14.02.08 15:30 Uhr
 194
 

Fluglinienpleite: Ex-Iberia-Chef per Haftbefehl gesucht

Der ehemalige Chef der spanischen Fluglinie Iberia, Xabier de Irala Estévez, wird ab sofort in Venezuela per Haftbefehl gesucht. Dem ehemaligenVorstand der staatlichen spanischen Fluggesellschaft wird vorgeworfen, die venezolanische Fluglinie VIASA betrügerisch in den Bankrott geführt zu haben.

Die 1961 gegründete private Fluglinie hatte sich zu einer der größten Gesellschaften in Lateinamerika entwickelt. Dabei wurden nicht alleine Ziele in Südamerika bedient, auch Europa zählte zu den Destinationen.

1991 erwarb Iberia VIASA. Mit dem Modell des Cross-Border-Leasing wurde in den kommenden Jahren VIASA in den Ruin getrieben. 1997 machte Irala Estéve die Gesellschaft dicht, Rechte und Fluggeräte gingen in den Besitz von Iberia über. Nun soll er sich in Caracas vor Gericht verantworten.


WebReporter: lukiluke
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Chef, Haftbefehl, Fluglinie, Iberia
Quelle: amerika21.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Angeklagter gibt vor Gericht Mord an Flüchtlingsberater zu
Moskau: Mann sticht Moderatorin bei kremlkritischem Radiosender nieder
USA: Leiche von Dreijähriger gefunden - Nachts zur Strafe von Eltern ausgesetzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Angeklagter gibt vor Gericht Mord an Flüchtlingsberater zu
Helene Fischer trinkt während Auftritt eine Maß Bier auf Ex aus
Moskau: Mann sticht Moderatorin bei kremlkritischem Radiosender nieder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?