14.02.08 14:08 Uhr
 1.167
 

Trier: Vorgetäuschte Entführung wird einer Frau wohl teuer zu stehen kommen

In Trier hat eine 28-Jährige Frau wahllose Personen angerufen und diese darüber informiert, dass sie entführt worden sei. Der informierten Polizei wurde mitgeteilt, dass die Frau von dem Entführer mit einem Messer bedroht und in einem Auto entführt wurde.

Die Polizei leitete sofort eine Fahndungsaktion nach dem Auto des Entführers ein, bei der zahlreiche Ermittler, Fahnder, Spezialkräfte und auch einige Hubschrauber zum Einsatz kamen.

Nach etwa neun Stunden fanden die Beamten die Frau, die die Entführung lediglich vorgetäuscht hatte. Die Frau wurde vorläufig festgenommen und wartet nun auf ein Ermittlungsverfahren wegen Vortäuschung einer Straftat. Ob die Frau die Kosten des Polizeieinsatzes zahlen muss, wird noch geprüft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: guemue
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frau, Entführung, Trier
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
Hamburg: Mann will Schlüssel aus Gully fischen und bleibt kopfüber stecken
Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2008 14:11 Uhr von dnbCommander
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
warum wird noch geprüft ob sie zahlen muss oder nicht? wenn sie die leute verarscht und damit soetwas provoziert sollte sie auch dafür bezahlen oder nicht?
Kommentar ansehen
14.02.2008 14:12 Uhr von Travis1
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Es sein denn: sie hat einen Jagdschein.
Kommentar ansehen
14.02.2008 14:18 Uhr von Philippba
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Entweder Sie zahlt die Kosten oder Ihr: Natürlich soll die zahlen! Wer Dummheiten macht, soll wenigstens für die Schadensgutmachung zahlen.
Kommentar ansehen
14.02.2008 14:46 Uhr von eSx.asp
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich passiert am Ende wieder nüscht. Warum? Geistige Verwirrtheit oder andere Gründe, schwere Kindheit.. bla bla.. usw.

Wie kann man eigentlich auf solch dämliche Ideen kommen? Ist mir vollkommen schleierhaft.

Ich würd nichtmal so eine Scheisse verzapfen, wenn ich sturztrunken mit mehreren Leuten mitten in der Pampa sitzen würde, und vor Langeweile einginge.
Kommentar ansehen
14.02.2008 15:29 Uhr von vanni727
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
warum prüfen? warum man da erst noch prüfen muss, ob die alte zahlen muss oder nicht kann ich nicht nachvollziehen. wer soll den spaßeinsatz denn sonst berappen, etwa der steuerzahler? ganz großes damentennis. wenn jmd. die polizei oder feuerwehr oder dergleichen vorsätzlich verarscht, dann hat er auch die kompletten kosten des einsatzes zu zahlen, ganz einfache kiste.
Kommentar ansehen
14.02.2008 20:24 Uhr von willi_wurst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geprüft wird, weil vielleicht hat die frau ganz offiziel nen dachschaden hat und therapiert gehört anstatt zu bestrafen... wenn sie krank ist, ist sie krank... soll sich die krankenkasse drum kümmern :-)

im übrigen gabs doch mal eine frau die auf´m flughafen ne bombendrohung abgelassen hat. die war nicht krank, nur doof... die muß zahlen...
Kommentar ansehen
15.02.2008 14:24 Uhr von radiojohn
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Bitte Titel ändern: Denn: Die Entführung wird nicht etwa "Ihr", sondern "Sie" teuer zu stehen kommen.
Also: "Trier: Vorgetäuschte Entführung wird eine Frau wohl teuer zu stehen kommen"

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?