13.02.08 21:46 Uhr
 9.539
 

Apple MacBook Air verkauft sich nicht

Das MacBook Air von Apple ist das flachste Notebook der Welt. Allerdings soll es bei den Verkaufszahlen hinterherhinken.

Die ersten Apple-Notebooks mit Intel Prozessoren und 13-Zoll-Display sollen sich vor zwei Jahren deutlich besser verkauft haben. An diese Verkaufszahlen komme das Apple MacBook Air nicht heran.

Der Marktforscher Gene Munster von Piper Jaffray sieht den Hauptgrund in der Preisgestaltung von Apple. Das Interesse der Kunden an dem Notebook sei vorhanden - allerdings würden sich aufgrund des hohen Preises nur wenige Kunden dafür entscheiden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BastianF
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Verkauf, Apple, MacBook
Quelle: www.barebonecenter.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
Nachbauten von originalen Spielhallen-Automaten in Mini-Formaten angekündigt
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2008 21:52 Uhr von titlover
 
+16 | -8
 
ANZEIGEN
warum auch? wer will ein besseres Iphone ohne die Vorteile eines echten Laptops oder gar PCs?
Kommentar ansehen
13.02.2008 21:53 Uhr von pINT
 
+22 | -14
 
ANZEIGEN
Ach ne: 300$ für ein EEE oder 3000$ für ein MacBook ?

aber warum nicht, fürs iphone haben sich ja auch genügend opfer gefunden^^
Kommentar ansehen
13.02.2008 21:57 Uhr von J_Frusciante
 
+11 | -11
 
ANZEIGEN
wen: wunderts?
Kommentar ansehen
13.02.2008 22:46 Uhr von El Indifferente
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
Ausser: wirklich stylish ausehen kann das Ding halt nichts, was ein anderes biliigeres nicht-Apple Gerät nicht auch könnte. Im Fall des "Airbooks" ist es mangels Anschlüssen fast nichts, was es kann und das kann die Konkurenz zum halben Preis..
Kommentar ansehen
13.02.2008 22:51 Uhr von Jimyp
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
Vielleicht ist das endlich mal die Wende und die Leute sehen ein, dass Apple Produkte den Preis, der dafür verlangt wird, nicht ansatzweise Wert sind.
Ab 1699 €, für 500 € weniger bekommt man ein Notebook, welches dem MacBook Air deutlich überlegen ist. Ein normales Notebook mit normalen Ausmaßen ist mir zudem viel lieber.
Kommentar ansehen
13.02.2008 23:08 Uhr von ThomasHambrecht
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
Es ist mal wieder typisch Apple ...! man kauft Apple-Produkte nicht weil sie gut sind - sondern weil es Apple und deshalp pseudo-luxeriös ist.

Whärend das Minimal-Funktions-Handy iPhone noch wenige Möchtegern-Selbständige inspiriert dürfte das Air-Book höchstens noch die Kollegen veranlassen zu sagen: "Da hättest du für weniger Geld aber was besseres bekommen"
Kommentar ansehen
13.02.2008 23:44 Uhr von Scarb.vis
 
+18 | -19
 
ANZEIGEN
Vieleicht: ist der Markt auch einfach übersättigt. Vieleicht haben schon alle ein ibook. Ich persöhnlich bin auch ein Apple Fanboy, was auch vorallem am Design liegt. Und JA. Das Iphone war bei der Präsentation innovativ! Man kann über Apple soviel schimpfen wie man will. Aber Konkurenz belebt das Geschäft.

Ohne Apple würden wir noch mit 32-bit durch die Welt computern. Wir müssten auf Touch-screen Handys verzichten und wir hätten noch win 3.1

Der Ipod war die Bedienungsinnovation und hat am Duell mp3 vs. md-disk massgeblich beigetragen.

Apple Rechner laufen mit 64-bit. Seit wann tut das Windows?

Die Iphones werden etwas ganz anderes bewirken. Weg von Telefonkosten hin zu Datenflats. Sobald man Programme wie Skype aufm Iphone laufen lassen kannst, wird es bald nurnoch Skypephones geben.

Und dieser tolle Laptop hat halt nur sein flaches Design. Ist wohl eher für Leute die kleine Aktentaschen haben, und keine lust mehr auf nen Schleptop haben. Und dieses Teil ist wohl eher nurnoch zum Arbeiten und eher kein LifeStyle Produkt für die breite Masse.
Kommentar ansehen
14.02.2008 00:01 Uhr von Presbit
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
Billigprodukt -> Edel anmutend, innen pfui: Also das Gerät hat ne wirklich billige Soundkarte verbaut, die mit Bootcamp und Windows eher schlecht als recht funktioniert, zudem ist nur ein(!!!) Mono(!!!) Lautsprecher verbaut..... Zudem nur 1 USB Anschluss und kein (!!!) Lan-Anschluss... und vollkommen überteuert. (~1700€ in der günstigsten Version)
Kommentar ansehen
14.02.2008 00:05 Uhr von DirkKa
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
@Der Klaus: Genau dasselbe wollte ich auch gerade schreiben.

Was habe ich von einem superflachen Notebook, wenn ich was weiß ich wieviele Teile separat mit mir herumschleppen muss.

Das fängt doch schon beim USB-Hub an (ja, du liegst richtig in Bezug auf den einen USB-Port), externes DVD-Laufwerk, externes 3,5 Zoll Floppy-Laufwerk (ja, das braucht man heute auch noch, selbst neueste Anlagen, z.B. Steuerungen für Diesel-Not Aggregate für Sprinkleranlagen) etc.

Meine Tochter hat sich vor kurzem ein Notebook gekauft, ok, es ist ein bisschen dicker, hat aber dafür zumindest einen DVD-Brenner und 4 USB-Anschüße, und das ganze für einen Bruchteil von diesem Apple-Gerät.

Niemals würde ich mir so ein Teil kaufen, erstens zu teuer und zweitens hat das Teil in der Grundausstattung nichts zu bieten, und die Peripherie ist auch nicht gerade günstig.

Nette Idee @Apple..... aber wie üblich nur überteuerter Schrott.
Kommentar ansehen
14.02.2008 00:08 Uhr von DirkKa
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
ooops da fehlt doch hinter dem Wort "Bruchteil" noch die Aussage "des Preises" :((
Kommentar ansehen
14.02.2008 00:23 Uhr von Pavel_Pipowitsch
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
Hahh Ich hab mich für den eeepc für 300 entschieden statt für en apple air für 3000
Kommentar ansehen
14.02.2008 01:31 Uhr von mixedmusic
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
jeppa: die marketingabteilung von apple scheint echt riesig zu lauen.
Die Jungs und Mädels habens echt drauf, was es heißt "Hypes" zu schüren...
Kommentar ansehen
14.02.2008 01:45 Uhr von TryAgain
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Scarb.vis: was hat apple mit touchscreens zu tun?
touchscreen in handys gibt es schon länger. sensoren auch, also ist das teil weder innovativ noch eine neuheit.

aber ich versteh worauf du hinaus willst.. aber da kommst nicht hin;)

die paar prozente die mac-user inne haben haben weder den fortschritt in der technik übermäßig belebt noch touchscreens hervorgezaubert. ganz zu schweigen von software. es waren die steigenden anforderungen der user.. der windows-user ;)

das airbook ist schick, das muss man ihm lassen, die anderen hersteller werden sich wie üblich das beste heraussuchen und es verbessert in ihre produkte verbauen.

mir sind apple produkte einfach zu teuer, ein mp3player für 40 euro tuts auch, ein normales handy kann mehr als das iphone und wenn ich nach design entscheide dann gibt es auch da schönere geräte..

ach, apple vermutet dass es an der preisgestaltung liegt? pf.. wenns nur das wäre.. für das geld kann ich mir ein 3cm hohes laptop kaufen was 3 mal soviel kann und weniger kostet. ich will damit arbeiten, nicht jedes mal angst haben dass ich es beim schreiben zerbreche.
Kommentar ansehen
14.02.2008 08:36 Uhr von Deniz1008
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
dünner und noch dünner, noch mehr dünner magersucht verbreitet sich in der pc-branche... :)
Kommentar ansehen
14.02.2008 09:17 Uhr von lossplasheros
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Noch bei Windows 3.1? Schon alleine die Aussage =)

Es gibt doch keine neuen Windows Versionen damit es stabiler wird - sondern damit Microsoft neue Produkte verkaufen kann.

Was sollten die Jungs in Redmon sonst den ganzen Tag machen!?
Kommentar ansehen
14.02.2008 11:50 Uhr von Port
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
MacBook Air != Desktop Ersatz: Das MacBook Air soll ja auch "nur" ein Arbeits Laptop sein und kein Desktop Ersatz! Daher ist es schon ok, dass es wenig Anschlüsse und kein DVD-LW gibt.

die Technik die drin steckt ist an das extra flache design angepasst und kostet halt dann entsprechend (z. B. extra verkleinerter intel core 2 duo, Akku extra verkleinert, bei gleicher Laufzeit etc.).

Ich persönlich würd mir das Macbook air nicht kaufen:
1. Ich will einen Laptop als Desktop Ersatz.
2. Teuer (auch wenns vielleicht gerechtfertigt ist).

Ansonsten kann ich über Apple Produkte nicht meckern. Bin mit meinem iPod höchst zufrieden, schneidet in Tests in der Gesamtwertung immer bestens ab und klar, dass sowas dann auch teuerer ist als die Konkurrenz. Es ist auch besser, hatte schon mp3-Playern anderer Hersteller... und ne Billigvariante um die 40 Euro kommt mir da nicht nochmal ins Haus. Wenn ich Geld ausgeb, möcht ich Qualität und die hab ich seit 4 Monaten ohne Beschwerden.
Kommentar ansehen
14.02.2008 12:46 Uhr von KillA SharK
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
ein reines angeber Teil: und zum ernsthaften Arbeiten nicht zu gebrauchen.
Kommentar ansehen
14.02.2008 13:26 Uhr von Kahra be Far
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Mehr Geld für weniger ausgeben. Für 100 Euro mehr entfernen wir auch noch die Tastatur oder Verzichten Sie doch für weitere 50 Euro auf ihre Garantie.
Kommentar ansehen
14.02.2008 13:37 Uhr von Michi1177
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Es gibt vom Preis-Leistungsverhältnis bessere Notebooks, ABER: Auf denen läuft immer Winschrott! Wer einmal mit Vista gearbeitet hat, kann doch nur noch brechen! Ich habe eins von der Firma und es ist selbst mit 2 GB Arbeitsspeicher total lahm! Wer einmal mit Mac OS X gearbeitet hat, geht doch nicht mehr freiwillig zu Windows zurück!

Was heißt außerdem, Apple sei zu teuer? Das MacBook Air ist sehr teuer, richtig! Aber das normale MacBook hat mich mit 250Gb Festplatte und 4 GB Arbeitsspeicher gerade mal 1300 EUR gekostet! Und es sieht um Längen besser aus als alle anderen, läuft fast 6 Stunden mit einer Akkuladung und ist kompakt, klein und handlilch und zum Glück ohne Windows!

Ärgert Ihr Euch ruhig mit Euren unzulänglichen Winschrott-Kisten rum und schimpft auf Apple, geht mir am Ar*** vorbei! Ich geniesse derweil mein stressfreies Computer-Leben! Tschüß!
Kommentar ansehen
14.02.2008 14:55 Uhr von Gregsen
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Geniales gerät, aber der Preis Wer meint die technischen mankos wie fehlendes laufwerk oder kein lan anschluß wären große mankos, übersieht den einsatzzweck eines solchen gerätes. Sicherlich ist es nicht dafür geeignet den desktop pc zu ersetzen... aber jemanden der wirklich bereit ist 3000€ für ein ultramobilen laptop auszugeben, nur um ihn als desktopersatz zu nutzen ist sowieso nicht zu helfen.
Wenn man ein ultramobiles gerät schaffen will, muss man eben an einigen stellen einbußen in kauf nehmen. Wenn man sich die ultramobilen Notebooks anderer hersteller anschaut, so haben die auch meistens kein laufwerk und selten mehr als 2 usb anschlüße.

das air ist ein designtechnisches meisterstück und auch von den technischen daten (in der 2700€ teuren topausführung) ist faszinierend, dazu zählen gerade der LED bildschirm und die SSD festplatte... das ändert aber nichts daran, dass es preislich einfach zu teuer ist. Andere namhafte hersteller wie z.B. Sony mit der SZ reihe bieten auch im ultramobile sektor bei deutlich besserer technik geringere Preise.

Hier wird apple daher aufjedenfall den Preis korrigieren müssen und auf ihre übliche 50% marge schmälern müssen.


An dieser stelle noch ein nachtrag zu den genialen kommentaren hier:

"wer will ein besseres Iphone ohne die Vorteile eines echten Laptops oder gar PCs?"

oder

"300$ für ein EEE oder 3000$ für ein MacBook ?"

selten trifft man auf soviel selbstsicheres auftreten bei vollständiger planlosigkeit :)
Kommentar ansehen
14.02.2008 15:26 Uhr von El Benedikto
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@piNT: Klar..zwar hatt das Macbook nen größeren Bildschirm, aber technisch kaum besser.....sind beide (fast) nur für Office arbeiten gut...
Kommentar ansehen
14.02.2008 15:34 Uhr von call.medic
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Apfeltasche: "Oh, schau mal, ein Apple!" - Bash-bash-bash.

Wer den eeePC will soll sich den doch kaufen. Wer das meint Macbook Air zu benötigen kauft sich halt das. Freie Marktwirtschaft, freies Land. Es ist schlicht und einfach ein WITZ dass irgendwelche Leute davon ausgehen dass das Macbook Air für knapp 2000 Euro dieselben Verkaufszahlen erreicht wie die Macbooks für einen guten Tausender, so wahnsinnig Apple-verrückt ist die Welt auch nicht und das hat bis jetzt auch nie jemand behauptet bis diese News hier eingeflattert ist.

Das ist ja genauso als ob ich sagen würde, Kuchen verkauft sich in der Bäckerei nicht so gut wie Brötchen, klares Aus für den Kuchen!

Der Witz ist ja: Laufend bepisst sich einer weil das Teil kein DVD-Laufwerk hat. Man sitzt vor dem Bildschirm und denkt sich "Oh, schon wieder hat´s einer geschnallt..." und 3 Kommentare später "Und schon wieder einer...". Dann kommen irgendwelche Leute die meinen sie müssten das ernsthaft rechtfertigen.

Ich weiss nicht wie man es zur Idiologie machen kann, auf irgendeine Firma Hass zu entwickeln, ob jetzt Apple oder Microsoft oder was auch immer. Die zwingen keinen, ihren Scheiss zu kaufen, wenn man da keine Lust drauf hat läst man´s halt einfach bleiben, es hat ja auch keiner gefragt "Hey, lohnt sich das eigentlich?", hat ja eh schon jeder seine Meinung, dabei hat es von euch bestimmt nur einer oder 2 mal live gesehen.

Ich hab´s hier rumstehen, nettes Teil, aber wird den Weg allen guten Designs gehen: Ins Museum. Ist Apple mit dem Cube auch passiert, damals wollte ihn keiner, jetzt ist´s n "Designerstück" das im MoMA steht.
Kommentar ansehen
14.02.2008 15:37 Uhr von Michi1177
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@El Benedikto: Da spricht der Experte... Komisch, dass ich mit meinem MacBook noch professionell Musik mache, Filme in HD-Qualität bearbeite und schneide, Spiele spiele (z.B. WoW) und zig Programme gleichzeitig laufen lasse, wo ein vergleichbar ausgestatteter Windows-Rechner längst die Segel streicht!

Aber wahrscheinlich bilde ich mir die ganzen anderen Sachen außer Office einfach nur ein! Experten wie Du müssen es ja wissen!
Kommentar ansehen
14.02.2008 17:21 Uhr von optik4lfe
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Apple einfach zuteuer . bestimmt der teurste apfel
Kommentar ansehen
14.02.2008 17:31 Uhr von Enny
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
und nur flach: Was soll ich mit einem flachen Handy das ich nicht greifen kann und was soll ich mit einem flachen Notebook indem keine Leistung steckt.
Flach ist der falsche Weg.

"allerdings würden sich aufgrund des hohen Preises nur wenige Kunden dafür entscheiden."
Klar, der Preis ist Schuld. Man kann sich ja auch was einreden.

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?