12.02.08 12:36 Uhr
 13.570
 

Sind bald Zeitreisen mit dem Teilchenbeschleuniger (LHC) möglich?

Igor Volovich und Irina Arefeva wollen berechnet haben, dass es möglich sei, mit dem Teilchenbeschleuniger LHC (Large Hadron Collider), der in der Forschungseinrichtung CERN nahe Genf steht, eine Tür in die Zukunft zu öffnen.

Die beiden russischen Wissenschaftler denken, dass bei bestimmten Bedingungen der LHC ein Loch in die Realität reißen kann. Damit wäre es möglich, dass man mit der richtigen technischen Ausrüstung auch Zeitreisen unternehmen könnte.

Im LHC werden Teilchen aufeinander geschossen. Damit will man versuchen, ein winziges Schwarzes Loch zu erzeugen, um die Entstehung unseres Universums zu erforschen. Die Forscher sagen selbst, dass sie nicht genau wissen was passiert, wenn der LHC angestellt wird.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Teilchen, LHC, Teilchenbeschleuniger, Zeitreise
Quelle: www.oe24.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell
Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

104 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2008 12:41 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+38 | -4
 
ANZEIGEN
Schwarzes Loch: Hmmm... nach meinem Verständnis ist ein Schwarzes Loch ein Gebilde hochverdichteter Materie, und extrem hoher Gravitation. Dadurch "saugt" es umgebende Materie in sich auf, und wird dadurch Massereicher und die Gravitation erhöht sich dabei ebenfalls.

Ok, ich weiß nicht, was genau die Wissenschaftler hier unter "mikroskopisch" verstehen. Aber wenn das Ding zu groß wird, dann brauchen wir uns vermutlich keine Sorgen mehr um Umweltverschmutzung machen.

Ich bin auf alle Fälle gespannt, was da passieren wird.
Kommentar ansehen
12.02.2008 12:42 Uhr von Travis1
 
+30 | -3
 
ANZEIGEN
Die: weniger erfolgreichen Varianten eines solchen Versuchs bergen natürlich fast Weltruntergangsrisiken.

Allein die Vorstellung an Zeitreisen lässt bei mir schon Gänsehaut aufkommen.
Aber wie sagte doch jemand so schön:
"Der beste Beweis das Zeitreisen nicht möglich sind ist das wir nicht von Touristen aus der Zukunft überschwemmt werden"
Kommentar ansehen
12.02.2008 12:43 Uhr von meisterallerklassen
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Falls jemand Infos: brauch zum LHC

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
12.02.2008 12:47 Uhr von meisterallerklassen
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry, hier der richtige Link: http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
12.02.2008 12:51 Uhr von Herzfinsternis
 
+11 | -40
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.02.2008 12:57 Uhr von reno_fem
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
@Kepas_Beleglorn: stimmt, ein Schwarzes Loch ist ein unendlich dichter Massepunkt mit praktisch keiner räumlichen Ausdehnung und unglaublich Gravitation. Das es den Anschein hat das ein Schwarzes Loch "wächst" liegt daran das die Gravitation größer wird und Licht u. Materie über einem größeren Radius "eingefangen" werden.
Rein von der Logik her ist es also schon möglich ein sehr kleines Schwarzes Loch herzustellen, wobei mikroskopisch immer noch gigantisch wäre, wenn man überlegt das die Schwarzen Löcher im Zentrum unserer Galaxie auch nur sehr kleine Massepunkte sind.
Ziel muss also sein die Teilchenmasse stark zu verdichten und die entstehende Gravitation wäre dann proportional zur Masse. Also wenn sehr wenig Masse sehr stark verdichtet wird, gibt es auch nur sehr wenig Gravitation. Das schließt ein "wachstum" zwar nicht aus, aber verringert die Gefahr schon um einiges.
Jetzt weiß ich wenigstens wieder warum ich mir Astrophysik angetan habe!
Kommentar ansehen
12.02.2008 13:12 Uhr von juergen515
 
+6 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.02.2008 13:24 Uhr von Das allsehende Auge
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
Ja-ja, bald machts plöp und wir sind alle wech: Übrigens wenn nicht - ersteres passiert.

Also, wenn die DDR die BRD "aufgekauft" hat und Russland die "new world order" bestimmt, dann wissen wir, dass es geklappt hat.

Nur so als kleiner Tipp

P.S. Das kann man auch ganz schnell sehen, wenn das Internet dann überwiegend aus kyrillischen Zeichen besteht. Also schon mal das Sprachpaket installieren - sicher ist sicher ("Systemsteuerung/Datums-, Zeit-, Sprach- und Regionaleinstellungen/weitere Sprachen hinzufügen - das "Lang" ist dafür aber notwendig - nur so nebenbei - gibts im Service Pack 2). ,-)
Kommentar ansehen
12.02.2008 14:03 Uhr von Eruptiv
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Schwarzes Loch? Also so wie ich das bißher verstanden habe, will man eher einen Miniurknall erzeugen und die dabei frei werdenden Teilchen detektieren um den aufbau des Universums zu verstehen. Es fehlen leider noch einige Teilchen im Pussel.

Ich kann mir auch schwer vorstellen wie das gehen soll, immerhin sind die Vorraussetzungen für ein schwarzes Loch schon gigantisch groß. Man überlegt das nur Sterne mit einer verdammt großen Masse dazu werden können, wenn sie kollabieren.
Gut wenn man Elektronen beschleunigt auf annähernd Lichtgeschw. erhöhen sie ja auch ihre Masse.

Mal abwarten... der riesenspass wäre natürlich wenn garnichts passiert.
Kommentar ansehen
12.02.2008 14:04 Uhr von Sk8tty
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
untergang: bestände nicht die möglichkeit das sich das schwarze Loch unkontrolliert vergrößert und unsere Welt vernichtet?

nur so ne idee…
Kommentar ansehen
12.02.2008 14:17 Uhr von reno_fem
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Eruptiv: Vom Schwarzen Loch zum Urknall ist es nicht so weit weg.
Der Urknalltheorie liegt nämlich eine Singularität zu Grunde. Und eine Singularität ist ein unendlich dichter Massepunkt ^^.
Da ergibt sich das eine aus dem anderen.

Nun prinzipiell sind die Vorraussetzungen gar nicht so groß. Was an Masse nicht vorhanden ist, muss durch Energie ersetzt werden. Da könnte dann aber wiederum ein Problem auftauchen. An diesem Punkt ist auch E=mc² hilfreich.

Was ich nur nicht verstehe ist das Einstein durch eben jene Formel gewisse Grundsätze der Physik klar definiert hat. Unter anderem auch das Zeitreise nicht möglich ist!
Nunja, lassen wir die Studierten mal machen ^^
Kommentar ansehen
12.02.2008 14:24 Uhr von JCR
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Müntesfeind: In Schäubles Kopf findest du aber eher einen braunen Zwerg^^
http://de.wikipedia.org/...


Das mit der Weltuntergangstheorie halte ich für unwahrscheinlich.
Dafür bräuchte es SEHR viel mehr Energie, als die Menschheit aufbringen kann. Andererseits sind auch Zeitreisen nach derzeitigem Verständnis der Physik unmöglich... sag´ niemals nie.
Kommentar ansehen
12.02.2008 14:32 Uhr von Balu1990
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
nice: Zeitreisen, das wäre wirklich interessant, allerdings halte ich es auch für sehr gefährlich. Ich erinnere nur an den film Butterflyeffect. Was könnte alles passieren wenn man den Verlauf der Geschichte nur ein wenig verändern würde....
Kommentar ansehen
12.02.2008 14:35 Uhr von Thingol
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Zeitreisen möglich: Das hat ja auch schon Einstein gesagt. Und alle Witzbolde, die jetzt von "wir haben hier aber keine Touristen aus der Zunkunft" reden... Klar, Zeitreisen wird es eh nur in die Zukunft geben können. Man wird nie irgendwo einsteigen können und sich die Welt um Christi Geburt oder so anschauen können *Augenverdreh*
Kommentar ansehen
12.02.2008 14:35 Uhr von Red-Bulli
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Ähm ja Vielleicht sollte jemand den 2 "Wissenschaftler" einfach mal den Vodka wegnehmen.

Und ja... ein Schwarzes Loch -kann- unkontrolliert größer werden.

LHC wurde bereits vor 7 Jahren in Texas eingesetzt beim Versuch ein Schwarzes Loch bzw. Zeitreise herzustellen.

Infos: http://www.gidf.de
Kommentar ansehen
12.02.2008 15:38 Uhr von Presbit
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Herzfinternis: Du hast keinen Schimmer von Atom-, Quanten- und Relativistischer Physik, oder?

Gerade im relativistischen Bereich gibt es mehrere dutzend Denkansätze so etwas zu bewerkstelligen.
Wenn jetzt ein Denkansatz darin gründet, dass die Variable Zeit beeinflusst werden kann, ist das schon eine News wert.

Jedoch hoffe ich ehrlich gesagt nicht, dass dies auch tatsächlich ausprobiert werden soll.
Wenn so etwas versucht werden soll: Bitte packt die Technik in ein Satellitennetz und lasst es nen paar Lichtstunden von hier laufen, jedoch bitte nur, wenn eine Technik zum Eingrenzen gefunden werden kann.
Kommentar ansehen
12.02.2008 15:42 Uhr von Enryu
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
CERN: erinnert sich jemand an diesen einen typen der Foren reingelgt hat mit dem spruch ich bin aus der Zukunft blabla?
Da hat er auch was von der Firma CERN gelabert dass die vor 5 Jahren die Zeitreise entwickeln ;)

muss den mal wiederfinden :D
Kommentar ansehen
12.02.2008 15:48 Uhr von Enryu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wiki artikel: ah hab ihn wiedergefunden mit dem "zeitreisenden"
http://en.wikipedia.org/...

gibts sicher auch im deutschen wiki :) man beachte dass e rmeinte 2001 wird der grundstein von cern gelegt blabla
Kommentar ansehen
12.02.2008 15:48 Uhr von flokiel1991
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
In die Vergangenheit: Kann man auch nicht reisen, glaube ich nur in die Zukunft.
Kommentar ansehen
12.02.2008 15:53 Uhr von dynAdZ
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Laut BBC entstehen bei der künstlichen Erzeugung eines schwarzen Loches sogenannte Strangelets, die dann in der Lage wären, die Erde zu zerstören. Von manchen Sachen sollte man vielleicht besser die Finger lassen.
Kommentar ansehen
12.02.2008 16:12 Uhr von dynAdZ
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hier nochmal was zu Strangelets: Für alle die ein bischen Englisch können:
A negatively charged strangelet would have no coulomb barrier against absorption of normal matter, and would in fact attract it. The resulting exothermic reaction would simply produce a larger strangelet. Since the energy per baryon always decreases with A, a negatively charged strangelet on earth would continue to digest all of the matter it came into contact with until the earth itself was entirely strange.
Kommentar ansehen
12.02.2008 16:15 Uhr von Eruptiv
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@reno_fem: Ich weis das der Urknall die simultane Ausdehnung einer singularität ist :).


So ganz stimmt das nicht.
Zeitreisen sind möglich. Zwar nur in die Zukunft aber immerhin.
Wenn tatsächlich ein schwarzes Loch entsteht würde es ja auch zu einem Ereignishorizont kommen. Die massive Gravitation beeinflusst ja die Zeit in diesem Bereich. Ob das allerdings bis zum "Riss in der Realität"
kommt wird man abwarten müssen.

Das mit dem einsaugen ist auch nur solange gefährlich wenn man sich hinterm dem Schwarzschildradius befindet. Dahinter gibts kein entkommen mehr.
Kommentar ansehen
12.02.2008 16:19 Uhr von nobody4589
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke Zeitreise meint das kontrollieren der Zeit in einem wirkungsradius
Zeitreisen sind ein wesentlich größeres problem, da diese nach meiner auffassung nur "innerhalb" des "loches" möglich sind.
was jedoch theoretisch möglich wäre, die zeit an einem ort schneller und langsamer als anderswo ablaufen lassen zu können.
da könnte als alternative zum technisch nicht möglichen kryoschlaf genommen werden.
ich denke ich schweife vom thema ab...
Kommentar ansehen
12.02.2008 16:28 Uhr von Howard2k
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
bitte net^^: Lasst die Finger von sowas.

Wenn es nicht klappt gehen wir noch alle drauf weil etwas passiert was niemand voraussehen konnte.

Sollte es wiedererwarten doch funktionieren ist der Mensch wie der Mensch nunmal ist und verändert die Zukunft zum Exitus o.Ä.

Naja, schaun wir mal, ein Schwarzes Loch mitten in unserer erde, mit einer Anziehungskraft die alles je gemessene übersteigt ist bestimmt ne sehr interessante Sache.

Ich kletter sogar freiwillig rein ins Loch und gucke wo ich rauskommen. Es ist doch bestimmt überall besser als hier, oder?^^
Kommentar ansehen
12.02.2008 17:08 Uhr von JR-Europe.de
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich hoffe meine Frage ist nicht: zu dämlich, aber meine Rechner arbeitet nebenbei für Seti, Rossetta und Lhcat@home.
Also wenn die LHC simulieren, mittels des BOINC-Netzwerkes, wieso wissen die dann nicht was passiert?

Mit besten Grüßen JR-E

Refresh |<-- <-   1-25/104   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?