auge
 
+3 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.02.2008 19:42 Uhr von Gregsen
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
zum teil doch nachvollziehbar: wenn tatsächlich 5% für 50% des datenverkehrs verantwortlich sind.

Jetzt mal ernsthaft, kein mensch braucht selbst bei extensiver aber normaler internetnutzung nicht mehr als 50gb im monat... dagegen gibt es aber einfach leute die es für nötig erachten rund um die uhr die leitung durch tauschbörsen glühen zu lassen und mehrere terrabyte im monat zu fabrizieren. Und sollten tatsächlich die preisen für flatrates wegen eben diesen leuten in die höhe gehen, sehe ich nicht ein dafür mehr zu zahlen.

Im übrigen ist der begriff maut hier unpassend. Es soll nicht die regierung daran geld verdienen sondern lediglich die flat anbieter solche poweruser zur kasse bitten. Und damit habe ich kein problem.
Kommentar ansehen
15.02.2008 19:59 Uhr von robrai19
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Doch alles beklopft Sollen wir Maut schon für Seiten zaheln die auf den Müll gehören.

Zuerst machen sie normale Internet mit Datentransfer bis 6 GB, jetzt gibts die Flat was alles beinhaltet.
Und jetzt dass.
Darf ich klagen so wie in der USA.
Kommentar ansehen
15.02.2008 20:04 Uhr von phil_85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Netz des NSA/CIA? Also bevor wir an sowas rankommen, haben die schon den Nachfolger des Nachfolgers.

Neue Techniken werden entwickelt, VDSL kommt. Aber wenn man komplett neues Internet anbieten wollte, müsste man in jedes einzelne Haus neue Leitungen legen, wasn kack bringt.

Die Datenübertragung zwischen den Knoten wird sowieso auf Glasfaser umgestellt bzw ist teilweise schon auf Glasfaser.
Problem ist, dass die Telekom nichteinmal Zeitweise ein Monopol auf ihr Netz bekommen wird, weshalb sie die Investitionen zurückschrauben und sonst kann es sich keine Firma leisten...
Kommentar ansehen
15.02.2008 20:07 Uhr von applebenny
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich finde: es ist nicht falsch, aber finde den begriff Internet-Maut abwertend. Das hört sich an wie Steuern auf die Steuern. Es stimmt schon, irgendwie muss es finanziert werden. Aber wer es finanzieren soll, das kann ich auch nicht sagen, einfach zu meckern drüber, was der scheiß soll, ist doof.
Kommentar ansehen
15.02.2008 20:40 Uhr von pINT
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@snsn: bald. glaubst du es wird nach der länge der wurst oder nach dem gewicht in gramm abgerechnet?^^
Kommentar ansehen
15.02.2008 21:53 Uhr von notalent
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
na klar und dem reichsten prozent der menschheit gehören 40% des globalen gesamtvermögens....

zahlen die mir dann auch bald was???
Kommentar ansehen
15.02.2008 22:40 Uhr von DigitalForce1
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
TELEKOM!!! Naja, man sieht ja, von wem dieser Unfug mal wieder kommt - eben, von der TELEKOM. Die waren doch schon immer geldgierig und haben sich irgendwelchen Blödsinn einfallen lassen, um an das Geld der Nutzer zu kommen. Naja und die meisten Dinge davon gingen dann den Bach runter. Ich denke da nur an den TV-SAT 2, der Satellit war ja richtig voll mit Sendern, nur mußte man die suchen und fand sie nie oder DSR (Digitales Satelliten Radio), hatte damals auch so einen Empfänger (998,- DM habe ich gezahlt) und kurzerhand wurde der Dienst eingestellt, weil er nicht akzeptiert wurde (zu teuer und kapazitätsfressend) und schwupps hatte ich luxuriösen Elektronikmüll rumstehen, den man konnte mit dem Gerät nichts mehr anfangen. Klar, denen laufen die Kunden reihenweise weg, weil sie zu teuer sind, da muß da Geld auf andere Weise wieder reinkommen. Nur was machen die, wenn sie keine Kunden mehr haben? Ich möchte es garnicht erst wissen.
Kommentar ansehen
15.02.2008 22:58 Uhr von Pitbullowner545
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die: idee hatte die telekom 1998 schonmal, weil das ja auch so teuer wär (und damals waren die internetverbindungskosten exorbitant hoch) dummerweise kamen dann die flatrate anbieter und T-Online sind die kunden weggerannt.. tja, pech gehabt

ist genauso blödsinn wie jedes jahr wer prophezeit das das internet bald zusammenbricht
Kommentar ansehen
15.02.2008 23:19 Uhr von speculator
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wehret den Anfängen! Gibts irgendeinen "user-Verband" den man beim lauten Protest-Aufschrei unterstützen kann?! Ist doch klar dass solche "ideen" letztenendes dazu führen, dass der Endkunde mehr zahlen muss und das darf man doch nicht hinnehmen, wenn man schon für ne "Flatrate" zahlt, mit der alle Kosten gedeckt sein sollen. Da werden 5 % extrem-user genannt, was genauso stinkt, wie die Aufbauscherei von einzelnen Fällen des Missbrauchs von Sozialleistungen, die dann zu Kürzungen für alle führen. Hat mir schon mächtig gestunken, dass ich für meinen PC Rundfunkgebühren zahlen muss (hab nämlich weder TV noch Radio) und jetzt dieses Unwort Internet-Maut - da kommt mir echt die Galle hoch... Eledes Abzockerpack!
Kommentar ansehen
15.02.2008 23:23 Uhr von Josch93
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
wie? Was kommt als nächstes? Atemsteuer? Fußweg-Maut? Liebe Deutsche Politiker, es reicht!!!

Refresh |<-- <-   1-25/61   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch
Anzahl der Schmetterlinge in Deutschland sinkt
Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?