14.02.08 11:23 Uhr
 2.552
 

London: Werbeplakate mit Cranachs nackter Venus aus U-Bahn verbannt

Im Londoner Royal Academy Museum soll ab Anfang März eine dreimonatige Ausstellung über Lucas Cranach den Älteren (1472- 1553) stattfinden. Das Museum ließ dafür ein Werbeplakat produzieren, auf dem Cranachs Gemälde Venus, das eine unbekleidete Frau darstellt, abgebildet ist.

Dieses Plakat sollte auch in einigen Bahnhöfen der Londoner U-Bahn für die Ausstellung werben. Doch die zuständige Leitung des Beförderungsunternehmens verweigerte die Genehmigung, da die Abbildung wider der Regel "Männer, Frauen oder Kinder in sexueller Art und Weise nicht darzustellen" sei.

Der Vorsitzende des parlamentarischen Kulturausschusses meinte: "Diese Entscheidung ist absolut meschugge. Es ist unmöglich, dass dieses klassische Gemälde ein Ärgernis darstellen könnte."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: London, Bahn, nackt, U-Bahn, Venus
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2008 11:26 Uhr von dnbCommander
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
meine güte man kann sich auch anstellen oder?
in der heutigen gesellschaft sollte man solche bilder doch als harmlos sehen, vor allem wenn ich mir teilweise die anderen plakate so anschaue.
aber einige leute müssen leider immer meckern
Kommentar ansehen
14.02.2008 11:27 Uhr von lodhomjo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich: finde es auch etwas übertrieben, aber gut, wenn die der meinung sind... und cranach hat ja wohl mehr gemalt aus nur nackte (nehme ich jetzt unwissend an). ich halte diese kunst nicht für "sexuelle art und weise"....

was ich mich doch frage: was ist das englische wort für "meschugge"??
Kommentar ansehen
14.02.2008 11:35 Uhr von Artemis500
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich seh da jetzt nix sexuelles an dem Bild in der Quelle. Ist halt ne nackte Frau.
Das Bild ist weniger pornographisch als so manches auf dem nur die Brüste einer Frau zu sehen sind.
Kommentar ansehen
14.02.2008 12:22 Uhr von eSx.asp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@News :
Ich finde man sollte vielmehr das Werk des Künstlers würdigen.
Das ist doch wieder nur ein vorgeschobener Grund, um irgendetwas zu meckern zu haben.

@lodhomjo : das englische Wort für Meschugge ist meshuga (oder crazy/ bonkers - wenn ich es richtig in Erinnerung habe. Quelle : leo.org)
Kommentar ansehen
14.02.2008 14:23 Uhr von Lady_Die
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
naja: ich will ja nicht scheisse sein, aber sowas passiert anscheinend überall...nicht nur in der türkei...oder in wien!
Kommentar ansehen
14.02.2008 14:43 Uhr von Totoline
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Diese: prüden Spinner. Was kommt als nächstes? Museumsbesuch ab 21 wegen pornografischen Darstellungen?
Kommentar ansehen
14.02.2008 14:48 Uhr von Scrown
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
bei sowas wundert mich nix mehr: ich warte auf den tag wo mich jemand erfolgreich verklagt weil ihm meine nasenspitze nicht passt.
Kommentar ansehen
14.02.2008 16:42 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Werbung! Wenn es jemanden interessiert.
Noch ist die Ausstellung in Frankfurt:
http://www.staedelmuseum.de/

In Deutschland hat man mit dem Altarbild Werbung gemacht, wenn ich mir richtig erinnere. Jedenfalls im Alnatura.
Kommentar ansehen
15.02.2008 21:50 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Briten kken ja: ihr Fish & Chips. Aber das sie vom Essen wenig Ahnung haben u n d auch noch Kultur... naja, da hat wenigstens der Kulturausschuss Recht..
Kommentar ansehen
15.02.2008 23:24 Uhr von remyden
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was hat eine: nackte Frau mit einer sexuellen Darstellung zu tun.

Die Inselleute sind noch nicht reif für Kunst, kommt vielleicht vom vielen Bier!
Kommentar ansehen
16.02.2008 10:10 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Da hier wieder ein paar glauben, auf ein ganzes Volk einschlagen zu können.

Die Bahnhöfe werden von einem Konsortium aus Deutschland, Frankreich, Kanada und USA betrieben.
In dem Fall sind also, wenn man es so betrachten will, die Engländer die "Guten", weil der englische Kulturausschuss es nicht versteht.
Kommentar ansehen
18.02.2008 13:38 Uhr von Lucky Strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
erinnert mich noch an ein werbeplakat: welches hinten an der wand einer ubahnstation angebracht war. zwischen dieser wand und dem bahnsteig befanden sich die gleise. ratet mal was auf dem plakat stand?
come a little closer :)

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?