13.02.08 11:06 Uhr
 1.876
 

Fußball: "Club"-Präsident Roth geht mit dem entlassenen Trainer Meyer zum Abendessen

Obwohl Hans Meyer als Trainer beim 1. FC Nürnberg entlassen wurde (sn berichtete), glaubt Michael A. Roth, Präsident des 1. FC Nürnberg, dass weiterhin ein freundschaftliches Verhältnis zwischen ihm und Meyer besteht.

In "Bundesliga Aktuell" erklärte der Präsident, warum man Meyer entlassen hatte. "Es ging so einfach nicht mehr weiter", begründete der Vereins-Präsident die Entlassung.

Roth will mit Meyer noch ein Gespräch führen. "Wir werden uns demnächst zum Abendessen treffen und uns aussprechen. Wir haben immer ein gutes Verhältnis gehabt, und das bleibt auch so."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Trainer, Präsident, Entlassung, Club
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Kevin-Prince Boateng kehrt angeblich in Bundesliga zurück
Rad: Sprint-Star Marcel Kittel wechselt zum Team Katjuscha-Alpecin
Fußball: BVB-Star Raphaël Guerreiro muss 90.000 Euro wegen Fahrerflucht zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2008 11:16 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Warum auch nicht?! Das private sollte nich an das berufliche Leben geknüpft sein, auch wenn es manchmal schwer ist. Warum sollte das bei Promis anders sein?

Offtopic:
Lustig, was in Deutschland so alles eine News wert ist. ;)
Kommentar ansehen
13.02.2008 11:19 Uhr von Borgir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
find ich: gut dass die arbeit und privates so gut trennen können. die trennung von meyer und nürnberb lief ja nun nicht so sauber, umso bemerkenswerten, dass sich die beiden noch verstehen.
Kommentar ansehen
13.02.2008 14:16 Uhr von el_locopadrino
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Meyer ist ein genialer Trainer, der einfach viel Pech hatte mit Verletzungsmiseren.... immerhin hat Nürnberg mit ihm überhaupt mal wieder nen Titel geholt.

Er findet sicher wieder nen neuen Job.
Kommentar ansehen
13.02.2008 15:00 Uhr von Theojin
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich glaube, die beiden: sind in einem Alter, wo man sich nicht mit irgendwelchen Schuldzuweisungen rumschlägt, sondern sich untereinander ausspricht, und sich auch weiterhin in die Augen sehen kann.

Ich denke, dazu haben beiden im Fußball genug mitgemacht, um da irgendwie Trübsal zu blasen.

Ach ja, Meyer würde gut zum HSV passen. Dort sucht man ja nach einem Trainer, und Meyer war nach Dolls Entlassung wohl schon eine Option. Ich denke, Meyer würde den Weg, den Huub Stevens vorgegeben hat, wohl erfolgreich weitergehen können.

Außerdem mag ich die Interviews von Hans Meyer. Die sind immer ein Genuß, im Vergleich zu denen von seinen Amtskollegen, die Woche für Woche ihre Phrasen wiederholen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?