12.02.08 10:01 Uhr
 3.932
 

Pakistan: Mann war 35 Jahre im Todestrakt und ist deswegen geistig behindert

Der pakistanische Minister für Menschenrechte, Ansar Burney, teilte nun der Presse mit, dass der seit 35 Jahren in einer Todeszelle inhaftierte indische Staatsbürger Kashmir Singh freigelassen werde. Der Häftling war 35 Jahre inhaftiert, weil er 1973 wegen Spionage verurteilt worden war.

In den 35 Jahren seiner Haft habe Singh weder den Himmel gesehen, noch habe er jemals Besuch erhalten. Er musste sich die überaus kleine Zelle mit vielen anderen Insassen teilen und es wurde ihm, laut Meldung, nur 30 Minuten am Tag gestattet, die Beine auszustrecken.

Singh sei wegen der Leiden in der Haft heute geistig behindert. Burney wurde von einer indischen Gemeinde auf Singh aufmerksam gemacht, habe ihn gesucht und in einem Gefängnis in Lahore gefunden. Präsident Pervez Musharraf sei "geschockt und ungläubig" gewesen. Man sucht nun nach Singhs Familie.


WebReporter: Margez
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Jahr, Pakistan
Quelle: www.oe24.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bundesstaat New York: Ein Toter bei Explosionen in Kosmetikfabrik
Nigeria: Mindestens 50 Tote bei Selbstmordanschlag in einer Moschee
Razzien: Terrormiliz IS plante angeblich Anschlag auf Essener Weihnachtsmarkt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2008 00:43 Uhr von Margez
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unfassbar tragisch. Und was für katastrophale Bedingungen im Gefängnis. Der Mann tut mir sehr Leid. Jetzt ist er auch noch geistig behindert. Dem Mann hat man fast Alles genommen. Und ob er Besuch überhaupt haben durfte, ob seine Familie überhaupt wusste, wo er war, darf zumindest bezweifelt werden.
Kommentar ansehen
12.02.2008 10:05 Uhr von simmel1
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Schande: Ich weis zwar nicht wie es in Pakistan abläuft, aber wegen Spionage zu Tode verurteilt? Aus der Quelle geht auch nicht hervor welche Art von Spionage. Naja, auf jeden Fall ist das echt mies. Der hat doch kein normales Leben mehr und wird auch keins merh haben können. Armer Kerl
Kommentar ansehen
12.02.2008 10:11 Uhr von reno_fem
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Geistig behindert? Also das der arme Mann einen phsychischen Schaden davon getragen hat kann ich mir vorstellen, aber ist das eine geistige Behinderung?
Ich verstehe da eher eine Einschränkung des Intellekts durch einen physischen Schaden (im Gehirn), drunter.

Nun wollen wir hoffen dass das Mann wieder ein bisschen Lebensfreude erlangen kann.
Kommentar ansehen
12.02.2008 10:27 Uhr von arisolas
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
oh mann: wenn man jemanden schon zum tode verurteilt, dann soll man es auch vollziehen und nicht 35 jahre lang damit warten.. das is ne sauerei...
Kommentar ansehen
12.02.2008 10:33 Uhr von simmel1
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
@arisolas: In diesem Fall hast du zwar Recht. Aber für manche Verbrecher ist der Tod einfach zu schnell und "schön". Manche sollten schon auf den Tod, damit die vorher noch ein bisschen leiden.
Kommentar ansehen
12.02.2008 10:46 Uhr von R.H.
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
miese Sache: Du sitzt 35 Jahre Tag aus Tag ein in einer viel zu kleinen Zelle, mit mehreren anderen Leuten, siehst den Himmel nicht und kannst nur 30 min am Tag die Beine ausstrecken?
Das Schicksal wünscht man echt niemandem.
Kein wunder das der Kerl nen Knacks abbekommen hat.
Ein normales Leben fällt für Ihn sicherlich für immer weg, aber Ihm wird es vielleicht reichen, ab jetzt jeden Tag den Himmel sehen zu können.
Ein schwacher Trost, aber für Ihn bestimmt momentan das Maß aller Dinge
Kommentar ansehen
12.02.2008 10:47 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@simmel1: Es war zu dieser Zeit durchaus üblich, wegen Spionage zum Tode verurteilt zu werden, sogar die USA haben dies praktiziert.
Kommentar ansehen
12.02.2008 10:52 Uhr von DaStevez
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hab mich gerade gefragt, wie groß die längste Zeitspanne zwischen Todesurteil und Vollstreckung war. Konnte selber nichts finden.

Für alle die nicht wissen ob es gut oder schlecht ist.

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
12.02.2008 10:54 Uhr von mind-hunter
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
guantanamo lässt grüßen: Ich will gar nicht Wissen wie es denen dort geht. So ganz ohne Menschenrechte...
Kommentar ansehen
12.02.2008 11:07 Uhr von iZZ
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
eine tragische geschichte, die das leben vieler tausend anderer Unbekannte beschreibt, von denen nichts in den news steht und wahrscheinlich auch nie stehen wird..
Kommentar ansehen
12.02.2008 11:56 Uhr von iTosk
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Autor: Also ich heisse das auch nciht gut, dass der arme Mann leiden musste, aber abgesehen davon, hätten unsere Gefängnisse "ähnliche" (NICHT gleiche) Verhältnisse, wärs hier evtl auch etwas leiser....
Kommentar ansehen
12.02.2008 12:11 Uhr von Spiel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
in Pakistan kommt Mann: schon in den Knast wenn man angeblich den Propheten beleidgt hat. Wenn man dann noch ein paar Zeugen aufweisen kann, so ist der Knast wohl das unsichere Zu Hause für die nächsten Tagen,Monaten oder sogar Jahre.
Kommentar ansehen
12.02.2008 12:15 Uhr von WirklicheWahrheit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nach so langer Zeit werden seine Eltern wahrscheinlich gestorben sein.
Ob er Kinder oder eine Frau hatte?
Kommentar ansehen
12.02.2008 12:35 Uhr von 5734
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
kann man sehen, was der Westen im Osten anrichtet.
Kommentar ansehen
12.02.2008 16:16 Uhr von Laboras
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@autor: hast du den artikel und den kommentar zeitlich arg versetzt geschrieben? Im aritkel steht doch er hat nie besuch erhalten, dann durfte er es wahrscheinlich auch nich.
@ 5734: ich hab keinen blassen schimmer was du meinst. Kannste das nochmal erklärn? liegt das wirklich an mir?!
Kommentar ansehen
13.02.2008 12:21 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso lässt: man jemanden so lange im todestrakt sitzen.......unfassbar.
Kommentar ansehen
04.03.2008 01:08 Uhr von bountyhunter2710
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geistig behindert!?!?!?!?!? Hab heute die interviews gesehen, der klingt nicht behindert und sieht auch nicht so aus.

komischerweise, hat er im gefängnis den islam angenommen und jetzt draussen hat er das wieder revidiert.

mal schauen, was für anschuldigungen noch kommen wenn er wieder in indien ist, bin mal gespannt
Kommentar ansehen
04.03.2008 01:10 Uhr von bountyhunter2710
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
35 jahre im gefängnis!?!?!?? und wenn jetzt jemand meint, das ist lange, in indischen gefängnisen sitzen leute schon viel länger.

kenn jemand persönlich, der fast 20 jahre dort war.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
US-Bundesstaat New York: Ein Toter bei Explosionen in Kosmetikfabrik
Nigeria: Mindestens 50 Tote bei Selbstmordanschlag in einer Moschee


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?