14.02.08 11:45 Uhr
 915
 

U-Boote aus Russland: Venezuela rüstet auf

Venezuela und die Russische Föderation stehen offensichtlich vor dem Abschluss einer Rüstungsvereinbarung. Nach Angaben von Wedomosti erhält demnach der südamerikanische Staat drei U-Boote mit Club-Raketen, einer hochmodernen Bewaffnung zur Bekämpfung von Seezielen.

Ursprünglich wollte Venezuela für seine Unterseeflotte drei Schiffe der neusten "Amur"-Generation erwerben. Dies scheiterte jedoch daran, dass die Waffensysteme laut Angaben der russischen Marineleitung noch nicht abschließend erprobt worden seien.

Die Vereinbarung zwischen den beiden Staaten hat einen Wert von insgesamt 1,4 Milliarden US-Dollar (circa 955 Millionen Euro). Es wird erwartet, dass der Kontrakt im April 2008 unterzeichnet wird. Dann besucht der Präsident Venezuelas, Hugo Chávez, seinen Amtskollegen im Kreml.


WebReporter: lukiluke
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Venezuela
Quelle: amerika21.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Jamaika-Aus: CSU-Generalsekretär sieht nun Verantwortung bei SPD
Grünen-Politiker Robert Habeck bezeichnet Jamaika-Gespräche als "Psychoterror"
Donald Trump wettert gegen Basketballer: "Hätte sie im Gefängnis lassen sollen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2008 11:49 Uhr von toffen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: eigentlihc eine sehr schöne news, nur lies bitte vor dem abschicken nochmal drüber.
vielleicht solltest du auch über eine neue tastatur nachdenken, deine leertaste hängt scheinbar xDD


zum thema:
irgendwie beängstigend, dass immer mehr auf statt abgerüstet wird :/
Kommentar ansehen
14.02.2008 11:49 Uhr von MiefWolke
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schnell alles änder lassen. Allein in Absatz 1 sind massig fehler.

im 2ten Absatz auch.

im 3ten auch.
Kommentar ansehen
14.02.2008 11:53 Uhr von lukiluke
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
fehler: i´m sorry: als ich abschickte, waren die fehler nicht vorhanden. tut mir echt leid!!!
Kommentar ansehen
14.02.2008 12:23 Uhr von Jimyp
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Naja für ein Land wie Venezuela ist das Geldverschwendung, da sie eh niemals in der Lage sein werden, eine Armee aufzustellen, die sich über längere Zeit gegen die USA wehren könnte.
Bisher haben sie keine U-Boote gebraucht und das wird auch in Zukunft nicht anders sein.
Kommentar ansehen
14.02.2008 12:34 Uhr von Sylar
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
wer: sagt denn das der herr chavez nicht in irgendeinem geheimen superbunker bereits eine armee aufgestellt hat die dann in bälde die usa angreift ^^
Kommentar ansehen
14.02.2008 13:01 Uhr von Schlomo Raffzahn
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
lukiluke: Mach dir keine Sorgen. Dieser Fehlerteufel hat System bei SN. Immerhin hat man ja Fachkräfte zum Checken abgestellt.
Kommentar ansehen
14.02.2008 13:01 Uhr von Cryver_Mitzae
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Traum: von Frieden wird sich wohl nie für mich und viele andere erfüllen... Warum musste der Mensch auch anfangen Krieg zu führen... Tiere sind zwar nicht besser, aber meine Güte, kann man nicht endlich mal Frieden schließen? Es heißt immer so schön wir sind zivilisiert etc. Aber statt abzurüsten oder so, nein, aufrüsten. Irgendeiner fängt an, alle ziehen hinterher. So wird das nie was mit dem Frieden *grml*
Kommentar ansehen
14.02.2008 13:11 Uhr von Totoline
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ jimyp: "für ein Land wie Venezuela ist das Geldverschwendung, da sie eh niemals in der Lage sein werden, eine Armee aufzustellen, die sich über längere Zeit gegen die USA wehren könnte"

Hat man von Vietnam auch mal angenommen...

"Bisher haben sie keine U-Boote gebraucht und das wird auch in Zukunft nicht anders sein."

Warum sollten sie die U-Boote nicht brauchen können? Nachdem Hugo den Imperialisten eine Forderung in Sachen Öl gestellt hat, ist doch wohl absehbar, das ein paar Kriegsschiffe zwecks "Friedenssicherung" oder im "Kampf gegen den Terror" vor deren Küste auftauchen werden!
Kommentar ansehen
14.02.2008 13:12 Uhr von Jimyp
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Cryver_Mitzae: So ist das nun mal. Das liegt in der Natur von Mensch und Tier. Dringt ein Löwenrudel ins Revier eines anderen ein, gibt es "Krieg". So ist das bei allen Tierarten. Beim Menschen gestaltet sich die ganze Sache dann noch etwas komplexer. Krieg wird es immer geben.
Kommentar ansehen
14.02.2008 13:17 Uhr von Jimyp
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@Totoline: Vietnam wurde nicht militärisch "verloren".

Und was ist, wenn die USA dort ne Flotte hinschickt? Mit den paar U-Booten und dazu noch einer unerfahrenen Besatzung wird Venezuela dagegen wenig ausrichten können.
Kommentar ansehen
14.02.2008 13:59 Uhr von Totoline
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ jimyp: "Mit den paar U-Booten und dazu noch einer unerfahrenen Besatzung wird Venezuela dagegen wenig ausrichten können."

Dir ist aber schon bewusst, das Venezuela schon geraume Zeit 8 U-Boote besitzt?
Ich denke auch, das die nicht einfach im Hafen vor sich hin rosten sondern das auf ihnen einige Leute ausgebildet werden...
Mit den 3 Böötchen soll die Flotte auf 11 gesteigert werden - was in Anbetracht der Grösse Venezuelas nicht wenige sind!
Deutschland hat Momentan auch "nur" 18 Stück...
Kommentar ansehen
14.02.2008 14:04 Uhr von unit1
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jimyp: >>Und was ist, wenn die USA dort ne Flotte hinschickt? Mit den paar U-Booten und dazu noch einer unerfahrenen Besatzung wird Venezuela dagegen wenig ausrichten können<<

Wenig ausrichten können ist immer noch besser als gar keine Gegenwehr.
Hätte Iran zum beispiel eine schwächere Armee als der Irak, dann wären die Amerikaner wahrscheinlich in den Iran einmarschiert.

Doch das werden sie sich zweimal überlegen, weil sie wissen, dass sie im Iran 10x höhrere Verluste hätten, als im Irak.

Mit Venezuela genauso, je stärker ihre Abwehr ist, desto kleiner ist die Wahrscheinlichkeit dass sie angegriffen werden.

Und Venezuela hat im Moment genug Geld um sich eine beachtliche Abwehr aufzubauen!
Kommentar ansehen
14.02.2008 14:22 Uhr von maki
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die gute Seite muss zusammenhalten, Supi. :-): Club-Raketen - *kopfkratz* - HipHop oder Beat?
Ich wär für Nackt. :-DDD
Kommentar ansehen
14.02.2008 14:31 Uhr von Stieges
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Chance Also die Ausage, dass Venezuela keine Chance gegen die USA hat ist schlichtweg Blödsinn. Wie bereits erwähnt wurde dachte man das von Vietnam auch und die hatten noch weniger finanzielle Mittel.
Zudem wird es wohl zu keinem Krieg kommen, denn die politische Lage ist so, dass es sich die Amis nicht leisten können.
Das nächste ist, dass Bush bald weg ist und die Wahrscheinlichkeit auf einen Demokraten an seiner Stelle ist ziemlich hoch und was die von Krieg halten ist bekannt.

Die Anschaffung der U-Boote ist gerechtfertigt, damit sie sich bei eventuellen Angriffen von Amerika (Was ich in nächster Zeit ausschließe) halbwegs wehren können
Kommentar ansehen
14.02.2008 14:43 Uhr von wiener74
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Krieg zwischen Menschen: wird es so lange geben, so lange nicht ein größere nicht-menschliche Bedrohung von außen kommt...
Kommentar ansehen
14.02.2008 15:11 Uhr von Fensterplatz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
.... zweites Kuba könnte es werden. Schlimm ist doch das sich nun die "mächtigen Staaten" wieder aufregen werden. Besser wäre gesetzte gegen Export von Waffen machen und die "mächtigen Staaten" halten sich dran dann passiert so was nicht!
zu den Krieg in Vietnam:Kampf gewonnen Krieg verloren so wird es auch im Irak sein!
Kommentar ansehen
14.02.2008 15:46 Uhr von KillA SharK
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
verständliche Taktik: Diese Kräfte würden aber absolut ausreichen, um ungebetenen Gästen
den freien Zugang zu den venezolanischen Ölfeldern maximal zu erschweren.

Man muss dabei auch bedenken, dass Venezuela gerade Exxon den Ölhahn zugedreht hat.
Exxon (und die USA) sind deswegen stinksauer und haben einfach Gelder der staatlichen PDVSA eingefroren.
Der US-Gerichtshof hat dies für rechtens erklärt (wen wundert das?).
Die Sache ist wohl eher ein Fall für einen internationalen Gerichtshof.
Schliesslich entscheiden die Erzeugerländer, wie das Öl gehandelt wird.

Dazu sagte sagte Chavez (mit Recht): "Der Gesetzlose Exxon Mobil wird uns nie wieder ausrauben.
Das Unternehmen arbeitet mit der Regierung in Washington zusammen und ist Teil einer weltweiten Konzernmafia."

Mit den nachgewiesenen Vorräten von 77,7 Milliarden Barrel gehört Venezuela zu den ölreichsten Ländern der Welt.
Konkret: Es liegt damit international auf Platz sechs. Von den Ölländern liegt es aber den USA am nächsten.
Deshalb war es jahrzehntelang einer der größten Öllieferanten für die Vereinigten Staaten.
Mehr als 60 Prozent vom in Venezuela geförderten Erdöl wurde noch Anfang dieses Jahrhunderts in die USA exportiert.

Chavez sagte zu den Ubooten: „Wir haben eine halbe Million Quadratkilometer Gewässer.
Ein gigantisches Meer. Was wäre sonderbar daran, wenn wir ein U-Boot kaufen?
Man braucht keine Sorge darüber zu haben. Wird es Waffen an Bord haben?
Natürlich, wie denn sonst?“

Heute gehen täglich 1,5 Millionen Barrel aus Venezuela in die USA. In einem ABC-Interview erklärte
Chavez vor kurzem: Sein Land „hat nicht die Absicht, diese Lieferungen zu verringern bzw. zu stoppen“.
Und fügte hinzu: „Im Falle einer Aggression der US-Administration werden wir sie aber einstellen.“

Wie die Erfahrung zeigte, versucht auch niemand Pakistan oder Nordkorea anzugreifen, seit diese A-versichert sind.

Allerdings sollte in Venezuela dringend etwas für die innere Sicherheit getan werden, die Mordrate ist extrem hoch dort.
Insgesamt läuft dort einiges nicht ganz rund:

http://www.zeit.de/...

an jimyp:


http://de.wikipedia.org/...
http://de.rian.ru/...
Kommentar ansehen
14.02.2008 19:13 Uhr von Jimyp
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Speedy_Gonzales: Der Krieg wurde durch den Wiederstand und Proteste der Bevölkerung im eigenen Land verloren.
Militärisch gesehen hätte man auch noch ganz andere Geschütze auffahren können, was aber zum Glück nicht geschehen ist, da im Endeffekt nur die Zivilisten darunter gelitten hätten.
Kommentar ansehen
14.02.2008 20:59 Uhr von jsbach
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wird zwar gerade wegen der: Beteiligung Russland an dem U-bootgeschäft hochgepusht.
Deutschland hat doch auch solche Boote "verhökert" und ich weiss nicht, wenn die Howaltswerft/Regierung den Auftrag bekommen hätte ob wir die nicht auch geliefert hätten...
Kommentar ansehen
15.02.2008 10:14 Uhr von Latinoboy
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Jimyp: das würd ich nicht sagen. Schliesslich hat Venezuela auch ein grossen Dschungel am Orinoco. Dort kann man mit Guerilla-Takitk die Nord-Amis sehr lange "beschäftigen". Oder hast du noch nie vom Vietnamkrieg gehört?

mfg
Latinoboy

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uno-Weltklimakonferenz: USA konstruktiv - Deutschland und Türkei blamiert
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?