15.02.08 16:15 Uhr
 1.170
 

Ex Post-Chef Klaus Zumwinkel gibt Steuerhinterziehung zu (Update)

Wie SN bereits berichtete, gab es Durchsuchungen bei Zumwinkel wegen des Verdachts auf Steuerhinterziehung. Dann wurde gemeldet, dass er von seinem Chef-Posten bei der Post zurückgetreten ist. Jetzt hat er die Steuerhinterziehung zugegeben.

Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) gab an, dass Zumwinkel die Steuerhinterziehung zugab. Steinbrück hält den Rücktritt des Post-Chefs für richtig, weil die Öffentlichkeit es nicht verstanden hätte, wenn er auf dem Posten geblieben wäre.

Jetzt werden schon zwei Leute genannt, die als Nachfolger in Frage kämmen: Logistikvorstand Frank Appel hätte die meisten Chancen, aber auch Finanzvorstand John Allan könnte den Posten des Post-Chefs übernehmen.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Update, Chef, Steuer, Post, Steuerhinterziehung, Klaus Zumwinkel
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2008 17:00 Uhr von Borgir
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
schön dass: er es wenigstens zugibt und zurückgetreten ist. jetzt muss er nur noch bestraft werden. mindestens bewährungsstrafe und steuernachzahlung in verbindung mit einer gepfefferten geldstrafe. das wird leider nie passieren....
Kommentar ansehen
15.02.2008 17:07 Uhr von R.D.61
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ja schön: Es ist doch schon länger allgemein bekannt das die Manager ihr Geld nicht unbedingt in Deutschland lassen .Die wissen doch besser als jeder andere welche Möglichkeiten zur Verfügung stehen um sein Geld vor unseren Steuerbehörden zu schützen.Ich will mich auch nicht davon frei sprechen, wenn ich die Möglichkeiten hätte,mit meinem Geld (wenn ich denn was übrig hätte )andere Sachen zu machen.Es heißt ja Geld verdirbt den Charakter.Ok,das er zurücktritt finde ich in Ordnung aber bitte auch von allen Posten.Irgendwo habe ich gehört,das er auch im Aufsichtsrat oder dem Vorstand der Telekom tätig ist.Was ist denn mit diesen Pöstchen ??
Kommentar ansehen
15.02.2008 17:45 Uhr von Gegen alles
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Rücktritt des Post-Chefs: Ich bin ja nur froh, dass er wenigstens seine monatliche Pension in Höhe des ca. 260fachen Hartz4 Regelsatzes bekommt, nicht auszudenken wenn er noch am Hungertuch nagen müsste.
[/sarkassmus]
Kommentar ansehen
15.02.2008 19:01 Uhr von remyden
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Schuldig ist der sicher nicht, das System hat es ihm ermöglicht seine Verbrecherkarriere zu ermöglichen, dafür wird er sicher noch belohnt.
Kommentar ansehen
15.02.2008 21:28 Uhr von fillou
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
da passiert eh nichts weiter politiker und manager..arschlöcher unter sich
Kommentar ansehen
15.02.2008 21:40 Uhr von Nehalem
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
lol? Wieviel verdient der Mann im Monat? So viel wie manche in einem Jahr nicht verdienen. Und dann Steuern hinterziehen! Futtert der nur Kaviar oder ist der einfach nur gierig?

Abschaum...
Kommentar ansehen
15.02.2008 21:43 Uhr von SEAL_Officer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kann man verstehen: wenn man so am hungertuch nagt wie der mann, jeder tag sich nur das lebensnotwendigste leisten kann

dann kann ich die steuerhinterziehung verstehen, wir können nur hoffen das er noch ein paar millionen aktionen hat und noch ein paar mille abfindung kassiert sonst muss voll die sozialhilfe einspringen
Kommentar ansehen
15.02.2008 22:00 Uhr von Nehalem
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Müntesfeind: "Wir brauchen wieder jemanden,der solche Typen rigoros an die Wand stellt und abknallt"

Das "wieder" macht mir Sorgen o_O
Kommentar ansehen
15.02.2008 22:11 Uhr von snafu23
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Kampf der Titanen: Hab da noch eine Anmerkung zum Zumwinkel Skandal
Sowohl Zumwinkel:
http://www.flegel-g.de/...

als auch Fürst Hans-Adam II von Lichtenstein:
http://www.bilderberg.org/...

sind Mitglieder der Bilderberg-Verbrecher.

Das Fürstentum hat grade den Worst Case für eine "Steueroase " (schönes Neusprech für Geldwaschmaschinen) kassiert, nachdem die Landesbank von der Steuerfahndung "geknackt" worden ist. Auch Zumwinkel hats tüchtig erwischt.
http://www.spiegel.de/...

Die Infos sollen vom BND gekommen sein, jetzt frage ich mich mal wieder was da grade für ein Kampf hinter den Kulissen tobt. Wer will den Bilderbergern ans Läder? Ackermann ist schon gefallen, Kleinfeld ist gefallen, wann fallen Schrempp,Kopper oder Ponto sowie die Marionetten die unsere Parteien führen, Merkel, Schroeder, Westerwelle, Pflüger, Polenz, Verheugen und die Helfershelfer von Burda, Springer, Zeit und Bertelsmann
http://en.wikipedia.org/...

snafu

ps Wollen wir hoffen das man ein paar davon LANGE einsperrt und die sich nicht mit Ihren bunten Fiat Money Papierscheinchen freikaufen
Kommentar ansehen
15.02.2008 23:00 Uhr von remyden
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht doch nicht an, dass ein Vorstandvorsitzender seinen Körper auf eine Knastpritsche legt. Er wird sicher auf ein 7 Sterne Knast bestehen.

Die großen Gauner bekommen in Deutschland First Class-Bedienung
Kommentar ansehen
16.02.2008 02:03 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer sich einen Spass erlauben will fragt bei der Post ob die Briefe noch ausgetragen werden wenn Zumwinkel verhaftet wird.
Meine Postangestellte (kleine Filiale) hat einige Sekunden gebraucht bis sie kapiert hat um was es geht, hat aber dann ja gesagt und erst lange danach gelacht.
Kommentar ansehen
16.02.2008 08:53 Uhr von GermanDream
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nun: meiner Meinung nach ein Skandal. Aber kümmert ihr euch um die Politik der Türken, was in Deutschland passiert ist scheiß egal...
Kommentar ansehen
16.02.2008 13:50 Uhr von Thomas Baierle
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Habt Ihr eigentlich bedacht: dass über 90 % des Steuereinkommens von den Wohlhabenden kommt?

!!! 90% !!!

Immer wird gegen die Reichen gemosert, diese bezahlen aber das meiste hier in diesem Staat und dürfen sich dann noch blöd anmachen lassen.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?