14.02.08 11:16 Uhr
 13.845
 

USA: Elektrokette verliert Laptop - Kundin klagt auf 37 Millionen Euro

Eine Kundin hat in den USA die Elektronikkette "Best Buy" auf die Zahlung von Schadensersatz in Höhe von 54 Millionen Dollar (circa 37 Millionen Euro) verklagt. Grund ist der Verlust des Laptops der Kundin, den diese der Elektronikkette zur Reparatur anvertraut hatte.

Die Höhe der Entschädigung lehnt sich laut der Kundin an den Fall des Kunde eines Reinigungsbetriebs an, der den Betrieb wegen dem Verlust seiner Lieblingshose auf den gleichen Betrag verklagt hatte (SN berichtete). Vor allem beklagt die Kundin den möglichen Eingriff in ihre Privatsphäre.

Seitens der Firma Best Buy wurde versucht, diesen Streit außergerichtlich zu klären. Laut Firmenmitteilung wurde der Kundin ein finanzieller Ausgleich angeboten. Allerdings wurde nichts über die Höhe des Angebots bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AMIO
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Euro, Million, Elektro, Laptop
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Venedig-Marathon: Amateur gewinnt, weil alle Favoriten sich verlaufen
Berlin: Frau setzte ihren Ex-Mann splitternackt in einem Wald aus
Spielehersteller Epic Games Inc. verklagt Spieler wegen Cheatens

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2008 11:20 Uhr von dnbCommander
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
sie lehnt den betrag an einen fall an, wo jemandem seine lieblingshose weggekommen ist? naja das ist amerika... wo sonst kann man jemanden verklagen, weil man sich an nem kaffee die zunge verbrennt was?...
Kommentar ansehen
14.02.2008 11:21 Uhr von MiefWolke
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
Dumme Amis wieder. Aber der Fall mit der Hose hat der Typ verloren, da hätte sie erstmal nachdenken müssen.

Merken: Wenn das nächste mal mir bei einer Reparatur was verschwindet, auch Milliarden einklagen.
Kommentar ansehen
14.02.2008 11:48 Uhr von Shortone
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
na sehr schön: Da bin ich froh das ich in österreich lebe! Bei uns muß nämlich ein teil der klagsumme vorab vom kläger bereit gestellt werden! wenn er verliert bekommt er das geld nicht mehr zurück (verhandlungskosten)! deswegen reissen bei uns solche spinnerein garnicht erst ein!
Kommentar ansehen
14.02.2008 11:51 Uhr von Shortone
 
+25 | -12
 
ANZEIGEN
@MiefWolke: Irgendwie finde ich das du dir den kommentar mit den dummen Amis sparen kannst! nicht alle amerikana sind dumm! und abgesehen davon nutzen sie nur die möglichkeiten die ihnen ihr rechtssystem gibt! was glaubst du wieviele das bei uns machen würden wenn es möglich wäre
Kommentar ansehen
14.02.2008 11:54 Uhr von Thingol
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Leicht verdientes Geld: Ich kaufe mir 10.000 Hosen. Bei H&M unfähr 30Euro/Stück, macht also 300.000 Euro. Die Wahrscheinlichkeit, dass mindestens eine davon verloren geht liegt ja schon fast bei 100%, dann verklag ich die Firma, bekomme 30 Mio Euro und habe schon Geld verdient. Nichts leichter als das. :-)
Kommentar ansehen
14.02.2008 12:11 Uhr von Das allsehende Auge
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Die muss aber viele Raubkopien drauf gehabt haben: Wegen der 37 Millionen Euro Schadensersatz.

Ja, ich hab die News richtig gelesen. ,-)

Zum Thema. Also eigentlich kann ich die verstehen, denn es gibt ja bekanntlich unbezahlbares - und das auch auf einem Laptop - Festplatte. Und jetzt kommt mir keiner mit Backup - besonders nicht, wenn der Rechner kaputt ist. ,-)
Kommentar ansehen
14.02.2008 12:20 Uhr von s.welz
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
@Das allsehende Auge: genauso ist es aber, bevor man den Laptop weg gibt -> platte ausbauen oder backups machen.

Die Frau hat aber einfach nur das Geld vor Augen das sie abzocken könnte. Da geht es weder um Daten noch um ihre Privatsphare ...

Man bedenke mal wieviel Arbeitsplätze bzw Renten da wieder den Bach runter gehen!

USA echt 1A ... naja unser Rechtssystem is auch nicht besser xD
Kommentar ansehen
14.02.2008 12:41 Uhr von capri4711
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Ich will mein schei... Laptop auf "verliert bekommen", JETZT, SOFORT - BITTE!
Kommentar ansehen
14.02.2008 12:51 Uhr von Das allsehende Auge
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Adresse veröffentlichen und aus dem Haus gehen: capri4711

Und lass bitte die Tür auf und den Laptop direkt im Flur - muss "man" nicht lange suchen. ,-)
Kommentar ansehen
14.02.2008 13:11 Uhr von Das allsehende Auge
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Da haste schon Recht, s.welz: Aber wer denkt auch daran - wenn sein Schätzchen krank ist

Hier ging es ja wohl eher um den unersetzbaren immateriellen Wert - das was sie abends (nächtlich) mit dem auf ihren Lenden liegend oder vor ihren Lenden stehenden Laptop auf ihrem Bett erlebte - die Buchstaben die sie auf den Laptop tippte, die zusammen vielleicht nicht so ganz jugendfreie Wörter und Sätze ergaben - die Kamera die Augenblicke erlebte hat wovon andere Kameras nur träumen. Na-ja ich hör hier besser auf - ist noch zu früh - und ja ich bin "krank". ,-)
Kommentar ansehen
14.02.2008 13:28 Uhr von Schwertträger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn sooo sensible Daten drauf sind, nehme ich die Platte raus, ehe ich das Ding zur Reparatur gebe (oder lasse sie mir im Laden geben, wenn ich das nicht selbst kann).

Und wenn sich herausstelt, dass die Platte selber das Problem ist, dann muss ich sie halt sicher vernichten und auf die neue mein Backup von den soooo sensiblen und deshalb ja wahrscheinlich gesicherten Daten einspielen.

Alles andere ist von der Kundin selbst zu verantwortender Leichtsinn.


Ausserdem steht doch auch in den AGBs jeder Kundendienstzentrale, dass über den reinen Sachwert hinausgehende Ansprüche nicht geltend gemacht werden können. Mit der Unterschrift unter dem Reparaturauftrag erkennt man das doch an. Ist das in den USA anders?
Kommentar ansehen
14.02.2008 14:29 Uhr von Wasserstofffanatiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
....kann man eigentlich auch als Deutscher in den USA eine Firma verklagen? Müsste sich doch was beklopptes finden lassen........
Kommentar ansehen
14.02.2008 14:39 Uhr von zuo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
warum muss in den USA immer alles so lächerlich sein.

Schadensersatz in Million höhe? Gate´s noch?

Ja schon scheiße dass das Laptop weg ist aber die Schadensersatzhöhe ist lächerlich.

Wenn die Schadensersatzhöhe bei 10.000$ - 15.000$ wäre könnt mans ja noch verstehen aber so.

Wenn man schon sensible Daten auf PC hat sind die bei mir immer mit Truecrypt auf maximale Sicherheit verschlüsselt.

Selber schuld.
Kommentar ansehen
14.02.2008 14:47 Uhr von Wasserstofffanatiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Sir.Locke: dann müsste man halt in den USA eine Rechtsschutzversicherung abschließen und Anwälten von dort nehmen. Die dürften sich in den Fällen eh besser auskennen als Anwälte von hier.
Kommentar ansehen
14.02.2008 15:09 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also bei den Computerfilialen meiner Wahl wird ein Backup-Service angeboten gegen Extra-Geld.
Ansonsten weist man der Kunden darauf hin, dass im Rahmen einer Reparatur Daten verloren gehen können.

Neulich erlebt: Ein Webmaster, dem mehrere Kunden-Webseiten abhanden kamen (Festplattencrash) bevor diese noch geschaltet waren - eine riesiger (Zeit-)Verlust von einigen tausend Euro.
Aber das Geld für einen 30-Euro-DVD-Brenner hatte der Mann nicht --> selber schuld!
Kommentar ansehen
14.02.2008 17:54 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lach* versucht mal in deutschland wg. verloren gegangener laptop warenhäuser zu verklagen.... :)
Kommentar ansehen
14.02.2008 19:18 Uhr von NetCrack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich seh ja ein dass beim nachweislichen Verlust eines (möglicherweise Teuren) Gerätes eine gewisser Ausgleich und ggf. eine Entschädigung gezahlt werden sollte, aber 54 Mio. US$ halte ich dann doch für etwas übertrieben.
Kommentar ansehen
14.02.2008 19:21 Uhr von glade
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn jetzt ultrasensible daten auf dem ding gewesen wären...
aber dann gibt man das ja auch nich in "irgendeinen" elektromarkt....

ich muss aber mal eben erklären warum die amis immer so horrende summen einklagen...

bei denen gilt das auge um auge-prinzip:
wenn dir etwas passiert schränkt das ja deine lebensqualität ein.
das berechnen die dann prozentual.
sagen wir mal dir fehlt ein auge und das wären 50%, und du verklagst von mir aus disney...
lass die mal 100 milliarden pro jahr einnehmen.
und davon bekommst du dann eben 50%.

so in die richtung geht das in etwa...
feinheiten jetzt nicht beachtet ;)
Kommentar ansehen
14.02.2008 19:28 Uhr von dorotka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das geht nur in den usa, hier in deutschland ist es schwerer!
Kommentar ansehen
14.02.2008 19:52 Uhr von Genshiro
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Naja: was erwartet man von einem Land das sowas wie Bush wählt?
Kommentar ansehen
14.02.2008 21:48 Uhr von Legendary
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Irgendwer schrieb vorne: Die USa sollen vom Planeten verschwinden..
Biste Du total bekloppt?. Damit wir uns dann nur noch DSDS,Cobra11 und Post Mortem anschauen können?
Weiß ja nicht wie Du das siehst..aber ich finde die besten TV/Kino Produktionen kommen immer aus den USA.Was nebenbei mal beweißt das die sooo dumm gar nicht sein können.Aber is ja grad im Trend über alles was aus Amerika kommt zu meckern. (Trotzdem haben US Serien hier auber Quoten von denen deutsche Produktionen nur träumen können.Und das zu Recht.)
Kommentar ansehen
15.02.2008 00:36 Uhr von alter.mann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man möge: bei diesem unsinnigen hype beachten, das die waren abzocker die anwälte, und nicht die kläger sind.
anwälte in den usa kassieren bei solcherlei klagen bei erfolg bis zu 80% des streitwertes.. (siehe abmahnwelle in D)

gruß
Kommentar ansehen
15.02.2008 07:48 Uhr von bommeler
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich: bin empört, amerika und krebsgeschwür, du hast sie wohl nicht mehr alle
Kommentar ansehen
15.02.2008 08:09 Uhr von Howard2k
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Amerika soll verschwinden??? Ich glaube manche haben gar keine Ahnung wie die Welt ohne Amerika aussehen würde.... China und Russland als Supermächte, irre Diktatoren die säbelrasselnd gegen die westliche Welt hetzen und Ölpreise die jenseits von Gut und Böse liegen, Entwicklungsländer ohne finanzielle Unterstützung und wie Legendary schon schrieb ein ziemlich ödes TV- und Kinoprogramm....

Natürlich ist die amerikanische Außenpolitik mehr als unglücklich, aber sehen wir es mal objektiv: Ohne die Amerikaner wären wir heute nicht da wo wir sind.

Aber mal zum eigentlichen Thema: Natürlich kann man sowas nur in Amerika machen. Das Problem dort ist, das sich fast jedes Gesetz durch ein anderes Gesetz wieder aufhebt, weil seit Jahren niemand mehr das Rechtssystem reformiert hat...

justmy2cents
Howie
Kommentar ansehen
15.02.2008 15:20 Uhr von LanceLovepump
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach mann: ich weiss echt nicht mehr ob ich mich darüber nerven, lachen, weinen oder den sinn des lebens hinterfragen soll.

:/

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook testet neue Timeline: News verschwinden, Freundesposts dominieren
Fußball: Neue Nationenliga wird bei ARD und ZDF zu sehen sein
Venedig-Marathon: Amateur gewinnt, weil alle Favoriten sich verlaufen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?