13.02.08 14:19 Uhr
 969
 

Spielberg protestiert gegen Chinas Politik und tritt als Olympia-Berater zurück

Um gegen Chinas Sudan-Politik und die damit verbundene Darfur-Krise zu protestieren, ist der US-Filmemacher Steven Spielberg von seiner Funktion als Olympia-Berater zurückgetreten.

"An diesem Punkt darf meine Zeit und Energie nicht für olympische Zeremonien aufgewendet werden. Es geht darum, alles dafür zu tun, dass den unbeschreiblichen Verbrechen gegen die Menschlichkeit, die weiter in Darfur passieren, endlich Einhalt geboten werde", sagte Spielberg.

China hat enge wirtschaftliche Kontakte zum Sudan und legt oftmals ein Veto im UN-Sicherheitsrat ein, wenn es darum geht, die Geschehnisse rund um Darfur zu verurteilen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dbo84
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Politik, Spiel, China, Olympia, Olymp, Berater
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League
Fußball: Everton-Hooligan prügelt in Stadion mit seinem Kind auf dem Arm
Fußball: Mesut Özil soll seinen Wechsel zu Manchester United verraten haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2008 14:25 Uhr von Niki_G
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
wusste gar nicht dass der olympia berater war lol
Kommentar ansehen
13.02.2008 14:25 Uhr von meistelhoang
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
da wird: sich china aber in die hosen ...
Kommentar ansehen
13.02.2008 15:35 Uhr von marshaus
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
ist das: ncht ein bischen geheuchelt....sollte sich auch einmal so gegen seine eigene regierung aeussern....die sind auch nicht besser
Kommentar ansehen
13.02.2008 15:57 Uhr von denksport
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Dafür: Bisschen Aufmerksamkeit für Krisen ist nicht schlecht. Wundere mich immer noch wie so manche Verbrechen gegen die Menschlichkeit nie die Aufmerksamkeit erlangten, die sie eigentlich verdienen.
Kommentar ansehen
13.02.2008 16:13 Uhr von marshaus
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
verdienen: was hat der herr spielberg daran verdient die ganzen jahre....und nun ist bald schluss da faellt ihm ein das man protestieren soll.....gebe hier einigen aeusserung auf sky news recht........er soll dann auch alles was er verdient hat ebenso zurueckgeben
Kommentar ansehen
13.02.2008 17:16 Uhr von bereitsvergeben
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
China =: Scheiß auf die Umwelt, fresst alles was nicht bei 3 auf den Bäumen oder im Wasser ist, kopiert alles was sich nicht selbt schützen kann und scheißt auf die Menschenrechte.
Kommentar ansehen
13.02.2008 17:38 Uhr von delerium72
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@marshaus: ?????????????

Wat für´n schmarrn den du da schreibst!!

hier ein Zitat, den Rest kannst dur dir aber ruhig auch durchlesen (hab dir ma nen link rausgesucht):
http://www.welt.de/...

Er habe gewartet und seine Ernennung nie unterzeichnet, schrieb Spielberg. Er habe stattdessen sich immer wieder bemüht, Chinas Regierung zu ermutigen, ihren „einzigartigen Einfluss" auszuüben.
Kommentar ansehen
13.02.2008 18:01 Uhr von marshaus
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
ach ja: schau dir mal sky news an......dort wird etwas anderes gesagt. intresant wie verschieden es die leute sagen bzw. berichten
Kommentar ansehen
13.02.2008 18:20 Uhr von delerium72
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... schrieb Spielberg. Ich denke mal das trifft es schon.

PS: Wenn ich so viel Zeit hätte um sämtliche Nachrichtenportale durchzustöbern (und dann auch noch englische), wäre ich arbeitslos. Bin ich nich, also beschränke ich mich auf ssn und einige wenige seriöse Seiten.
Kommentar ansehen
13.02.2008 18:53 Uhr von Schiebedach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Frage mich: was die VR China gegen Israel getan hat, daß Herr Spielberg protestiert?
Möge er sich auch gegen sein eigenes Land äußern.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?