12.02.08 16:07 Uhr
 1.116
 

Schweden: Geldstrafe für Hundezüchterin, die einer Lesbe kein Tier verkaufen wollte

Das Oberlandesgericht von Stockholm (Schweden) hat jetzt eine Hundezüchterin aus der Stadt Värmdö zur Zahlung eines Schmerzensgelds in Höhe von 20.000 Kronen (umgerechnet 2.100 Euro) an die Klägerin verurteilt. Die Züchterin wollte der lesbischen Frau keine Tiere verkaufen.

Die Verurteilte hatte in der Zeitung Anzeigen geschaltet, in denen sie Hundewelpen zum Kauf anbot. Daraufhin hatte die Klägerin bei der Züchterin angerufen, weil sie sich für einen Hund interessierte.

Im Rahmen des Telefongesprächs stellte sich dann heraus, dass die mögliche Kundin mit einer Frau liiert war. Die Hundezüchterin meinte danach, dass ein Lesben-Paar für einen Hund nicht der richtige Halter wäre. Die Lesbe brachte den Fall daraufhin beim "Ombudsmann gegen sexuell bedingte Diskriminierung" zur Anzeige.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hund, Tier, Schweden, Kauf, Geldstrafe, Schwede, Lesbe
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kopenhagen: Grausam zugerichteter Frauentorso aufgetaucht
Bundesverfassungsgericht stärkt Hartz-IV-Empfänger-Rechte bei Heizkosten
Indien: Gericht untersagt islamische "Sofort-Scheidungen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2008 16:24 Uhr von steuerzahler
 
+6 | -13
 
ANZEIGEN
Ja und nu? Hat die Frau mit der lesbischen Neigung den Hund nun bekommen?

Weswegen diese Strafe? Die Züchterin hat nur doch im Interesse des Hundes gehandelt.

Knurre Hund, wenn du nicht in eine homosexuelle Beziehung möchtest.
Hätte ich dem Hund in 1 - 2 Tagen beigebracht.
Kommentar ansehen
12.02.2008 16:25 Uhr von Laboras
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Uff: Eigentlich sind die Skandinavier doch eher als recht liberal bekannt, mir zumindest. Das is das letzte, sowas geht einfach nich.
Kommentar ansehen
12.02.2008 16:26 Uhr von keynetworx
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
News die die Welt braucht.......
Kommentar ansehen
12.02.2008 16:50 Uhr von se2011
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@steuerzahler: "Hat die Frau mit der lesbischen Neigung den Hund nun bekommen?"

Die sexuelle Identität ist keine Neigung, sondern ein feststehendes Charakteristikum eines Menschen.

"Weswegen diese Strafe?"

Schon mal das Wort "Diskriminierung" im Zusammenhang mit "Unrecht" gehört?

"Die Züchterin hat nur doch im Interesse des Hundes gehandelt."

Welche Interessen hat denn so ein Hund außer zu fressen und zu spielen?

"Knurre Hund, wenn du nicht in eine homosexuelle Beziehung möchtest.
Hätte ich dem Hund in 1 - 2 Tagen beigebracht."

Hätte ich gerne gesehen. :-D
Kommentar ansehen
12.02.2008 17:10 Uhr von titlover
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
ich als Verkäufer: habe doch immer noch das Recht, zu entscheiden ob und an wen ich was verkaufe!
scheint in schweden nich zu gelten...

Dumm is die Frau natürlich, dass sie gesagt hat WARUM sie nich verkaufen will...
Kommentar ansehen
12.02.2008 17:30 Uhr von Enryu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ui eine shortnews mit bild: die news ist ziemlich egal aber ich wusste nicht dass hier bilder gehen?
Seltsam ich dachte da würden hier oben ohne bilde rnur so sprudeln bei soner funktion
Kommentar ansehen
12.02.2008 20:18 Uhr von real.stro
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die Judikative: sollte sich aus solchen Streitigkeiten einfach raushalten. Verordnete Toleranz funktioniert nicht. Bewirkt genau das Gegenteil.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai entsalzt Millionen Liter Trinkwasser täglich aus dem Persischen Golf
Italien: Samuel L. Jackson und "Magic" Johnson mit Flüchtlingen verwechselt
Gartenarbeit: Akku statt Kabelsalat


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?