13.02.08 12:02 Uhr
 125
 

Verbot für Handel und Einfuhr von Robben-Produkten in Planung

Ein gesetzliches Verbot für den Handel mit und die Einfuhr von Robbenfellen, Robbenfleisch, Robbenöl und aus den Körpern toter Robben gewonnenen Potenzmitteln soll am Mittwoch als Entwurf das Bundeskabinett passieren.

Bis zu 25.000 Euro Strafe sind laut der Gesetzesvorlage bei Verstößen gegen das Verbot vorgesehen.

Ein Inkrafttreten des Gesetzes ist zum 01. April 2008 geplant.


WebReporter: rabe22
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Verbot, Handel, Plan, Produkt, Robbe
Quelle: www.versatel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kinder von deutschen Frauen, die sich IS anschlossen, sollen nach Deutschland
Auch nach Neuwahlen will FDP kein Jamaika-Bündnis
Wolfgang Schäuble verbietet Twitter in Bundestag: Abgeordnete ignorieren das

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2008 09:12 Uhr von rabe22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Schritt in die richtige Richtung, aber wie wird die Umsetzung aussehen. Es gibt ja auch ein Walfangverbot, aber halten sich die Japaner daran?
Hoffen wir also, das sich dieses Gesetz nicht zu einem Aprilscherz entwickelt.
Kommentar ansehen
14.02.2008 14:39 Uhr von maki
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Verdammt, was wird dann aus der leckeren: Robbenbaby-Pizza? :-D

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?