15.02.08 14:10 Uhr
 3.273
 

Motorsport/Daytona 500: Villeneuve prallt mit 300 km/h an eine Mauer

Bei der Qualifikation zum Daytona 500 ist Jacques Villeneuve (36 Jahre/Kanada) mit einer Geschwindigkeit von ca. 300 Stundenkilometern gegen eine Mauer geprallt. Das Fahrzeug wurde dabei total zerstört. Der ehemalige Formel-1-Weltmeister blieb bei dem Unfall unverletzt.

Der Rennfahrer erklärte nach dem Unglück: "Das ist ein großer Rückschlag, nicht nur für mich, sondern für das ganze Team. Das Auto hat stark und oft übersteuert, leider einmal zu viel. Es ist frustrierend und hart, nicht in die Show zu kommen, aber so ist das Geschäft."

In der Folge des Unfalls ereignete sich eine Massenkarambolage, an der sechs Rennwagen beteiligt waren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Motor, 300, Motorsport, Mauer
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Fußball-WM-Playoffs ausgelost: Italien muss gegen Schweden ran
Fußball: Hansa-Rostock-Anhänger bewerfen Jena-Fans mit toten Fischen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2008 14:50 Uhr von MisterTorture
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Glück im Unglück Da hat er aber unheimlich Glück gehabt.... Hätte auch ins Auge gehen können... Wär ja nicht das erste mal in der Nascar-Serie, dass so ein Unfall über ausgeht...
Kommentar ansehen
15.02.2008 14:59 Uhr von meisterallerklassen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@30tonnenSackreis: http://de.youtube.com/...
Kommentar ansehen
15.02.2008 15:05 Uhr von citrone
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.02.2008 17:37 Uhr von philip.kahlen
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Die beiden Videos über mir sind bereits 1 Jahr alt...
Kommentar ansehen
16.02.2008 08:34 Uhr von samzung
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@philip.kahlen: du arbeitest schon länger mit youtube wie man annehmen darf?

Und die News an sich ist natürlich auch nicht richtig.
30tonnenSackreis trifft den Nagel da schon auf den Kopf, er kracht erstens nicht in die Wand sondern touchiert ein anderes Fahrzeug bei dem die Geschwindigkeit deutlichst reduziert wird und rutscht dann eben noch in die Seite.
Thats it
Kommentar ansehen
18.02.2008 21:11 Uhr von Freakster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so ein Unfall ist beim Nascar und bei den Indy500 Rennen eigentlich nicht so gefährlich wie in der Formel 1. Da die Autos immer parallel zur Aussenmauer fahren, rutschen die normaler weise nur die Mauer lang, bis Sie stehen bleiben. Da wirds eigenltich nur gefährlich, wenn mehrere in einander fahren.
Kommentar ansehen
20.02.2008 18:23 Uhr von NeueGeneration
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Es ist frustrierend und hart, nicht in die Show zu kommen"???

Sei doch bitte froh das du noch am leben bist, nachdem du mit 300 Sachen vor die Wand gebrettert bist!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?