14.02.08 16:40 Uhr
 12.795
 

Kanada: "Rape Hound" setzt sich zum Ziel, 5.000 Frauen zu vergewaltigen

Staatsanwälte fordern eine unbestimmte Haftstrafe für den 30 Jahre alten Jeffrey Bastien, einem selbst ernannten "Rape Hound". Bastien erklärte auf einem Videoband, dass es sein Ziel wäre, 5.000 sexuelle Übergriffe auf Frauen zu machen.

Dem Gericht wurden Polizeivideoaufnahmen gezeigt, in denen Bastien angegeben hat, keine Schuld bei den Übergriffen empfunden zu haben. In einem anderen Video beschreibt Bastien wie er drei Opfer an nur einem Tag vergewaltigt hat. Bastien hatte nur gelacht, als man das Video abspielte.

Wird das Urteil ausgesprochen, wird Bastien auf unbestimmte Zeit ins Gefängnis kommen. Zusätzlich würde man alle sieben Jahre eine psychiatrische Beurteilung bei ihm machen. Laut Gary Nikota, einem Anwalt, werden bis zu 70 Zeugen einschließlich ehemalige Opfer in die Gerichtsverhandlung gerufen.


WebReporter: J_Frusciante
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Kanada, Ziel
Quelle: www.newsdaily.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

38 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2008 16:02 Uhr von J_Frusciante
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
5.000 frauen vergewaltigen?! wie psychisch gestört muss der mann sein. und dann auch noch keine schuld empfinden :-/
Kommentar ansehen
14.02.2008 16:56 Uhr von holycheapshit
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn man sich mal ein Bild von dieser völlig entfremdeten Ausgeburt anschaut, dann kann einem schon mulmig werden:

http://vigilant-antis.blogspot.com/...

Ist so jemand auch nur ansatzweise gesellschaftfähig?
shit, was ne rhetorische Frage...
Kommentar ansehen
14.02.2008 17:07 Uhr von Kakerl
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
ich kann mir nicht vorstellen: wie eine frau je wieder ein normales leben führen können soll, wenn sie von so einem bastard vergewaltigt wurde.
ich bin zwar kein psychologe, aber ich bezweifle, dass der kerl je wieder in die gesellschaft eingegliedert werden kann. ich hoffe jedenfalls, dass es nie wird und lebenslang in haft oder in der anstalt bleibt.
Kommentar ansehen
14.02.2008 17:23 Uhr von Legendary
 
+23 | -20
 
ANZEIGEN
Verzeihung Todesstrafe?

(ich wär dafür)
Kommentar ansehen
14.02.2008 17:26 Uhr von J_Frusciante
 
+18 | -16
 
ANZEIGEN
todesstrafe: hatte ich mir auch überlegt - aber wäre das nicht zu gnädig?!
Kommentar ansehen
14.02.2008 17:36 Uhr von Schiebedach
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Verteidigung: Dieser Typ hat sich scheinbar bereits im Vorfeld auf seine Verteidigung gut vorbereitet:
"Ich kann ja nichts dafür; Ich arbeite gut mit den Ermittlern zusammen; Ich bin nicht zurechnungsfähig"!
Eine Einweisung auf unbestimmte Zeit wird wohl reichen, irgendeinen dieser Psychiater von seiner "Heilung" zu überzeugen und dann wird so eine Bestie wieder weitermachen.
Ein weiterer Aspekt darf nicht übersehen werden: Mir sind aus meiner Dienstrfahrung hinreichend Fälle bekannt, in denen sich Frauen zu solchen Monstern hingezogen fühlen und meinen, denen "helfen" zu können und sich bei allen möglichen Stellen für deren Freilassung einsetzen; dann aber irgendwann selbst zu Opfern werden.
Ich bin fürwahr kein Anhänger der Todesstrafe, aber in solchen Fällen ist das das einzige Mittel, die Allgemeinheit auf Dauer zu schützen.
Es bleibt aber abzuwarten, ob das Vollzugspersonal nicht gerade woanders hinschauen mußte, als dieser Kerl immer wieder "auf der Seife ausrutschte" -soll ja vorkommen-!
Kommentar ansehen
14.02.2008 17:38 Uhr von Chris86
 
+9 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.02.2008 17:42 Uhr von J_Frusciante
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@chris86: das is nicht dein ernst oder?
Kommentar ansehen
14.02.2008 18:05 Uhr von J_Frusciante
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@ogino: hast du sin city schonmal gesehen? :D
Kommentar ansehen
14.02.2008 18:07 Uhr von ignorant81
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
kann mich: dem vorredner nur anschliessen.
1. damit bist du nicht besser als der typ selber
2. der ist geistig wohl nicht ganz auf der hoehe, denn kann man wahrscheinlich nicht therapieren, deshalb wird auch eine solche erfahrung nichts an seinem verhalten aendern.

mal ganz ehrlich haste ueberhaupt nachgedacht, bevor du das geschrieben hast?

meines erachtens sollte man ihn sicher verwahren, bis er von seinem leid erloest wird.
aber stimmt schon, was hier geschrieben wurde, der ist bestimmt nicht dumm, und deshalb umso gefaehrlicher. kann mir gut vorstellen dass er wirklich schon daran denkt, wie er wieder aus einer geschlossenen rauskommt. hoffe er bekommt nen arzt der sich nicht an der nase rumfuehren laesst.
Kommentar ansehen
14.02.2008 18:49 Uhr von musicabuena
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke nicht, dass ein Mensch für ein Verbrechen von Menschenhand gerichtet(getötet) werden darf.
Man sollte ihn viel eher per eilverfügung in einer geschlossenen Psychiatrischen Anstalt unterbringen und mit Medikamenten behandeln.
Kommentar ansehen
14.02.2008 19:07 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn er unfähig ist Schuld zu empfinden, ist er krank. Und wenn er zudem nicht genügend Hirn besitzt, um auch ohne Schuldgefühl von Verbrechen Abstand zu nehmen, gehört er in eine geschlossene Anstalt.
Da sich an solcher Art Schuldunfähigkeit erfahrungsgemäss nichts ändert, werden die alle sieben Jahre stattfindenden Überprüfungen für ihn wohl sehr frustireirend werden.
Kommentar ansehen
14.02.2008 19:18 Uhr von Legendary
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Jaja: steckt in in Therapie..natürlich sowas musste ja wieder kommen.Der Kerl ist ein Monster aber Kuschelknast und eine Therapie reichen ja..
Seine Opfer sind es die Therapie brauchen.Er braucht einfach mal ne Kastration oder ne Kugel in den Kopf geschossen.

Wegen diesen ständigen befürwortern des Kuschelknast und Therapie Schemas gibt es solche Typen überhaupt noch.Die Täter müssen verdammt nochmal wieder Angst vor dem Knast kriegen.Und vor den Strafen die es eben für machen Vergehen gibt.Und machen Verbrechen kann man eben nur mit der Todesstrafe sühnen.(Ist natürlich bis zu einem bestimmten Grad Rache das weiß ich) Aber wie will man die Geselschaft 100% sicher vor so einem Freak schützen?-Antwort: 100% Sicherheit bietet nur die Todesstrafe.
Kommentar ansehen
14.02.2008 19:26 Uhr von Kakerl
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Legendary: Täter und Opfer brauchen Therapie.
Wenn die Täter mehr Angst vorm Knast haben, dann werden sie versuchen die Tat besser zu verstecken, oder das Opfer zu töten, damit es keine Hinweise geben kann und die Leiche verbrennen.
Triebtäter tun das ja nicht aus Überlegungen heraus sondern weil sie einen inneren Trieb haben, der immer größer wird, bis sie es nicht mehr aushalten.
Da pfeifen die dann auch auf die Strafen, so weit denken die bei der Tat dann wahrscheinlich auch gar nicht.
Mag sein, dass sie die Tat anschließend dann sogar bereuen, was dann dem Opfer natürlich auch nichts mehr bringt.
100% Sicherheit bringt nur die Todesstrafe?
Ja, gaaaanz sicher. Sieht man ja in der USA, da ist es doch auch soooo sicher durch die Todesstrafe, dort gibt es keine Morde und Vergewaltigungen, oder?
Kommentar ansehen
14.02.2008 19:47 Uhr von Kakerl
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@S_Cooby.reloaded: Okay, in dem Punkt hat er natürlich recht^^

Trotzdem, ich bin und bleibe gegen die Todesstrafe.

Mal eine Frage... stellt euch vor es gäbe keine Henker, weil keiner den Job machen wollen würde.
Gibt es tatsächlich Todesstrafenbefürworter hier, die selbst die Hinrichtungen vornehmen würden?
Kommentar ansehen
14.02.2008 20:05 Uhr von cep28
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach krank Ich kann mir nicht helfen, aber bei solchen voellig abartig kranken individuen, da bekomm ich ganz ueble sadistische Anwandlungen und es waere schlecht, wenn ich die moeglichkeit haette ueber so jemanden zu richten. Nur als beispiel: Zwangskastration waere das mindeste, was mir einfiele. Ich wuerde sogar ueberlegen, den Kerl einer kompletten Geschlechtsumwandlung zu unterziehen und ihn dann in ein spezielles Gefaengniss mit anderen sexualstraftaetern stecken.

Die Todesstrafe wuerde hier nur den zweck erfuellen, die Geselschaft vor einzelnen individuen zu schuetzen. Der bestrafungs effekt hingegen waere eher gering.

sorry CEP
Kommentar ansehen
14.02.2008 20:26 Uhr von robrai19
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Todesstafe: Er wird auf einen Dorfpaltz angebunden, undjede vergewaltigte Frau darf in mit deh Stöckelschuhen eine reintreten, und jedes mal "DANKE" sagen. Vergissst er Tritt dazu.
Wenn er 5000 Tritte übersteht, kommt er in den Frauenknast, und darf tun was die Frauen anschaffen.
Wärter brauchen wir keine,

Tschulidgung für mein Kommentar, aber ich sag nix mehr, weil wenn der nur 30 Jahre bekommt, würde eine Sprritze im verstzen, gleich noch *******
Kommentar ansehen
14.02.2008 20:55 Uhr von KnightF2
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
na hoffentlich: kommt er für imme rin den knast, dann darf er sich da mit männern begnügen!
Also echt, wie gestört ist das denn??Da find ich ja Al Quaida ehrenhafter(und das will schon was heißen) als den!

Für immer wegsperren wäre mein Vorschlag!
Kommentar ansehen
14.02.2008 21:30 Uhr von Legendary
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kakerl ja ich..ich würde durchaus den Beruf annehmen.Was dann vor mir liegt sind verurteilte Schwerverbrecher die der Geselschaft zumeist nicht wiedergutmachbaren Schaden zugefügt haben.Und sollte ich mal einen unschuldigen Hinrichten stimmt mich das zwar Traurig.Aber den fehler habe ich nicht begangen sondern die Anklage beim Prozess.
Kommentar ansehen
14.02.2008 21:40 Uhr von Jorka
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Todesstrafe: ist für so einen Kerl noch eine Belohnung, er sollte dazu verdonnert werden bis an das Ende seines Lebens die Seife in der Knastdusche aufheben zu lassen und zwar nicht mit dem Rücken zur Wand.
Kommentar ansehen
14.02.2008 22:01 Uhr von Kakerl
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@bonsaitornado1: Missversteh mich bitte nicht.
Ich habe mehrer Schwestern und möchte mir gar nicht vorstellen, was passieren würde, wenn jemand ihnen etwas antun würde.
Was Vergewaltigungsopfer durchmachen müssen kann ich mir natürlich nur ansatzweise vorstellen, ich finde es unvorstellbar.
Dennoch könnte ich nie einem Menschen eine Knarre an den Kopf halten und abdrücken.
Das würde mir meine Menschlichkeit nehmen.

@horus1024
dem kann ich mich nur anschließen. ich persönlich bin froh nicht im Mittelalter leben zu müssen.
Kommentar ansehen
14.02.2008 22:10 Uhr von J_Frusciante
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wie sicherlich schon erwähnt wurde, sind so leute einfach NICHT heilbar.

ich versteh nicht, wie es menschen gibt, die immer noch an ne heilung glauben :-/
Kommentar ansehen
14.02.2008 23:06 Uhr von J_Frusciante
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@phunkei: hoden wachsen nicht nach O_o
Kommentar ansehen
14.02.2008 23:07 Uhr von Legendary
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@horus: ja dann steck solche Leute doch in einen Kuschelknast und in eine Super Nanny Therapie wenn Dir dabei besser wird.Mal sehen wie ob Du sowas immer nor meinst wenn sich so ein Arsch mal an Deiner Frau/Schwester/tochter vergeht...
Kommentar ansehen
14.02.2008 23:50 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Legendara: Wann lernt Ihr das eigentlich endlich? Wenn horus Schwester/Frau/Kind vergewaltigt würde, dann würde man ihn nicht mehr nach diesem Thema fragen, weil er dann direkt BETROFFEN wäre und von ihm KEINE OBJEKTIVE Meinung mehr zu erwarten wäre.
Das sieht man ja am Post von bonsaitornado.

Warum, denkt ihr, haben wir wohl UNABHÄNGIGE Richter??

Sonst könnte man für einen Vergewaltigungsfall ja auch einen Richter nehmen, dessen Tochter schon mal vergewaltigt wurde, der würde sich dann ja vielleicht von seinen Gefühlen hinreissen lassen.
Sowas macht man ja gerade nicht, weil man objektive, neutrale, emotionsfreie und neutrale Gerichtsurteile möchte!

Übrigens eine der höchsten Errungenschaften des 20 Jahrhunderts, auch wenn das Prinzip noch nicht bei allen angekommen zu sein scheint.



Und dann noch der Sschwachsinnige Satz mit dem Kuschelknast.
In all den Postings steht nicht eine einzige Forderung nach Kuschelknast!! Ich weiss ja nicht, wo Du das her hast, aber lies doch bitte mal genauer und argumentiere präziser.

Jemanden, der krank ist, in einer geschlossenen Anstalt behandeln zu wollen, hat nichts, aber auch überhaupt nichts mit einem Kuschelknast zu tun. Als Insasse so einer Anstalt wünschtest Du Dir bestimmt etliche Male in einem Knast zu sitzen und in Ruhe gelassen zu werden.
Und dass der Kerl jemals wieder raus kommen soll, sagt hier ja auch keiner.




Und nochmal zurück zu bonsaitornado:
Glaubt einer von Euch, dass ihre Freundin noch leben würde, wenn sie die Gelegenheit gehabt hätte, dem Typen, der sie vergewaltigt hat, mit Highheels die Eier zu zertreten?
ICH glaube es jedenfalls nicht.

Refresh |<-- <-   1-25/38   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?