14.02.08 15:44 Uhr
 2.645
 

Studie: Las Vegas trocknet aus - Kein Wasser mehr in 13 Jahren

Auf Grund ausgebliebener Niederschläge in den letzten Jahren, starker Verdunstung und dem exzessiven Wasserverbrauch in der Spielerstadt, droht Las Vegas in 13 Jahren das Ende der Trinkwasserversorgung.

Ein Umweltexperte erklärte, Lake Mead drohe bis 2021 mit einer Wahrscheinlichkeit von 50 Prozent auszutrocknen. Aus ihm bezieht die Stadt 90 Prozent ihres Wasserbedarfs. Der See selbst wird vom Colorado River gespeist.

Die letzten Jahre führte der Fluss wenig Wasser, so dass der Pegel des Lake Mead stetig sank. Er seit kurzem fließt wieder mehr Wasser in den Lake Mead. Trotzdem ist der See noch nicht mal zur Hälfte gefüllt.


WebReporter: multimediakind
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Jahr, Studie, Wasser, Las Vegas
Quelle: www.baz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Las Vegas: Sprengsätze und zahlreiche Waffen bei mutmaßlichem Schützen gefunden
Las Vegas: IS behauptet, für Anschlag verantwortlich zu sein
Las Vegas: 64-Jähriger erschießt über 50 Menschen bei Country-Konzert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2008 13:11 Uhr von multimediakind
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe es rüttelt die Verantwortlichen auf.
Wenn die Stadt weiter existieren will, muss man eben akzeptieren, dass es in der Wüste nicht überall so grünt wie im Regenwald...
Kommentar ansehen
14.02.2008 16:23 Uhr von Valdur
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Solls ruhig austrocknen wär zwar schonmal nen besuch wert aber mehr auch nicht und so wichtig ist mir das nun auchnicht... Umwelt verschmutzer schlimmster sorte
Kommentar ansehen
14.02.2008 16:27 Uhr von xjv8
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Auch: mein Bedauern hält sich in Grenzen.
Kommentar ansehen
14.02.2008 16:35 Uhr von holycheapshit
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
ein Tourismus und Entertainment Moloch dieses Las Vegas. Glückspiele sind schon LANGE nicht mehr die Haupteinnahmequelle. Ein gigantisches Disney Land für dicke, reiche US Amerikaner, mit ihren sche*ss fetten Geldbörsen und dicken dummen Kindern, die glauben sie haben tatsächlich die Gizeh Pyramiden etc. gesehen.

Ich würde keine Träne weinen, wenn diese Stadt inklusive LA irgendwann untergeht.
Kommentar ansehen
14.02.2008 17:30 Uhr von titlover
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
das passt doch jetzt wo Russland den Wasservertrieb zur Chefsache erklären will... in 20-30 jahren ärgern wir uns dann über die täglichen Schwankungen auf dem Wassermarkt, so wie heute beim Öl/Benzin.
Kommentar ansehen
14.02.2008 20:21 Uhr von jsbach
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Dann werden sie halt: Eisberge vor die Küste schleppen lassen und sich dann den lebenswichtigen "Stoff zu besorgen. Nicht umsonst wird bereits seit längerer Zeit prognostiziert, dass der nächste Krieg nicht um Öl sondern um Wasser gehen wird. Siehe Israel...
Kommentar ansehen
15.02.2008 00:08 Uhr von Scrown
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
wär mal schön wenn die ganzen usa hasser: sich ans programm halten und ihr anti-bush shirt bei den passenden themen anziehen.
jaja, ihr seit alle ganze tolle mainstream mitläufer und ganz cool. (das kommt davon wenn man auf youtube politik macht und jedes kind mit drei achselhaaren unterm arm glaubt es hätte ein politische meinung)

achja, für den vorredner mit seiner "fetten amerikaner" bemerkung. man sollte einfach mal die fresse halten wenn man aus deutschland schreibt, dem "dicksten" land in europa. nein, ich bin kein amerikaner, aber wer primitiv schreibt bekommt primitive antworten.
____
@news
passend zur news kam heute eine reportage zum thema. der verbrauch ist wahnsinn. nebei auch eklig, weil las vegas nicht nur sein wasser aus dem Lake Mead bezieht sondern auch sein gesamtes abwasser in den see wieder entsorgt. mit dem wachstum der stadt werden auch größere rückstände von drogen im wasser gefunden.
interessant ist aber die reaktion der behörden. es gibt eine water patrol die nach wasserverschwändern sucht. gesetzlich festgelegte verhaltensregeln im umgang mit wasser die bei verstoß mit mehreren tausend euro geahndet werden und bonuszahlungen für hausbesitzer die auf rasen im garten verzichten,....
las vegas zu verdammen ist wohl blödsinn hoch zehn, lass vegas ist das produkt einer zeit wo alles möglich war. man könnte es als altlast der sorgenfreien tage bezeichnen.
Kommentar ansehen
15.02.2008 01:13 Uhr von TheDent
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
andrerseits: steigt doch der meeresspiegel, da lässt sich doch bestimmt nen ausgleich herstellen ;)
Kommentar ansehen
15.02.2008 01:19 Uhr von BUSH-stinkt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
joa...einen ausgleich schaffen!^^ also sorgen wir dafür das die polkappen schmelzen damit l.a. ausreichend wasser zur verfügung hat... juhu!!!!!
Kommentar ansehen
15.02.2008 21:13 Uhr von fillou
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
tja: da geht dieser versammlung von deppen das wasser aus

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Las Vegas: Sprengsätze und zahlreiche Waffen bei mutmaßlichem Schützen gefunden
Las Vegas: IS behauptet, für Anschlag verantwortlich zu sein
Las Vegas: 64-Jähriger erschießt über 50 Menschen bei Country-Konzert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?