14.02.08 19:32 Uhr
 4.709
 

Klage gegen "Thor Steinar" wegen illegaler Verwendung staatlicher Hoheitszeichen

Aufgrund "widerrechtlicher Verwendung staatlicher Hoheitszeichen" hat das Land Norwegen Klage gegen die in Königs Wusterhausen ansässige Protex GmbH eingereicht, weil die von ihr vertriebenen Bekleidungsstücke der Marke "Thor Steinar" mit der norwegischen Flagge versehen sind.

Die Klage stützt sich auf das deutsche Markengesetz, demzufolge es nicht erlaubt ist, Waren oder Dienstleistungen mit offiziellen Staatssymbolen zu kennzeichnen.

Andreas Gaarder, der als Gesandter die Belange Norwegens vertritt, erklärte gegenüber dem "Tagesspiegel", man wolle verhindern, dass das Hoheitszeichen Norwegens "weiter in Verbindung mit dem rechtsextremen Milieu gebracht" werde.


WebReporter: Vandemar
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Klage, legal, Stein, illegal
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

38 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2008 19:42 Uhr von glade
 
+18 | -8
 
ANZEIGEN
richtig so ich habe mich eh schon immer gefragt warum da die norwegenflagge drauf ist...

ich dachte der kram kommt aus norwegen....
Kommentar ansehen
14.02.2008 20:17 Uhr von multimediakind
 
+20 | -12
 
ANZEIGEN
was ist dann mit den unmengen an fußballtrikots erinnernden t-shirts?
Kommentar ansehen
14.02.2008 20:17 Uhr von coolio11
 
+17 | -14
 
ANZEIGEN
geschieht denen grad recht, den Machern von "Thor Steinar".
Das ist ja mal eine gute Nachricht!
Kommentar ansehen
14.02.2008 20:40 Uhr von BenPoetschke
 
+11 | -12
 
ANZEIGEN
Seltsam, hab ja schon verdammt oft von der "Marke" gehört, aber noch nie ein Kleidungsstück davon zu Gesicht bekommen.
Da ist wirklich die norwegische Fahne dran?
Kommentar ansehen
14.02.2008 21:03 Uhr von meistelhoang
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
@multimediakind: über die flagge wird man sich wohl kaum beschweren wenn man es "neutral" benutzt
die marke da ist ja eindeutig...
Kommentar ansehen
14.02.2008 21:48 Uhr von multimediakind
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
war auch nicht wertend gemeint.

Ich verstehe trotzdem nicht, wieso Organisationen die mit Artikeln mit Hoheitsemblem wie der DFB und seinen Trikots gut Geld machen, sich nicht gegen "illegale Nutzung" wehren. In dem Fall von den Fußballshirts die Woche für Woche bei Real und Co. verramscht werden haben sie im Gegensatz zu den Fälschern in den südlichen Urlaubsgebieten auch die Chance jemand zu fassen bekommen.
Kommentar ansehen
14.02.2008 21:48 Uhr von Tleining
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
naja: ich finde es immer bescheuert, wenn man sich auf ein Gesetz/eine Regelung bezieht, aber nicht bereit ist die dann auch voll durchzuziehen. Entweder ist es nicht erlaubt Waren und Dienstleistungen mit offiziellen Staatssymbolen zu kennzeichnen oder es ist erlaubt. Zu sagen es ist hier nicht erlaubt, aber bei anderen Sachen schon ist einfach bescheuert.

@ meistelhoang
isses so eindeutig? Ich streite nicht ab, dass viele Leute aus der rechten Szene Klamotten von Thor Steinar tragen, aber deswegen die Marke als rechts anzusehen ist schon fragwürdig. Wie bei Lonsdale, nur weil da einige einen Zusammenhang zur NSDAP sehen wird es als Kleidung der Rechten angesehen. Ist schon arm wenn man nicht mehr das tragen kann was man gut findet, weil man sich damit als Rechter kennzeichnen würde. Jetzt muß man immer schon überlegen was man tragen darf. Stiefel nicht, Bomberjacken nicht, Lonsdale und Thor Steinar nicht. Achja, Haare abrasieren auch nicht -_- und Runen sind ganz böse. Hab mir vor ein paar Jahren mal zwei Runen als Glücksbringer aus Norwegen mitgebracht, erster Kommentar meines Lehrers: "Ist das als Ausdruck ihrer politischen Gesinnung zu verstehen?"
Kommentar ansehen
14.02.2008 21:53 Uhr von meistelhoang
 
+11 | -12
 
ANZEIGEN
aber: bei thor steinar gibts manchmal symbole auf der kleidung die ein hakenkreuz beinhalten, nur ist noch etwas drangehängt damit man ihnen nichts tun kann... so viel dazu
Kommentar ansehen
14.02.2008 22:10 Uhr von Tleining
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@meistelhoang: hast du dafür ein Beispiel (foto, onlineartikel, etc), das ist mir nämlich neu, vor allem da ich schon erlebt habe wie jemand von der Polizei mitgenommen wurde, weil er ein durchgestrichenes Hakenkreuz auf der Jacke hatte. Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass die Staatsanwaltschaft bei Thor Steinar in so einem Fall nichts unternimmt.
Kommentar ansehen
14.02.2008 22:51 Uhr von high-da
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
steiner: aus wikipedia:
Logo
Das ursprüngliche Logo von Thor Steinar war eine Binderune aus einer Kombination von zwei Runen. Es wurde nach eigenen Angaben aus der Tiwaz-Rune und der Siegrune zusammengesetzt, deren Lautwerte dem der heutigen Buchstaben T und S entsprechen, den Initialen der Marke. Die Tiwaz-Rune steht in der nordischen Mythologie für Kampf und Aktion. Das Runenlogo und der damit verbundene heidnische Hintergrund der Marke wird durch mythologische Aufdrucke (Inhalte aus den germanischen Göttersagen wie Raben, Wölfe, Götternamen („Balder“), Orte („Asgard“) etc.) unterstützt. Optisch wirkte das Logo wie eine horizontale WOLFSANGEL mit aufgesetztem Pfeil.

Verbotene Verwendung
Die als verfassungsfeindlich verbotene Junge Front (JF) - Jugendorganisation der VSBD/PdA (Volkssozialistische Bewegung Deutschlands/Partei der Arbeit) - verwendete die Wolfsangel als Erkennungszeichen, da die Wolfsangel bis 1945 das Zeichen des Deutschen Jungvolkes, der späteren Hitlerjugend war. JF und VSBD/PdA wurden 1982 verboten. Somit findet sich die WOLFSANGEL (wie auch das Hakenkreuz und die Siegrune) auf der Liste verbotener Zeichen wieder, und darf nach StGB § 86a in der Bundesrepublik Deutschland nicht mehr als Kennzeichen dieser Organisation oder in einer damit zu verwechselnden Form gezeigt werden.
Kommentar ansehen
15.02.2008 00:51 Uhr von _Midnight Man
 
+7 | -15
 
ANZEIGEN
@all: "(...)ie Inhaber und Mitarbeiter der Mediatex GmbH seien Mitglieder der Neonaziszene. Laut Berichten (...) soll ein Mitarbeiter des Brandenburger Verfassungsschutzes die Mitarbeit von „Rechtsextremisten“ in dem „engeren und weiteren Umfeld der Firma“ bestätigt haben(...)

"Das alte Logo hat Ähnlichkeit mit dem Logo der neonazistischen „Kameradschaft Treptow“ gehabt, die auch in der Nähe des Firmensitzes aktiv"




@pissbacke: schieb ab, brauner haufen!
ja mehr hakenkreuze ÜBER MÜLLEIMERN!




nazis raus.
Kommentar ansehen
15.02.2008 01:28 Uhr von K-rad
 
+10 | -10
 
ANZEIGEN
Auch bei Rechts greift das Recht !! Diese pseudo Undercover "Nazi Marke" ist mir schon länger ein Dorn im Auge. Auch eBay hat schon vor Jahren reagiert und hat diese Marke verboten und streicht solche Auktionen. Es ist kein Geheimnis das diese Marke gezielt NeoNazis anspricht und als Zielgruppe sieht.
Kommentar ansehen
15.02.2008 07:36 Uhr von bommeler
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
ich: fragte ganz unbedarft die verkäuferin im jeansladen, was thor steinar bedeutet, sie erklärte mit, das dies ein norwegischer modedesigner ist, währe nicht der ganze hype um thor steinar würde ich immer noch mit diesen sachen rumlaufen, ganz unbedarft, weil sie mir gefallen
Kommentar ansehen
15.02.2008 08:31 Uhr von Howard2k
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
is doch top wenn die braunen Haufen so rumlaufen... erinnert mich ein bisschen als Dritte Reich und die "Judensterne". Getreu dem Motto "Hey, schau mal, da vorne läuft wieder ein brauner Dummbeutel. Hab ihn gleich an seiner mobilen ThorSteiner-Altkleidersammlung erkannt"

Ich find das super, sollte man keinesfalls verbieten. Dann erkenn ich die Leute schon ohne das ich mir den geistigen Dünnschiss anhören muss :)

Ich glaube eure "Vorbilder" wären zutiefst enttäuscht von euch wenn sie sehen würden wie verblödet ihr seid.
Kommentar ansehen
15.02.2008 08:33 Uhr von Howard2k
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Übrigens traurig eigentlich, das das braune "Gesocks" (um mich mal deren Sprachgebrauch anzupassen damit sie´s auch verstehen) schon mehre Marken zur "Brownieware" hat verkommen lassen.
Kommentar ansehen
15.02.2008 10:45 Uhr von schlupfloch
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@berlinklopper: und warum? Was haben sie verbotenes getan?

Bis jetzt eigentlich gar nichts.

Nichtmal das wofür se verurteilt wurden, das wurde ja ein paar Jahre später wiederrufen.

Es gab mal eine Verhandlung, weil ein Zivilpolizist jemanden gesehen hat dessen Kleidung seiner Mienung nach verbotene Zeichen beinhalten sollte. Daraufhin wurde Thor Steinar verklagt und die gesamten Druckplatten eingeschmolzen und so weiter. Jahre später wurde dann wiederum entschieden, dass alles legal ist und man die alten "Zeichen" wieder tragen dürfte. Dass mehrere Leute dafür ins Gefängnis gegangen sind war ihr Pech. Der Besitzer von Thor Steinar hat natürlich darauf verzichtet sich seine ursprüngliche T S zeichen in Runenschrift wieder draufzumachen und handelt weiter mit jetzigem Zeichen.

@howard

Deinen letztem Kommentar kann ich nicht so ganz folgen. Sprichst du da jetzt Lonsdale oder Fred Perry an???
Wenn ja denn ist das albern. Das haben die Medien gemacht. Wenn sich alle Rechten Wranglerjeans kaufen würden oder alle einen Golf oder Jesuslatschen, dann sind das trotzdem keine Symbole für Nazis.

Kann natürlich auch sein, dass ich den Begriff Brownieware nicht richtig definiere.

Es gibt genug Nazimarken, die man wirklich erkennt, weil die auch kein Anderer tragen würde. Z.B. T-Shirts mit ner fetten 88 oder sowas.


@irgendjemand mit Paranoia

Also, dass da Hakenkreuze auf den Klamotten seien sollen, das ist ja wohl zu geil..... Son Schwachsinn.
Kommentar ansehen
15.02.2008 13:23 Uhr von Howard2k
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@schlupfloch: jo, insbesondere Fred Perry war gemeint. Lonsdale, kP, ich find die Klamotten ansich schon nicht soooooo schick, aber Fred Perry T-Shirts fand ich eigentlich immer ganz gut...

Das Prob war nur das irgendwann immer öfter Leute ankamen und meinten "Ey, warum haste Nazi-Klamotten an?" und ich wusste irgendwie gar nicht worauf die hinauswollten^^ Ich mein, eigentlich kann man Leute nicht nach der Kleidung die sie tragen beurteilen aber irgendwie hat dann doch jede Gruppieren, egal ob politisch motiviert oder an Musik oder was auch immer ausgerichtet ihren eigenen Dresscode an dem man, wenn auch nur unbewusst, festmacht wem die Träger zugeordnet werden können ;)

gruß
Howie
Kommentar ansehen
15.02.2008 13:47 Uhr von schlupfloch
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@howard2k: Das meinte ich mit dass die Medien das draus gemacht haben. Ein gewisser Dieter Bohlen wird wohl kaum so sehr Nazi sein(auch wenn ihm das bestimmt so einige gerne vorwerfen würden), wenn er ein Fred Perry trägt. Mal abgesehen davon, dass so manch eine seiner Frauen nicht aus seinem Heimatland kamen.
Ansonsten wird Fred Perry von Punks Und Skinheads getragen. Jetzt mal als Beispiel für Subkulturen. Und bei den Skinheads eher bei den unpolitischen als bei den Naziskins.

Mal ganz nebenbei erinnere ich mich dunkel daran, dass Fred Perry ein Jude war. Könnte mich aber auch irren. Auf jeden Fall hat er dafür gekämpft, dass Schwarze beim Tennis mitmachen(können?).

Wer das sofort mit Nazi in Verbindung bringt ist eh ein armes Würstchen.

Fazit: Wenn, dann kann man das überhaupt, in Verbindung mit der Frisur, mit Skinheads in Zusammenhang stellen. Bei nem Iro natürlich mit Punks und vielleicht noch bei langen Haaren mit Metallern.
Ich denke die Marke hat Kultstatus bei mehreren Subkulturen, aufgrund der Geschichte, dass Fred Perry sich nicht unterdrücken lassen hat.

Mal ganz nebenbei ist die Marke NewBalance (was ja viele für ne Nazimarke halten) die beliebteste Laufschuhmarke in Israel. Die Erklärung das N auf dem Schuh stehe für Nazi ist so einfach wie sie dämlich ist. Das die Schuhe wiederum von unpolitischen und auch politischen Leuten getragen wird, ist allerdings auch nicht von der Hand zu weisen. Skins, Naziskins, vereinzelte Punks und einem zahlreichen haufen Hooligans. Letztere sind übrigens nicht zwingend rechts. Was natürlich gerne behauptet wird. Bei Hooligans kommen viele Gesellschaftsschichten zusammen und auch politische Meinungen. Da gehts auch nicht um Stellungen oder Politik, falls sich jemand fragt wie das funktionieren soll.

So. Nun Geschichte der Subkulturen.

Andreas Türk, Oliver Geissen tragen übrigens auch New Balance.
Kommentar ansehen
15.02.2008 14:04 Uhr von schlupfloch
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wicki: Hier der Wikipedialink zu Fred Perry

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
15.02.2008 14:27 Uhr von BenPoetschke
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Mit welch geringem Selbstvertrauen: muss man den ausgestattet sein, dass man Klamotten die einem im Prinzip schon gefallen könnten, nicht mehr anzieht, weil ein paar einen angesprochen haben, „ey, warum trägst du Naziklamotten?“

Mir ist es unangenehm, wenn ich nen Stresemann trage, weil alle fragen, „Ey , auf welche Beerdigung gehst du!“

Ich bin der Meinung, solche „Symbole“ zu verbieten macht sie erst richtig interessant...

Btw, ich hab tatsächlich noch kein Thor Streinar oder Lonesdale an einem lebenden Körper gesehen.

Die Anzahl der Träge muss so verschwindend gering sein, dass die einem normalerweise im realen Leben sehr selten begegnen.

Mal darüber nachdenken, was man als guter Mensch aus „Gewissensgründen“ alles nicht tragen, oder benutzen dürfte.

Ich bin der Meinung, solche „Symbole“ zu verbieten macht sie erst richtig interessant...
Kommentar ansehen
15.02.2008 15:42 Uhr von Kwest
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@BenPoetschke: Btw, ich hab tatsächlich noch kein Thor Streinar oder Lonesdale an einem lebenden Körper gesehen.

Die Anzahl der Träge muss so verschwindend gering sein, dass die einem normalerweise im realen Leben sehr selten begegnen.

->nix für ungut aber bist du schon mal in den neuen Bundesländer gewesen???
Kommentar ansehen
15.02.2008 16:01 Uhr von Praggy
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
leider sind die klamotten ziemlich gut: ich würde da auch gern mehr von tragen. aber leider steht da überall thor steinar drauf. wenn sie ohne logo wären "no name" würd ich sie kaufen.oder ne andere firma mit dem desigin... aber nur weil einem das desigin gefällt gleich als rechter beschimpft zu werden find ich auch nicht so toll. vor allem wenn man keiner ist. leider kann so ein verkiffter punk nicht erkennen wer rechts ist und wem nur die klamotten gefallen und der mit dem kram nix zu tun hat...
ach, thor steinar produziert übrigens in der türkei... so viel zum thema...
Kommentar ansehen
15.02.2008 17:57 Uhr von schlupfloch
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@berlinklopper: Vor soviel Weisheit zieh ich meinen Hut...

Ich hoffe du zeugst viele kinder und die sind genauso weise wie du. Dann brauch sich bald keine Mühe mehr machen und hier überhaupt noch ne PISA-Studie starten.

Oder du bist wie der Fuchs.....
Kommentar ansehen
15.02.2008 20:33 Uhr von Happa164
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kwest: Dafür musst du nicht in die neuen Bundesländer fahren. Hier bei mir (Schleswig Holstein, Nähe Hamburg) ist es schlimm was Thor Steinar und andere einschlägig bekannte Marken angeht. . .
Kommentar ansehen
15.02.2008 20:46 Uhr von Taugenix
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
so schlimm ich bin entsetzt, jetzt auch in Schleswig Holstein diese einschlägigen Marken? Wie konnte das nur passieren.

Na ja, was solls. Hier neben mir liegt der neue Thor Steinar Outlet Katalog, kam vor zwei Wochen mit der Post und ich werde mir warscheinlich eine kurze Hose bestellen, weil die einfach nur geil aussehen, und qualitativ hochwertig verarbeitet sind.

Refresh |<-- <-   1-25/38   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?