11.02.08 21:24 Uhr
 3.578
 

Von Pferden gezogener Leichenwagen kippte um - Trauergäste sauer

In der englischen Hauptstadt London ist ein Leichenwagen, der von Pferden gezogen wurde, umgekippt. Die Pferde gerieten in Panik und zogen die Kutsche laut eines Augenzeugenberichts noch bis zum Friedhof.

Die Szene wurde von Augenzeugen als furchtbar beschrieben. Dies berichtete die "South London Press" bereits am vergangenen Freitag.

Der Sarg des Verstorbenen wurde herumgeschleudert und die Blumengestecke wurden zerstört. Die Beerdigung, die bereits im Januar stattgefunden hat, konnte erst fortgesetzt werden, als die Polizei die aufgebrachten Trauergäste beruhigt hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Leiche, Pferd, Trauer, Leichenwagen
Quelle: www.vol.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt
Israel: Wachmann eines legalen Cannabis-Transports beim Kiffen ertappt
Kanada: Frau entdeckt vor 13 Jahren verlorenen Verlobungsring auf Karotte wieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2008 22:08 Uhr von kopfnigger
 
+10 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.02.2008 22:26 Uhr von Simbyte
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
vielleicht Haben die Pferde eine Stimme von hinten gehört.. ^^
Kommentar ansehen
11.02.2008 23:14 Uhr von terrordave
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
also: pferde sind einfach (für ihre größe und kraft) einfach ziemlich peinliche schisser^^ wenn du nicht aufpasst, dann raschelt es irgendwo zu laut, das viech tut einen satz und man selber liegt unten... die sind eben nur unter vorsicht für so langsame prozessionen geeignet, wo alles schön sachte abgehen muss. schade für die trauernden.

naja ich lass mich mit nem ferrari zu grabe fahren - bei 300^^
Kommentar ansehen
11.02.2008 23:22 Uhr von Krusinator
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
naja: zumindest den toten hats nich mehr gestört =/

Beerdigungen werden meiner Meinung nach völlig überbewertet.
Kommentar ansehen
12.02.2008 00:40 Uhr von fissy
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@ terrordave: da pferde keine fleischfresser sind, können sie nur das opfer sein und wenn die tiere nicht darauf aus währen, bei jedem geräusch zusammenzuzucken dann würden sie vielleicht nicht mehr lebene... natürliche selektion^^
Kommentar ansehen
12.02.2008 15:21 Uhr von Zaltaal
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@fissy: Hast ja Recht. Aber wieviele Tiere gabs denn die Pferde gerne verspeist haben? Wölfe? Denen konnte man weglaufen (als eine der wenigen Tierarten, die Wölfen weglaufen kann!), zumal Pferde meist nicht alleine irgendwo rumstehen und deshalb nicht ins Beuteschema fallen.

Bären? Nunja möglich ist das, aber ich glaube nicht das sich irgendein Bär unter 2,50m Länge an ein Pferd trauen würde. Und Bären jagen meist allein. Insofern isses ja schon ok dass sie weglaufen, aber ich finde auch das Pferde komische und feige Tiere sind.

Dennoch finde ich das sie ganz gut schmecken. Und jetzt zerreisst mich ^^
Kommentar ansehen
12.02.2008 17:24 Uhr von Enny
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Trauergäste sauer: Vor allem der Zusatz "Trauergäste sauer" hats ja jetzt gebracht.
Natürlich waren die Trauernden nicht begeistert. Ist doch ganz natürlich.
Ich würde da fleißig die Verantwortlichen verklagen, auf alles.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?