12.02.08 18:06 Uhr
 419
 

Microsoft bereitet mit Updates Service Pack 1 vor

Microsoft will im Laufe der Woche zwei Updates für Windows Vista veröffentlichen, um die Installation des Service Packs 1 (SP1) vorzubereiten.

Das erste Update wird zur erfolgreichen Installation und gegebenenfalls zur Deinstallation des SP1 dienen. Das zweite Update erneuert das Servicing Stack.

Bis Ende März müssen sich Endkunden allerdings noch gedulden, bis das SP1 offiziell erscheint. Aufgrund eines Hacks ist es möglich, das SP1 schon jetzt zu aktivieren.


WebReporter: Xantilus
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Update, Service
Quelle: www.chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen
Apples neuer iMac Pro wird 5.000 Euro kosten
Bericht: Tesla ist Schuld an weltweitem Batterie-Engpass

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2008 17:27 Uhr von Xantilus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Test zum Service Pack 1 sind auf der Quellenseite zu finden. Ich persönliche benutze noch das gute alte win2k, weshalb es mir nichts ausmacht, was für Vista erscheint und nicht
Kommentar ansehen
12.02.2008 18:32 Uhr von Xantilus
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
An Kenner: Gibt es neben den Sp1-Sp3: vielleicht auch bald ein Service Pack 4?! Wenn ja, wie würde das aussehen?
Kommentar ansehen
12.02.2008 19:31 Uhr von Raizm
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
An alle Vista Nutzer auch wenn ihr nach Release des SP1 nicht gleich dies nutzen wollte oder gar kein SP1 haben wollt,dann ladet euch die Updates trotzdem,da sie auch generell das System verbessern..

Quelle:
http://www.vista-blog.de/...
Kommentar ansehen
12.02.2008 19:58 Uhr von snm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist ein Servicing Stack? Ein neuer Terminus oder nur ein Vertipper? Ach das ist tatsächlich ein neuer Begriff für den Windows Vista Component Installer.

Ich versteh auch nicht warum sich ausgerechnet Endkunden gedulden müssen? Die konnten doch über Windows alle veröffentlichten Updates installieren. Und wesentliche Erweiterungen des OS wird es ja mit dem SP1 nicht geben. Interessanter dürfte es für die Kistenschieber sein, die den Kunden ein aktuelleres OS installieren können, ohne das der Käufer anschließend erst mal Megabyteweise Updates installieren muss.
Kommentar ansehen
12.02.2008 21:22 Uhr von Xantilus
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@snm: Nur eine Antwort auf die Frage, wegen der Endnutzer und warum sie sich gedulden müssen. In der Quelle steht, das Microsoft seine Updates momentan schon an Großkunden verkauft, die bekommen (nicht nur bei Microsoft) immer die neuen Produkte vor den Endverbrauchern. Eigentich Schwachsinn, meiner Meinung nach, da die großen Konzerne und Firmen ohnehin das Produkt schon kennen werden, die sind auch nicht hinter dem Mond oder?! Und der "Vertipper" , Nein! Es ist echt ein neuer Begriff, wie du schon sagtest^^
Kommentar ansehen
12.02.2008 21:28 Uhr von snm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Xantilus: Alles klar, aber was nützt mir das SP1 wenn es keine neuen Funktionalitäten bringt? Ich nutze noch XP und freue mich über ein SP3, aber ob es in zwei oder zwölf Monaten kommt ist mir egal. Ich brauche es nur bei einer Neuinstallation. Ansonsten bin ich ja mit Windows-Update eh auf dem Stand es SP3.
Kommentar ansehen
13.02.2008 14:25 Uhr von Xantilus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Antwort: Vielleicht ist es dadurch etwas schneller, weil es auf bestimmte Inhalte verzichtet, oder sie auslässt, die im SP2 noch zu doll im Vordergrund stehen?! Ich verstehe es ebenfalls nicht...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?