15.02.08 12:55 Uhr
 1.188
 

Viren: Microsoft will in Zukunft "gute" Würmer gegen "schlechte" Würmer einsetzen

Nach einer Pressemeldung beschäftigt sich Microsoft mit seiner Abteilung Microsoft Research mit der Möglichkeit, die Virengefahr durch "gute" Würmer gegen "schlechte" Würmer zu reduzieren.

"Gute" Würmer sollen demnach Computerwürmer sein, die den Nutzer dabei unterstützen sollen, "schlechte" Würmer ausfindig zu machen und anschließend zu löschen. Diese Nutzerwürmer könnten dann bei auftretenden Sicherheitslöchern ihre Verwendung finden.

Microsoft Research plant, die Untersuchungsergebnisse im April dieses Jahres während der 27. Conference on Computer Communications in den Vereinigten Staaten zu präsentieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gucky
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Zukunft, Viren
Quelle: www.gamestar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: IT-Firmen wie Facebook gehen gegen rechtsradikale Nutzer vor
USA: Rechtsradikale bauen sich eigene Onlinedienste auf
US-Justiz will politische Gegner von Präsident Donald Trump im Internet ermitteln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2008 12:42 Uhr von Gucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na, diese Sache sehe ich ja als zweischneidiges Schwert an. Wer weiß welchen weiteren Funktionen diese Microsoftwürmer noch hätten. Vielleicht sogar zur erweiterten Datenspionage auf bestimmten Rechnern?
Kommentar ansehen
15.02.2008 13:01 Uhr von dnbCommander
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@autor: meinst du nicht das microsaft nicht genug möglichkeiten zur datenspionage hat auf ihren betriebssystemen? glaub dazu brauchen die noch nicht ein paar extrawürmchen
Kommentar ansehen
15.02.2008 13:16 Uhr von toffen
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
fragwürdig: diese "guten würmer" sind dennoch fragwürdig. weil schnell wird aus "gut" auch mal "böse". so sind damals die ersten computerviren entstanden....
Kommentar ansehen
15.02.2008 13:17 Uhr von Vampy32
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
LOL: Ziel der ersten Viren war es den Speicherbedarf von Anwendungen und Daten auf den damals doch recht kleinen Festplatten und Disketten zu verringern. Was daraus geworden ist sieht man ja.
Was wird denn wohl aus dem "guten" Wurm werden? Und wer kann dann gut von böse unterscheiden.
Gibts dann auch einen "guten" Bundeswurm zur unheimlichen Onlindurchsuchung?
Kommentar ansehen
15.02.2008 13:18 Uhr von dnbCommander
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
klugscheißmodus: um ma n bisschen klugzuscheißen wie manche hier immer...was haben denn diese würmer jetzt mit viren zu tun?(überschrift)..is doch was ganz anderes! ;) /Klugscheißmodus aus
Kommentar ansehen
15.02.2008 13:22 Uhr von Vampy32
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@dnbCommander: Von den Aktivitäten her gibts keinen nur in der Art der Verbreitung
sh. wikipedia (im 1. Absatz jeweils)
Wurm: http://de.wikipedia.org/...
Virus: http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
15.02.2008 13:27 Uhr von dnbCommander
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: was sollich dazu sagn :) kann man ja auf wiki nachlesen bei "ComputerViren" unter "UNterschied zwischen Viren und Würmern"

und die unterschiede sind doch schon recht groß ode rnicht :) das gleiche isses jedenfalls nicht, also findichs unpassend
Kommentar ansehen
15.02.2008 13:51 Uhr von ionic
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
isch habn fedora 8: da juckt mich doch ein M$ wurm nicht :D

dazu WINE und ihr könnt sogar zocken.. jungs sehts ein linux ist immernoch aufm vormarsch und ms verliert langsam (ich weiß sehr langsam) die vormachtstellung.. und Apple is auch grade gut drauf ;-)
Kommentar ansehen
15.02.2008 13:51 Uhr von togal
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Und ich sperre dann einen Maulwurf in men PC, der die Würmer dann frisst xD
Kommentar ansehen
15.02.2008 14:12 Uhr von pippin
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ähem: Das nennt man wohl klassisch "den Teufel mit dem Beelzebub austreiben".

Also ich persönlich will keinerlei Software auf meinem Rechner haben, die aufgrund von Sicherheitsmängeln dahin kommt! Da kann Microsoft noch so lange behaupten, sie würden "gute" Würmer programmieren.
Die sollen "einfach" ihre Hausaufgaben bei Windows selber machen, dann sind solche Spinnereien gar nicht erst nötig.

Ich hör´ schon wie in meinem Rechner plötzlich ein leises "Attacke" ertönt und der "Kampf der Würmer" losgeht ;)
Das ist doch direkt eine neue Herausforderung für die Programmierer "böser" Würmer.
So kriegt "Corewars" gleich eine ganz neue Bedeutung.
Kommentar ansehen
15.02.2008 14:27 Uhr von Generator...
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Schmarren: Also so was funktioniert ganz sicher nicht und ist wahrscheinlich auch illegal. Es gab da aber schon verschiedene Versuche von diversen Leuten auf diese Weise Sicherheitslöcher zu stopfen. So nach dem Motte: Ein Wurm der gleich nach der infektion das Sicherheitloch stopft durch das er gekommen ist.
War aber nicht besonders erfolgreich.


http://bloggenerator.wordpress.com/
Kommentar ansehen
15.02.2008 14:44 Uhr von eSx.asp
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst wenn die News stimmt.

Erst sind die Betriebssysteme von Microsoft überaus anfällig für "Fremdwürmer" und jetzt wollen die ihre Systeme schon mit eigenen Würmern zerschiessen? Ja, holla. Das wird bestimmt ein Spaß.
Kommentar ansehen
15.02.2008 15:05 Uhr von CallToPower
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
holt euch alle: Apple oder meinetwegen auch linux, das sind die einzig wahren OS´!
windoof...wer das heutzutage noch benutzt, ist doch selbst schuld!
Kommentar ansehen
15.02.2008 17:27 Uhr von BK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
AutoUpdate ohne Wunsch ! Ich musste gleich daran denken, das solch ein "WURM" mir dann mein BS updatet ohne das ich das will.

Ich denke MS könnte damit versuchen die Entscheidung über Updates dem Kunden zu nehmen.
Kommentar ansehen
15.02.2008 20:26 Uhr von Eddy_dr_Zivi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Microsoft soll sich mal lieber: auf stabile Betriebssysteme setzen. Die Sicherheit haben da ganz andere Firmen im Griff.

Die Interne Firewall von windoof, war das erste was ich ausgeschalten habe, einer der Sicherheitslücken in einem Betriebssystem nutzen möchte, weis als erstes wie er die umgeht. Sorry einer der denkt das diese wirklich als Firewall brauchbar ist, sollte mal seinen Rechzner checken lassen und wird feststellen, das dieser mit Viren und Wörmern überzogen ist.

Das mit den guten Würmern ist eine gute Idee, nur die Umsetzung wird da auch sicherlich sehr schwierig werden, wie sollen die Antivirenprogramme diese von bösen unterscheiden und wer sagt uns das ein Hacker nicht einen Code schreibt der besagt töte den guten Wurm.

Ich betrachte dies relativ und werde es, wie alles von MS, erst dann nutzen, wenn es keine andere Möglichkeit, bzw. alternativen gibt.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?