14.02.08 12:28 Uhr
 118
 

Afghanistan: Plant Koalition nun doch Truppenaufstockung?

Laut der "Frankfurter Rundschau" soll die Bundeswehr-Truppe in Afghanistan um mindestens 500 Soldaten verstärkt werden. Die derzeitige Truppenstärke von 3.500 Mann sehe die Koalition nicht mehr als haltbar an. Die Aufstockung der Truppe würde das derzeitige Mandat für Afghanistan übersteigen.

Die Vergrößerung der Truppe soll in einem vier-Mann-Gespräch geklärt werden: Verteidigungsminister Franz Josef Jung (CDU), die Fraktionsvorsitzenden Volker Kauder (CDU/CSU) und Peter Struck (SPD) sowie Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) sollen die Aufstockung vorbereiten.

Damit scheint die Forderung der NATO und des US-Verteidigungsministers Robert Gates, mehr Deutsche Soldaten an den Hindukusch zu schicken, Wirkung zu zeigen. Die Meldung, die Truppe werd um 1.000 Mann verstärkt, wurde erst kürzlich dementiert.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Afghanistan, Koalition, Truppe
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2008 14:51 Uhr von raku
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Schätze die Aufstockung kommt: vielleicht ja auch noch ein paar dringende und länger andauernde Hilfseinsätze im Süden. Bin bloß noch auf die Argumentation gespannt - da müssen unsere Volksvertreter sich ja mal richtig anstrengen, um diese Volte zu machen.
Kommentar ansehen
14.02.2008 17:06 Uhr von Mr.E Nigma
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Bin dagegen: Meiner Meinung nach ein Fehler, dadurch wird nicht unsere Freiheit am Hindukusch verteidigt, sondern wir holen uns den Terror nach Hause !

Wiso sollen wir die Suppe auslöffeln die Ami und Engländer eingebrockt haben ?
Kommentar ansehen
14.02.2008 17:18 Uhr von plautze007
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
tja: deutschland als steigbügelhalter (söldner ) der amis.
das vorzeitige nein des verteidigungsminister habe ich ihm von anfang an nicht abgekauft.
wenn der terror kommen sollte,dann aber bitte zu denen die es zu verantworten haben !!!
Kommentar ansehen
14.02.2008 17:43 Uhr von raku
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das rasche Nein: kam doch nur deswegen, weil ein ´Ja´ jetzt wegen den Landtagswahlen absolut nicht in die Zeit passt!
Interessant ist, dass am selben Tag, als der Jung und die Merkel so vehement ´Nein´ sagten, der MdB Gert Weisskirchen (Mitglied von auswärtigen Ausschüssen) von CNN interviewt wurde und dort gesagt hat, dass die Entscheidung darüber erst in ca. 4 Wochen fällt. Wir werden doch hier wahltaktisch belogen!
Kommentar ansehen
15.02.2008 16:37 Uhr von ElChefo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ist doch nur konsequent. Und meiner Meinung nach sollten wir uns freuen, das es so kommt. Vor Kurzem ist erst sind Teile des RC West von Italien an Deutschland übergeben worden, was faktisch mit der vorhandenen Mannstärke nicht mehr tragbar ist. Man kommt also den Anfragen nach Kampftruppen für den Süden zuvor indem man die Truppen aufstockt und einen grösseren nördlichen Teil hält. Mit den deutschen Konzepten lässt sich ohnehin mehr erreichen. Man sieht dies allein schon im Vergleich zwischen Nord- und Südregionen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?