13.02.08 18:37 Uhr
 7.240
 

USA: Frau konnte Miete nicht zahlen - Zwölfjähriges Kind an Vermieter verkauft

Wegen Geldmangels konnte Linda O.(46) ihre Miete nicht bezahlen. Deswegen hat sie ihrem Vermieter ein zwölfjähriges Mädchen verkauft, das ihre Schulden mit Sex begleichen sollte. Das Mädchen ist ein Kind von der Straße gewesen, die O. bei sich aufgenommen hatte.

Mit Morddrohungen wurde das Mädchen gefügig gemacht und zum Sex gezwungen. O. soll des Öfteren zugesehen haben, wie Dan S. (40) das Mädchen immer wieder im Hotel vergewaltigte.

Das Mädchen stellte offenbar selbst Anzeige bei der Polizei. Linda O. muss laut der Staatsanwaltschaft mit einer lebenslangen Haft rechnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: guugle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Frau, Kind, Verkauf, Miete, Vermieter
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rocker Foo Fighters performen mit Popstar Rick Astley "Never Gonna Give You Up"
Traurige Gewissheit: Vermisster Siebenjähriger auch Anschlagsopfer von Barcelona
Flughafen Tegel: LKA-Leibwächter gibt aus Versehen Schuss ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2008 19:01 Uhr von hotwin
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
die haben: Ich glaub sie haben nur noch nee klatsche
Kommentar ansehen
13.02.2008 19:12 Uhr von LinkinPark18
 
+25 | -22
 
ANZEIGEN
USA Ich hab von den Vereinigen Staaten langsam aber sicher die Schnauze voll, dieses Land ist echt krank. Was da alles passiert ist doch echt nicht mehr normal.
Kommentar ansehen
13.02.2008 19:59 Uhr von Xantilus
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
futurelife06: hat Recht, es ist wirklich so wie er/sie sagt!
Kommentar ansehen
13.02.2008 20:00 Uhr von shorty999
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ich glaubs nicht! Dazu fällt mir ein Liedtext von den Ärzten ein. Titel: Opfer

In den Tiefen mancher Seele tun sich Abgründe auf,
schlechte Menschen, Missetäter gab es immer zuhauf.
Räuber und Banditen, Mörder auch sogar..
dies ist jetzt das Lied von einem, der ihr König war.
Ich verkaufe Terror, ich verkaufe Tod!
Elend, Leid und Schmerzen sind bei mir im Angebot.
Ich biete eine Lösung für fast jedes Problem,
effektiv, präzise, sauber, billig und bequem!
Ich exportiere in die ganze Welt
die Aktien steigen, das ist es, was zählt.
Ich bin nur ein Opfer des Kapitalismus!
Es kommt nur auf den Standpunkt an, von dem man sowas sieht,
denk an die Rendite, denk an den Profit!
an jedem zweiten Krüppel verdien´ ich eine Mark
und wenn er am krepieren ist, verkauf ich ihm den Sarg.
Red nicht dauernd von Moral
woher das Geld kommt, ist doch egal
ich bin nur ein Opfer des Kapitalismus!
ich bin nur ein Opfer des Kapitalismus...
Kommentar ansehen
13.02.2008 21:34 Uhr von neo2002
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@ isolde63nbg: Übertrieben? Ein Leben wurde hier zerstört!

Nur weil hier die Gesetzte in diesem Fall so lasch sind, heiß das nicht, dass es dort übertrieben ist.

Ich wünschte mir bei Vergewaltigungen hier solche Gesetzte. Aber sicher: Die 12jährige hatte sicher ihren Spaß dabei..., oder wie? *kopfschüttel*

Und ich denke mal, dass man hier nicht auf alle Amerikaner schließen kann! Oder sind wir Deutsche auch alle Neonazis??
Kommentar ansehen
13.02.2008 22:15 Uhr von nikehacker
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Lebenslänglich ist das mindeste: Lebenslang ist da angemessen finde ich. Also das amerikanische lebenslänglich, wo man wirklich im Knast sitzt bis man verrottet. Wenn jemand mit einer Schutzbedürftigen Person so umgeht hab ich da kein Verständnis für
Kommentar ansehen
14.02.2008 00:29 Uhr von TjTom
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Amis halt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Die da drüben haben doch nichts gemein.
Haben von der Gesetzgebung schon nichts gleich, was wundert es da, dass die jetzt wieder auf dem Menschenhandel zurückkommen. Damit haben die doch vor langer Zeit auch schon rum gemacht.

Die kannst in der Pfeife - nee, die verpesten die Umwelt ja schon genug.
Kommentar ansehen
14.02.2008 08:31 Uhr von brycer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Diejenigen die jetzt die USA anprangern glauben doch nicht im Ernst dass sowas bei uns nicht passiert / passieren kann!

Wenn ich hier bei SN so einige Kommentare lese habe ich den Eindruck manche glauben dass Amis und Türken bzw. Moslems die einzigen bösen Buben und die deutschen heilige wären.
Kommentar ansehen
14.02.2008 09:20 Uhr von Zilk
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Amiland: Also ich bin kein Freund der Amerikaner, Ihrer Sitten und Werte, aber lebenslang dafür, ein 12jähriges Kind zur Prostitution zu zwingen, find ich angemessen. Wer sowas tut und so tief sinkt, darf sich darüber ruhig viele Jahre Gedanken machen, mindestens so lange, wie das Kind auch leidet. Und das ist im Zweifelsfall halt lebenslang.
Kommentar ansehen
14.02.2008 14:55 Uhr von Shaft13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja: Anti Ami Sprüche kommen ja bei jeder Kleinigkeit zu Tage. Leider sind manche so dermassen verbohrt und voller Ami Hass, das sie nur noch Mist von sich geben.

Genau das gleiche hat es auch schon in Deutschland gegeben.
Gut, nicht um die Miete zu finanzieren,sondern Allgemein um Geld zu bekommen.

Was Ami Only sein soll an der Tat ,ist mir schleierhaft.

Ach ja, in vielen islamischen Ländern (besonders in den Ländlichen Regionen) passiert das 100-1000fach.

Da wird die 12 Jähre halt an 40 Jährige verheiratet gegen entpsrechende Mitgift.
Bevor mir jetzt Islamfeindlichkeit unterstellt wird, deswegen hat die Türkei auch so ein strenges Gesetzt was das Betrifft was dem Marco zum Verhängnis wurde.
Damit junge Mädchen nicht zwangsverheiratet werden,wobei ich mich mehr auf die Sozial schwächeren Islamischen Länder beziehe.

So oder so, solche Schweine gibt es überall.

Genauso könnte man uns Deutschen vorwerfen,das wir alle Baby nach der Geburt Mörder sind, siehe dieser Abschaum, der 9 Babys nach der Geburt tötete.
Dürfen die Amis jetzt uns vorwerfen,das sowas nur in Deutschland passiert?
Kommentar ansehen
14.02.2008 15:44 Uhr von 24clicks
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschlan auch nicht besser: Hallo Leute.,
klar ist es nicht ok was da ab geht.
Aber wir in Deutschland sind auch nicht besser !
Bevor Ihr also nun über die USA meckert die uns damals geholfen hat nach dem Hitler unser Land (obwohl er Österreicher war und hier nichts zu suchen hatte, ausser vielleicht als Gast oder arbeiter ) verwüstet hat solltet ihr euch erst mal an die eigene Nase fassen.
Denn was drüben abgeht, geht auch hier ab auch wenn das manche von euch entweder noch nicht mitbekommen haben oder es einfach nicht sehen wollen .
In jedem Land gibt es Heinis die Fehler haben ob wir nun unser Land, die USA oder andere Länder nehmen.
Dafür kann das Land nichts sondern einzig und allein die Person die denn mist baut sei es aus Geldmangel wie in diesem Fall, verzweiflung (siehe Mutter mit Kindern im Gefrierschrank in Deutschland),....
Also seid Dankbar das es die USA gibt denn sonst würde es euch entweder heute gar nicht geben oder es würrde euch
nicht so gut gehen weil diese miese Macht noch hier währe und wir ein ähnliches System wie die DDR hätten.
Dann hieße es nur gute Nacht Deutschland !
Ich wollte hier dann nicht leben und bin froh das es die USA gibt. Auch für Reisen ist die USA sehr zu empfehlen denn man kann dort gut und schön Urlaub machen und vor allem durch denn niedrigen Dollarkurs sehr günstig.
Also packt eure Koffer und reist hin , schaut euch das Land an und lernt die netten sehr hilfsbereiten Amerikaner kennen.
Die sind wesentlich aufgeschlossener als mancher deutsche und ich würde mich freuen wenn mancher von Ihnen sich mal ein Vorbild an diesen nehmen würde anstatt immer grießgrämend nicht grüßend und nicht freundlich und hilfsbereit durch die gegend zu rennen wie ein stück falschgeld. Ich habe es langsam satt zu grüßen wie es sich gehört und dann blöd angeckuckt zu werden oder gar nicht beachtet zu werden ohne einen wiedergruß wie es üblich ist und sich gehört.
Manche scheinen hier leider noch nichts vom knigge gehört zu haben und zu Hause auch nicht die notwendige Erziehung genossen zu haben. Da ist es kein wunder das wir in manchen Ländern als die blöden deutschen angesehen werden mit dem keiner was zu tun haben will.
In diesem sinne nehmt meine Worte zu Herzen und arbeitet dran !
Kommentar ansehen
14.02.2008 15:51 Uhr von Teddybaer77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auch wenn ich mich wiederhole Es ist ein Mythos das Lebenslänglich in den USA wirklich lebenslänglich sein muss, bzw. dass es das bei uns nicht ist.
Prinzipiell ist lebenslänglich hier wie dort auch wirklich lebenslänglich, und nach einer bestimmten Zeit wird geprüft ob man Gnade walten lässt, und dem Verurteilten den Rest der Strafe aussetzt.
der Unterschied zwischen good old Germany und den USA ist dass man bei uns früher ein Revisionsverfahren einleitet... glaube nach 15 jahren bei uns und nach 25 in Amerika.
Kommentar ansehen
14.02.2008 16:20 Uhr von neo2002
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@isolde63nbg: Ich denke, es bedarf keiner weiteren erläuterung. Schau dir die Bewertungen deines Posts an... - entweder bin ich also der "dumme", der dein Post nicht versteht... oder es sind noch weitere... (wieso sonst die negativen Bewertungen?).

Stellung muss ich aber zu einer Aussage nehmen:

""Ein Leben wurde hier zerstört"

Bitte stelle deine persönliche Meinung nicht als Fakten dar. Du kennst die Umstände nicht, die Tatsache, dass das Mädchen obdachlos war deutet daraufhin, dass da bei dem Mädchen viel mehr dahintersteckt!"

Vielleicht interessiert es dich, dass ich mehrere Leute kenne (davon eine sehr nah), die auch Vergewaltigt wurden und noch heute unter den Angstzuständen zu leiden haben. Das wird sich auch ein Leben lang nicht ändern und ist nicht 100%tig theraphierbar. Ich stelle hier also nicht meine persönliche Meinung, sondern Fakten vor. Wenn jemand vergewaltigt wurde, dann ist das nichts, was man beim Essen schon wieder vergessen hat.

Das mit dem Bezug, dass man nicht alle Amerikaner in einen Topf stecken darf, betraf nichtmal dich.

Letztlich ist es so: Eine lückenlose Aufklärung des Falls ist erwünschenswert - und im Falle der tatsächlichen Schuld, gehören BEIDE (!) lebenslang ins Gefängnis, wie ich finde. DAS war jetzt tatsächlich meine persönliche Meinung.
Kommentar ansehen
14.02.2008 17:40 Uhr von nipe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dan S. scheint ja echt ein supertyp zu sein. pedophil und kapitalistisch.
könnt kotzen bei solchen news
Kommentar ansehen
14.02.2008 17:59 Uhr von kimcom-hohn
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kann sowas angehen...? das ist absolut ekelerregend, furchtbar, grausam und alles auf einmal...ich bin zwar selber erst 19 jahre alt, aber wenn ich mir vorstelle, dass meine kinder gerade vergewaltigt werden, dann vergeht mir echt alles!

wie kann man den kindern das nur antuhen?
nur weil sie so "schön" wehrlos sind?
den leuten sollte man echt das "beste" total entstellen, abhacken oder sonst was!!!

würde meinen kindern sowas passieren,...grausamer gedanke..., ist ja echt der hammer was so abgeht auf der welt...und dann machen einige noch videos davon oder die eltern selbst sehen zu, wie ihre kinder vergewaltigt werden ODER machens sogar selber...

STUHL! Deutschland braucht den Stuhl wieder, damit man solche perversen ?Menschen? darauf grillen kann!
Kommentar ansehen
14.02.2008 18:16 Uhr von kimcom-hohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn ich nachträglich nochmal darüber nachdenke, ist es doch echt zum heulen, dass man kindern soetwas überhaupt antuhen kann.

dass ist sowas von sünde und schande, vor allem traurig!
kindern wurde doch ein leben geschenkt, ein leben welches sie genießen sollten. vor allem betone ich "EIN" leben, denn wirklich lang ist so ein leben ja nicht...

ich finde das sowas von respektlos einem kleineren menschen gegenüber...es ist doch so ein schöner anblick, wenn man irgendwo unterwegs ist und ein kind beim grinsen die mundwinkel garnicht höher kriegen kann...leider bin ich ja erst 19, aber ich freue mich schon so wahnsinnig auf mein(e) kind(er) im späteren leben, denen ich bestimmt besseres zu bieten habe als mancher vergewaltiger...

ich könnte mich stundenlang darüber aufregen, also lass ich den nächsten schreibern auch mal ne chance, vielleicht nehmen sie mir ja das wort aus dem mund.

meine meinung: schwanz ab! ehrlich und direkt!
Kommentar ansehen
14.02.2008 20:23 Uhr von PikSieben
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei uns kommen Kinderschänder mit nidrigen Strafen davon...
Kommentar ansehen
15.02.2008 00:43 Uhr von kimcom-hohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja, leider!
in einigen sachen sind unsere gesetze viel zu lasch

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA
Melania und Donald Trump gehen nicht zu traditioneller Künstler-Gala
Rocker Foo Fighters performen mit Popstar Rick Astley "Never Gonna Give You Up"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?