13.02.08 18:13 Uhr
 213
 

Fußball: Hans Meyers Entlassung - die Last des "Fussball Managers"

Die Entlassung von Hans Meyer als Trainer von 1. FC Nürnberg war eigentlich klar. Denn der Trainer, der das Cover des "Fussball Managers" von Electronic Arts (EA) ziert, lebt scheinbar gefährlich.

Folgende Trainer waren bereits auf dem Cover vertreten: Lothar Matthäus (2003), Rainer Calmund (2004), Felix Magath (2005), Klaus Allofs und Thomas Schaaf (2006), Thomas Doll (2007) und Hans Meyer (2008).

Matthäus wechselte ständig die Vereine, Calmund trat 2004 zurück, Magath war bei Bayern erfolgreich, aber ungeliebt. Thomas Doll flog beim Hamburger SV raus und Hans Meyer in Nürnberg. Einzige Ausnahmen sind Allofs und Schaaf, die beide noch im Amt sind.


WebReporter: BastianF
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Manager, Entlassung, Last
Quelle: www.barebonecenter.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschliche Barbie: Paris Herms im knappen Weihnachtsoutfit
Dwayne "The Rock" Johnson kündigt an, 2024 US-Präsident werden zu wollen
US-"The Voice"-Kandidatin wird vorgeworfen, Mitkandidatin vergewaltigt zu haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2008 18:49 Uhr von delighteds
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
schwachsinn Da kannst du fast jeden draufmachen... Das Fußballgeschäft ist halt immer in Bewegung und dieser Zusammenhang ist der größte Schwachsinn, denn ich lange gehört habe ^^

Es gibt wohl Leute mit zu viel Langeweile haben und dadurch auf abstruse und völlig unnütze Gedanken kommen.

Danke für die "News" *blah* ^^
Kommentar ansehen
13.02.2008 18:54 Uhr von delighteds
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
*räusper* ^^: -, und -n ^^
da waren die Finger wohl wieder schneller als das Hirn ;)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?