15.02.08 12:40 Uhr
 553
 

Postchef Zumwinkel tritt von seinem Amt zurück

Der Chef der Post, Klaus Zumwinkel, ist von seinem Amt zurückgetreten. Wie bereits bei SN berichtet wurde, wird gegen Zumwinkel wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung ermittelt.

Das Rücktrittsgesuch Zumwinkels wurde bereits von der Bundesregierung, welche Hauptaktionär des Unternehmens ist, angenommen.

Der Rücktritt Zumwinkels wurde von führenden Politikern der Bundesregierung wie etwa Angela Merkel und Peer Steinbrück wohlwollend zur Kenntnis genommen.


WebReporter: venomous writer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Amt, Klaus Zumwinkel
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2008 12:43 Uhr von Elvy
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist ja ganz nett, dass: gegen solche Leute scheinbar durchgegriffen wird (warten wir mal das Ergebnis ab) ... aber, wann wird gegen Politiker ermittelt?
Kommentar ansehen
15.02.2008 12:45 Uhr von xjv8
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist da so ein Anflug von Charakter?
Kommentar ansehen
15.02.2008 12:48 Uhr von toffen
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
nix: nix charakter - abfindungen einstecken.... -.-
Kommentar ansehen
15.02.2008 12:55 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Verstehe ich nicht. denn noch ist er unschuldig.
Kommentar ansehen
15.02.2008 13:37 Uhr von Elvy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hexe Nur, weil bislang kein Richter "geurteilt" hat ... ? Ich denke mal, der sollte ohnedies geopfert werden, ansonsten erklärt sich nämlich der Börsenauftrieb der Postaktie nicht. Und dann ... bleib locker, dass was der zu zahlen haben wird, bleibt im Rahmen der Strafen mit Kohl, etc. ... also übersteigt dann keineswegs den Portokassenbestand.
Kommentar ansehen
15.02.2008 13:38 Uhr von Elvy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nokia: Genauso sieht es aus!!!
Kommentar ansehen
15.02.2008 13:46 Uhr von Schiebedach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbstanzeige: Was soll denn jetzt noch eine Selbstanzeige, wo die Ermittlungen (angeblich) schon angeleufen sind?
Das würde nur dann ziehen, wenn noch "niemand weiß, daß ich Rumpelstielchen heiß"; alles andere kommt dann aber zu spät.
Kommentar ansehen
15.02.2008 14:27 Uhr von MisterTorture
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tja Leider ist das wieder so ein Fall von "Selbstbestrafung". Ich hoffe dass sich damit die Sache nicht erledigt hat!
Der Typ ist ein typischer Lobbyist. Kriegt den Hals nicht voll genug, und wenn er dann bei illegalen Sachen erwischt wird, ist das geheule gross.

Schade nur, dass er (laut Medien) als Zurückgetretener immer noch ca. 90.000,- Euro an Rente jeden Monat kassiert.

Welch schlimme Folgen, was???

Erst Scheisse bauen, und dann noch dafür bezahlt werden???
Kranke Welt.

Ich hoffe der Kriegt echt richtig eine auf den Sack!!
Kommentar ansehen
15.02.2008 14:42 Uhr von eldschi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geld macht gierig und blind: oder wie soll man dieses krasse und idiotische Fehlverhalten vom immerhin dienstältesten Top-Manager in der Wirtschaft erklären. Da Staatsanwaltschaft, Steuerfahndung und Polizei nie und nimmer diese Aktion gegen ihn initiiert hätten, wenn auch nur der geringste Zweifel an seiner Schuld bestanden hätte, kann man wohl davon ausgehen, dass er wirklich ohne Ende Dreck am Stecken hat. Er muss doch wissen, dass der Staat gegen nichts, aber auch gar nichts, so allergisch ist wie gegen Beschiss. Er steht nun vor einem Scherbenhaufen seines Lebenswerkes, dürfte wohl alle anderen Ämter auch noch niederlegen, wandert vllt. sogar in den Knast und das alles wegen gerade mal 1 Mio EUR, die er Netto wahrscheinlich locker in ´nem halben Jahr verdient. Ich kapiere es nicht.
Kommentar ansehen
15.02.2008 14:57 Uhr von ischias
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Abzocker: Na da wird doch dem angesehensten und mächtigsten Manager bestimmt noch eine Menge an Geld ähm. Abfindung/Gewinnoptionen und bestimmt bekommt er noch eine angemessene Rente/Pension damit er die verlorenen Steuermillionen ausgeglichen bekommt.

Man muß sich das mal auf der Zunge zergehen lassen, 1 Million Euro Steuern hinterziehen....

Leicht lässt sich ausrechnen was der feine Herr auf der Seite hat!

Fragen Sie mal einen Rentner bei uns was er bekommt und was er dann noch bekommt, wenn er fast in Rente geht und er sich was zu Schulden kommen lässt - Entlassen, ohne Geld und Sachbezüge.


Arme Bananenrepublik Deutschland, Dein Ende ist in greifbarer Nähe.

Es spiegelt sich die Abzocker Mentalität wie bei den Bankmanagern, die Milliarden an Euros in den Sand setzen - der Steuerzahler wird es schon richten, nicht umsonst sitzt die halbe Bundesregierung in Aufsichtsradposten und ...

Und wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist, macht nichts, nehm ich noch ein paar Millionen Euros mit und geh mit ner Stattlichen Pension in Ruhestand.
Kommentar ansehen
15.02.2008 15:23 Uhr von Theojin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der alte Mann wird seine Strafe zahlen, und in ein paar Monaten wird er Berater der Bundesregierung sein, schließlich sind die ganzen Leute mit Dreck am Stecken dort unterwegs.

Ich bezahle für den illegalen Download eines Liedes 2000 € und so einer zahlt seine lächerliche Strafe und gut ist?
Ich hoffe der kommt in den Knast, gern auch noch Schlimmeres.
Kommentar ansehen
15.02.2008 15:51 Uhr von Elvy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ischias: Nun glaub doch den Blödsinn nicht, dass der NUR 1 Mio hinterzogen haben könnte im Ablauf von 20 Jahren ... menno rechne Dir einmal aus, welcher Kleckerbetrag das pro Jahr ist ... bei dessen Einnahmen.

Ich glaube, hier wird NUR auf 1 Mio gegangen zur "Vorab-"Schadenbegrenzung.
Kommentar ansehen
15.02.2008 16:38 Uhr von ischias
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@elvy: Da könntest Du natürlich recht haben.

Aber wie immer, den kleinen hängt man (theojin) und die großen läßt man laufen - wie immer.

Bin mal gespannt wer da noch alles auffliegt bzw. das ASngewbot annimmt und sich selbst Anzeigt zur Schadensbegrenzung.

Mann Mannn Mannn so einen Saustall in unserer Bananenrepublik.

Hoffentlich ermitteln se auch bei den Politikern - ach so haben ja bes. Schutz vom Staat...
Kommentar ansehen
15.02.2008 17:05 Uhr von Gegen alles
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dem Kapital: gehört das Kapital weggenommen und unters Volk verteilt.
Kommentar ansehen
15.02.2008 17:07 Uhr von remyden
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt kommt der Nachschlag: Abfindung in Mill.-Höhe, Diverse Bezüge, und die Pension
Muss doch belohnt werden die Abzocke
Kommentar ansehen
15.02.2008 17:16 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und von der post: bekommt er den abgang auch noch vergoldet. mal sehen wieviel millionen er bekommt. und in einem halben jahr dann fängt er als vorstandsmitglied bei der deutschen bank an. so läuft das immer und so wird das immer laufen. dass ein 55-jähriger, der mit 16 bei der post angefangen hat zu lernen und dann mit 54 wegrationalisiert worden ist mordgedanken bekommt, ist wohl nachvollziehbar.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?