13.02.08 16:54 Uhr
 423
 

Schweiz: Gericht "bremste" 27-jährigen Autoraser aus - Zwei Jahre Gefängnis

Bereits im Jahr 2003 und 2004 war ein Serbe wegen mehrerer Fahrten mit erhöhter Geschwindigkeit in Luzern aktenkundig geworden. Dabei wollten ihn einmal Polizisten stoppen. Diese konnten sich aber nur durch einen Seitwärtssprung vor einem Aufprall retten.

Beim zweiten Delikt baute der Serbe einen selbst verursachten Unfall und wurde dabei schwer verletzt. Ungeachtet dessen raste er bereits acht Monate später wieder mit Tempo 190 über die A2 und wurde dabei erwischt.

Dafür wurde er dann 2006 von einem Gericht in Luzern wegen mehrerer Delikte neben einer Geldstrafe zu zwei Jahren Haft verurteilt und sollte für sieben Jahre ausgewiesen werden. Seine Berufung wurde jetzt vom Obergericht teilweise abgelehnt. Es blieb bei zwei Jahren Haft, wovon 16 Monate auf Bewährung sind.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jahr, Schweiz, Gericht, Gefängnis, Autor
Quelle: www.baz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Union fordert internationale Ermittlungen nach Mord an Bloggerin
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2008 15:04 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wegen Platzmangel kann ich für nähere Einzelheiten nur auf die Quelle erweisen. Für manche hoffentlich nicht zu schwierig, weil das Schwyzerdütsch und die Ausdrucksweisen anderes sind, wie bei uns üblich.
Kommentar ansehen
13.02.2008 17:21 Uhr von coolio11
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kann ich nur gut finden: und im Falle, dass er ein weiteres Mal beim erheblich zu schnell fahren erwischt werden sollte, wünsche ich ihm, dass er keine Bewährung mehr bekommt und sich längere Zeit im Knast wieder findet.
Kommentar ansehen
13.02.2008 18:20 Uhr von webfliege
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ist nicht schlecht da solche Autofahrer Unschuldige gefährden.
Übrigens weiß jeder, daß man in der Schweiz nicht zu schnell fahren darf.
Das könnte sehr teurer werden.
Gilt auch für Österreich!
Kommentar ansehen
13.02.2008 18:41 Uhr von Schiebedach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Übersehen? !... auch wegen anderer Delikte... " steht da zu lesen; es ging also nicht nur um Raserei. Vielleicht erhält er in der Schweiz jetzt Asyl, weil er in seiner Heimat auch "wegen anderer Delikte" verfolgt wird.
In Deutschland scheint das ja so zu laufen.
Kommentar ansehen
13.02.2008 19:28 Uhr von plautze007
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
viel zu milde strafe: ich hoffe er fährt das näste mal den richter über den haufen!!!!
Kommentar ansehen
14.02.2008 11:38 Uhr von anilingus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
typischer balkanraser: ist ein problem in der schweiz...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?