14.02.08 15:17 Uhr
 3.044
 

Schweden: Kinder dürfen nur Einfarbiges tragen, weil Kindergärtnerin Migräne hat

Den Kindern eines Kindergartens in Nordschweden wurde es untersagt, bunt gemusterte oder gestreifte Kleider zu tragen. Das Verbot ist eine Arbeitsschutzmaßnahme für eine Betreuerin, die an starker Migräne leidet.

Eltern sind jetzt entrüstet, weil man Kinder angeblich gezwungen hat, allzu bunte Kleider abzulegen und einfarbige Altkleider aus dem Lager des Kindergartens anzuziehen.

Auch die zuständigen Behörden zeigen sich erstaunt über diese Praktiken. Die Leiterin des Kindergartens steht aber zu ihren Maßnahmen. Ihre Angestellte habe einen Anspruch darauf, ihre Arbeit ohne gesundheitliche Risiken zu verrichten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bauernkasten
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Kind, Schweden, Schwede, Migräne
Quelle: diepresse.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trudering: Krippen-Betreuer nehmen Zweijährigen bei Ausflug an die Hundeleine
Schweden: Nach Abstimmung heißt ein neuer Schnellzug "Trainy McTrainface"
Schweiz: Besucherin weigert sich, Gefängnis wieder zu verlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2008 15:57 Uhr von Hier kommt die M...
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
hoffentlich bekommt die Arme dann keine Migräne, wenn sie die vielen bunten Bauklötzchen anscheuen muss, die ihre Umwelt uber so eine Entscheidung staunt..^^
Kommentar ansehen
14.02.2008 16:03 Uhr von Carry-
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
hmm: wenn sie unter den gegebenen umständen nicht arbeiten kann, muss sie eben woanders arbeiten. man kann doch nicht aufgrund des arbeitsschutzes für eine einzelne person die persönlichkeitsrechte von kindern einschränken!
Kommentar ansehen
14.02.2008 16:07 Uhr von kss81
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
sonnenbrille: eine sonnenbrille würde doch helfen oder nicht? ^^
Kommentar ansehen
14.02.2008 16:24 Uhr von Bierinfanterist
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Leide zwar selber unter chronischer Migräne, aber habe absolut kein Mitleid mit dieser Frau.
Wer an einer solchen Krankheit leidet, sollte vorher abwegen, welche Jobs (auf Grund der visuellen Umstände) geeignet sind.
Dass u.a. grelle und bunte Farbwechselkombinationen ein Auslöser darstellen können, ist bekannt und sollte sicher auch schon vor der Berufswahl eine tragende Rolle spielen.
Nur Pech, wenn die Krankheit erst hinterher auftritt..
sollte dies der Fall sein (aber auch nur dann), hat die Frau Mitleid verdient - aber m.E. dennoch keine Freifahrt um eine "Kleiderordnung" durchzuringen. Ein Jobwechsel in monotonere Gefilde wäre sicher angebrachter!
Kommentar ansehen
14.02.2008 16:24 Uhr von WirklicheWahrheit
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Feuern: Die Betreuerin sollte gefeuert werden oder sich einer langen Therapie unterziehen und erst wieder Kinder betreuen, wenn Sie keine Migräne mehr hat.
Kommentar ansehen
14.02.2008 18:21 Uhr von Schiebedach
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Migräne: Anstatt die Kinder uniform einzukleiden sollte der Betreuerim einmal kräftig mit einem Hammer auf den Daumen geschlagen werden: Die Migräneschmerzen wären mit einem "Schlag" verschwunden.
Kommentar ansehen
15.02.2008 08:07 Uhr von Begosch.xy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
arme frau, arme kinder: ich habe mitleid mit der frau, migräne ist nicht lustig. trotzdem... wegen einem einzelnen kann und darf nicht die persönlichkeit von allen kindern dort beschnitten werden. kinder mögen nun mal buntes.
und wie ein vorredner schon sagte, was ist mit dem bunten spielzeug, leuten ausserhalb? die welt ist nicht uni.

wenn ich mein kind dort hinbringen würde... aus protest sähe ich auch wie ein gestreifter papagei ohne flügel.
Kommentar ansehen
15.02.2008 08:42 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
migraene? kenne ich gluecklicherweise nicht.

aber wenn die frau die arbeit mit bunten kindern aus gesundheitlichen gruenden nicht machen kann, muss sie sich einen anderen job suchen, krank schreiben lassen oder in fruehrente gehen.

es kann nicht angehen, dass was weiss ich wie viele kinder unter der krankheit der erzieherin leiden.
Kommentar ansehen
15.02.2008 10:05 Uhr von One of three
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
egal was es ist aber hier finden sich immer "Fachleute" ...

Dieter Nuhr


Das Beste hast Du gerade gebracht, lieber vst.

"... weiss ich wie viele kinder unter der krankheit der erzieherin leiden"

Soso - Kinder "leiden" also wenn sie keine bunte Sachen anziehen sollen, während sie im Kindergarten sind ...

Schonmal Migräneanfall gehabt? Dann wüsstest Du, was Leiden ist ...

Wenn man den Kindern bei dieser Gelegenheit beibringt, dass das Kleidungsproblem auf der Krankheit der (möglicherweise bei den Kindern sehr beliebten) Betreuerin fusst ist das eine tolle Möglichkeit den Kindern frühestmöglich Rücksicht auf andere beizubringen - etwas, was viele hier völlig verpasst haben.
Kommentar ansehen
15.02.2008 12:03 Uhr von FyodorS
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die hat: bestimmt immer gute laune !
Kommentar ansehen
18.02.2008 07:15 Uhr von vst
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
einer von dreien: wenn die erzieherin solche migraeneanfaelle hat, dass sie bei den kindern keine bunten sachen ertraegt, dann gibt es auch noch andere dinge die sie nicht ertraegt..

laerm, helligkeit.

muessen die kinder den ganzen tag stillsitzen, weil die erzieherin keine laermenden kinder ertraegt?
muessen im kindergarten immer die vorhaenge vorgezogen sein, weil die erzieherin keine helligkeit ertraegt?

selbst wenn es nur die bunten klamotten sind, es geht nicht, dass eine frau als erzieherin taetig ist, wenn sie die taetigkeit aus gesundheiltlichen gruenden nicht packt.

den kindern ruecksicht beibringen.

da sollte mal die erzieherin den kindern die noetige ruecksicht entgegenbringen und sich aus dem geschaeft zurueckziehen.

liebe frau meier, heute koennen wir ihnen hier in unserem frisiersalon die haare nicht faerben, da meine friseuse unter faerbemittelallergie leidet.
liebe buerger, wir koennen ihren muell nicht mehr abholen, da ali dem muellkutscher schlecht wird wenn er muell riecht.
liebe kunden, ab sofort verkaufen wir kein brot und keine broetchen mehr, sondern fleisch und wurst, da unser baeckerlehrling an einer mehlallergie leidet.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?