15.02.08 11:36 Uhr
 949
 

Studie: Dicke Menschen haben ein bis zu 60 Prozent höheres Krebsrisiko

Laut einer britischen Studie ist das Risiko an Krebs zu erkranken bei übergewichtigen Menschen enorm höher. Die Forscher konnten mit verschiedenen Studien-Daten von 282.137 Menschen arbeiten. Die Ergebnisse werden in "The Lancet" veröffentlicht.

Die Wissenschaftler verwendeten den Body-Mass-Index der Versuchspersonen und erkannten: Wenn der BMI um fünf Punkte höher ist als normal, steigert sich das Krebsrisiko um bis zu 60 Prozent. Bei Männern stieg das Risiko, an Speiseröhrenkrebs zu erkranken, um 52 Prozent.

Die Häufigkeit von Schilddrüsenkrebs stieg um 33 Prozent, bei Nierenkrebs um 24 Prozent. Frauen bekamen 59 Prozent häufiger Gallenblasenkrebs und Gebärmutterschleimhautkrebs. Das Nierenkrebsrisiko stieg bei Frauen um 34 Prozent.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Prozent, Mensch, Krebs
Quelle: www.oe24.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
Studie: Rauchen macht unattraktiv
Erstmals überlebt Baby, das mit Herzen außerhalb der Brust geboren wird

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2008 11:59 Uhr von Flyingarts
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
schon wieder so eine Studie? Es kommt mir so vor als würde jedes Land, jedes Jahr diese Studie durchführen und das mit einem Ergebnis das wir eh schon alle wissen. Also neu ist das wirklich nicht

Wenn einem langweilig ist, dann macht man halt eine Studie.
Vielleicht sollte ich auch mal eine Studie über den Zusammenhang zwischen Regen und nasser Erde machen, vielleicht erfahr ich dann warum der Boden bei Regen immer so nass ist...
Kommentar ansehen
15.02.2008 12:40 Uhr von Lil Checker
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Mein Gott ^^: Ständich neue Studien. Und jede will recht haben. Mir ist noch eine im Hinterkopf wo es heißt, Dicke Menschen sterben nicht so schnell an Herzversagen als Dünne Mensche, jetzt sterben sie schneller an Krebs. Na toll, was soll man den jetzt sein? Ist ja wie wählen zwischen Sodom und Gomora.
Kommentar ansehen
15.02.2008 15:02 Uhr von Holla.die.Waldfee
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
vor einem monat war die studie genau anders herum - wie lolig...

die glauben doch nicht das wir den scheiss schlucken und das im informationszeitalter omfg
Kommentar ansehen
15.02.2008 16:56 Uhr von peppie2k
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Erst sterben die Raucher an Krebs: und dann die dicken Nichtraucher?

Traue keiner Studie die du nicht selbst gefälscht hast.
Kommentar ansehen
15.02.2008 19:06 Uhr von Katsugo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
News lückenhaft: Interessant wäre es zu erfahren, wer die Studie in Auftrag gegeben, und damit finanziert hat.
Dann wären die Ergebnisse wohl weniger glaubwürdig, wie bei den meisten Studien.
Kommentar ansehen
16.02.2008 01:06 Uhr von TryAgain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jeder will sein geld verdienen mit studien finanzieren sich ganze unternehmen.. die politker fordern studien, die opposition fordert eine gegenstudie und eine unabhängige studie wird von der lobby gezahlt.

mich wundert es dass in diesem ISO-staat der begriff studie nicht geschützt ist. es gibt keine gesetzlichen rahmenbedingungen. jeder kann eine studie erheben und diese dann propagieren. die erhebungsmethoden variieren meist enorm, daher kommt es eher einer manipulation gleich statt einer wissenschaftlichen auskunft. in diesem fall wird doch eigentlich etwas offensichtliches belegt.

etwas vernünftiger menschenverstand würde einen großteil der studien absolut überflüssig machen. niemand braucht prozentzahlen und niemand wird abnehmen weil er weiss dass seine schilddrüse 33% gefährdeter ist...

meine persönlichen studien:
kaffe am morgen erhöht die warscheinlichkeit von wachheit um bis zu 80%.
die wahrscheinlichkeit bei einem frontalzusammenstoss im autoverkehr an einem herzabriss zu sterben ist 100% höher als bei fahrradfahrern. und nun?
Kommentar ansehen
16.02.2008 02:26 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die gesundheitskassen sparen an allen ecken und enden, sogar an vorsorgeuntersuchungen wird rabiat rumdiskutiert.
Kommentar ansehen
16.02.2008 23:08 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber solange sie keine Gründe für diese angeblichen Zusammenhänge nennen, muss man solche Studien sicher auch nicht ernst nehmen :)
Im Moment sind das nur irgendwelche Behauptungen..
Kommentar ansehen
16.02.2008 23:59 Uhr von Homechecker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
BMI: harrr was ein toller wert
nehmen wir mal nen komplett durchtrainierten bodybuilder
der sagen wir mal auf 185 cm
90kg wiegt
hat einen bmi von 26 und zählt damit zu den übergewichtigen

ja das ist die ausnahme aber darf man sich denn jetz nichmal mehr komplett durchtrainieren weil man sonst bis zu 60% mehr gefährdeter ist als die anderen
mal davon abgesehn
das manche leute noch ne höhere knochendichte haben
usw usf es sind soo viele faktoren die da mitspielen
deshalb bin ich der meinung :

dass wenn jemand nicht mehr die leistung erzielt die er brauch um alltägliche berufe auszuführen (bauarbeiter,verkabelung, reparieren von maschinen usw) er sich dann gedanken machen sollte ob er nicht lieber abnimmt
Kommentar ansehen
17.02.2008 02:22 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@peppie2k: Genau, eigentlich ist rauchen gesund.
Und es gibt auch nur eine Art von Krebs.
Kommentar ansehen
22.02.2008 23:32 Uhr von BenPoetschke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Am Ende: müssen wir aber so oder so irgendwann einmal aus irgend einem Grund sterben. Wäre es denn ideal, 90 Jahre lang auf dem Körperlichen und geistigen Höhepunkt zu verweilen um dann schlagartig umzukippen und hinüber zu sein?

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?