14.02.08 10:17 Uhr
 2.942
 

Wieder Lebensmittelskandal: Haltbarkeitsdatum abgelaufen - Einfach umetikettiert

In der beschaulichen Stadt Haudeber im Harz wurden tonnenweise Lebensmittel in einer Lagerhalle gefunden, deren Haltbarkeitsdaten offensichtlich abgelaufen waren und die einfach umetikettiert wurden. Die Polizei fand Babynahrung, Wurst und Konserven.

Zwei Etikettiermaschinen hat die Polizei ebenfalls gefunden und beschlagnahmt. Nach derzeitigen Erkenntnissen sind Lebensmittel aus dem Lagerhaus lediglich einer kleinen regionalen Filialhaus-Kette geliefert worden.

Gegen den 62-jährigen Besitzer der Filialen ist ein Ermittlungsverfahren eingeleitet worden. Das genaue Ausmaß des Skandals kann noch nicht abschließend benannt werden, weil die Polizei noch keine genauen Angaben zu schon verkaufter Menge und Anzahl gefundener Ware im Lagerhaus machen konnte.


WebReporter: Margez
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Leben, Lebensmittel, Haltbarkeit, Haltbarkeitsdatum
Quelle: www.mz-web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Berlin: Polizei wird nach Festnahme eines Jugendlichen von Mob attackiert
Schweden: Brandanschlag auf jüdische Gemeinde in Göteborg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2008 23:50 Uhr von Margez
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder mal ein Lebensmittelskandal.
Nüchtern betrachtet haben wir alle wohl schon mal so etwas gegessen. Aber gut, dass das nun aufgeflogen ist.
Kommentar ansehen
14.02.2008 10:44 Uhr von Yberion
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Lebensmittellskandal: Man mag sich immer wieder fragen, wie Menschen moralisch in der Lage dazu sind, profitgierig mangelhafte bis ungenießbare Ware einfach umzuettikieren und in den Handel zurückzubringen. Haben diesen Leute nicht Angst davor, auch davon zu essen?
´Sie wissen doch, dass sie nicht die einzigen sind, die " abgelaufene" Lebensmittel in Umlauf bringen. Sind si daher Vegetarier? Was ist mit genetisch verändertem Mais? etc. pp

Ist mir echt unbegreiflich, dass sowas hier vorkommt, müsste hart bestraft werden, vllt mal n exempel statuieren, dass sowas nicht mehr so häufig vorkommt!!!
Kommentar ansehen
14.02.2008 11:01 Uhr von Nananura
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Das Vertrauen in die Händler und Produzenten haben ich schon lange verloren. Ein Skandal jagt schließlich den nächsten und die Strafen sind lächerlich.

Auf der anderen Seite esse ich ohne grosse Überlegungen alle Sachen, die meiner Meinung nach "richtig aussehen, riechen und schmecken". Ansonsten müssten wir zu dem Punkt zurückkehren, wo wir unsere Nahrung persönlich produzieren.
Kommentar ansehen
14.02.2008 11:12 Uhr von CRK277
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor: 1. Die "Stadt" heißt HEudeber, und nicht HAudeber.
2. ist die "Stadt" nur ein Dorf.

@Topic: Find ich ganz schön eklig, noch dazu, wo ich nur 2 Dörfer weiter wohne *ihhh
Man gut, dass ich kein Fleisch esse ^^
Kommentar ansehen
14.02.2008 11:21 Uhr von Travis1
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Vor allem: das umettiketieren von Babynahrung ist unglaublich.

Man sollte die gleiche Strafe anwenden die früher Brunnenvergiftern drohte!
Kommentar ansehen
14.02.2008 11:21 Uhr von Borgir
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
tja: das passiert doch überall nur kommt es nicht überall raus
Kommentar ansehen
14.02.2008 11:31 Uhr von meyerh
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Babynahrung: Babys reagieren auf Verdorbenes sehr stark und können dadurch zu Tode kommen. In meinen Augen handelt es sich hier nicht mehr um einen Verstoss gegen das Lebensmittelgesetz, sondern hier spielt jemand bewust mit dem Leben von Menschen und nimmt deren Tod billigend in kauf nur um Profit zu machen. Versuchter Totschlag würde ich dazu sagen.
Kommentar ansehen
14.02.2008 11:49 Uhr von nogaroblau
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Woanders erst Wenn hier schon "bei und Ordnungsliebenden und genauen Deutschen" so was öffters vorkommt, möcht ich nicht wissen was man teils im Ausland spez. arme Ostblockländer alles vorgesetzt bekommt.
Kommentar ansehen
14.02.2008 11:50 Uhr von maki
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Immer noch besser, als das Zeugs - wie eigentlich üblich - zu den "Tafeln" zu geben. So hat wenigstens der schmarotzende Herr Staat noch was von (MwSt.)

:-DDDDD
Kommentar ansehen
14.02.2008 12:06 Uhr von Gegen alles
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wieder Lebensmittelskandal: Bei den z.Zt. gültigen Gesetzen ist es "nur" ein Vergehen und wird wahrscheinlich mit einer "riesigen" aus der Portokasse bezahlbaren Summe geahndet werden.
Kommentar ansehen
14.02.2008 12:33 Uhr von FyodorS
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
gutheißen kann: ich sowas nicht , gestorben davon ist aber noch niemand
Kommentar ansehen
14.02.2008 12:58 Uhr von Schlomo Raffzahn
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
man beachte das gleichzeitig, wie in einer anderen News heute geschrieben, demnächst die Lebensmittelpreise um ca. 25% steigen werden.

Ein Schelm wer Böses dabei denkt...
Kommentar ansehen
14.02.2008 13:30 Uhr von Das allsehende Auge
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Ich kann den verstehen - Finger weg vom "-" Button: Was soll er denn auch anders machen, soll er die Waren wegschmeissen und Konkurs anmelden - danach von Hartz-IV im Hartz leben ist auch nicht das wahre. Die Angestellten alle entlassen was noch mehr Hartz im Harz bedeutet?

Schuld seid ihr das doch - besonders die Har(t)zer, die nicht genug Lebensmittel gekauft haben - wollt ihr eigentlich nicht leben? Also der arme Chef wollte nur das Beste für euch - seinen Laden retten, weil ihr ihn ja nicht rettet - durch einkaufen - schuld seit ihr. Er hat die Mengen eingekauft und ihr habt sie nicht gekauft - schuld seit ihr.

Wer hier keine hausgemachte (politikgemachte) sardonie findet ist selber schuld.
Kommentar ansehen
14.02.2008 13:53 Uhr von whitechariot
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Babynahrung? Bei machen Konserven und Wurstwaren kann man sich das ja noch vorstellen, aber wenn auf im Glas oder in einem Karton verpackter Babynahrung plötzlich noch ein Etikett mit einem Haltbarkeitsdatum aufgeklebt wäre, fände ich das als Kunde doch etwas befremdlich bis auffällig.
Kommentar ansehen
14.02.2008 14:31 Uhr von Karl-Marx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in den Knast: und dann nur das umetikettierte Zeugs zu essen geben !
Kommentar ansehen
14.02.2008 14:32 Uhr von leba
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon schlimm dass einige der meinung sind und "gott spielen".. nur weil sie geldgeil sind.
Kommentar ansehen
14.02.2008 15:13 Uhr von remyden
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider: wird dieses noch nicht hart genug bestraft. Und diese Unternehmen dürfen nach einer Abmahnung weiter machen.

Als Angestellter einer solchen Firma, habe ich als deutscher Staatsbürger die Pflicht dieses den Behörden mitzuteilen, selbst wenn es anonym ist
Kommentar ansehen
14.02.2008 15:25 Uhr von MCShatterhand
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Halb so wild: so lang es mich nicht umbringt und mich nicht krank macht ist es doch net so schlimm??ß
Kommentar ansehen
14.02.2008 16:39 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie bei fast food ketten: die stecken auch nur die Schilder mit dem Uhrzeiten um....
Kommentar ansehen
14.02.2008 18:37 Uhr von Hau-Druff-Karl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum so aufgeregt ?? Das ist doch Gang und Gebe. Viele Geschäfte haben dabei nicht einmal ein schlechtes Gewissen. Ich vermute, dass schon jeder Filialleiter ganz schnell mal ein paar Etiketten "aufgefrischt" hat. - Leute, stellt euch doch nicht so an. In Würmern stecken viiiele Proteine !!

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?