11.02.08 21:09 Uhr
 1.006
 

Hillary Clinton verliert auch die Vorwahl in Maine

Die Präsidentschaftsbewerberin der Demokraten musste am gestrigen Sonntag ihre fünfte Vorwahlniederlage hintereinander einstecken. Während Clinton 40 Prozent der Stimmen für sich verbuchen konnte, kam Konkurrent Barack Obama auf 59 Prozent. In Umfragen hatte Clinton zuletzt mit 17 Prozent geführt.

Nicht nur in der Wählergunst liegt Obama zurzeit in Führung. Auch im Vergleich der Spenden hat er Clinton weit hinter sich gelassen. So kam Obama im Januar auf ein Ergebnis von 32 Millionen Dollar, während Clinton im gleichen Zeitraum weniger als die Hälfte eingenommen hat.

Ihre knappe Führung im Gesamtergebnis (1.148 Delegierte gegenüber 1.121 auf Obamas Seite) könnte Clinton schon morgen einbüßen. Bei den Vorwahlen in Virginia, Washington DC und Maryland gilt Obama Umfragen zufolge als Favorit.


WebReporter: TheDent
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Hillary Clinton
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: "Meistgehasster Mann" muss ins Gefängnis - Hillary Clinton Haar ausreißen
"Warum bin ich Blitzableiter für so viel Wut?": Kritik an Hillary-Clinton-Buch
Hillary Clinton über TV-Wahlkampfduell: "Donald Trump lauerte hinter mir"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2008 20:41 Uhr von TheDent
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur noch 27 Delegierte Vorsprung und die nächsten drei Vorwahlen wird er auch noch holen. GO OBAMA !!!!
Kommentar ansehen
11.02.2008 21:25 Uhr von Genshiro
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Go Obama !!! Drück Obama beide Daumen, sehr Sympatisch der kerl :)
Kommentar ansehen
11.02.2008 21:44 Uhr von Totoline
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Hoffen wir das Beste! Nicht dass dieser Spacken McCain doch noch Präsi wird. Zeit für einen Umbruch wird es ja mal langsam....
McCain würde da weiter machen, wo die Spritbirne aufgehört hat.
Kommentar ansehen
11.02.2008 21:50 Uhr von TheDent
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Allerdings: ist McCain im rechten lager seiner Partei extrem unbeliebt. Einige ganz rechte haben sogar angekündigt eher Clinton zu wäheln um zu verhindern das ein liberaler Republikanischer Präsident die Partei zerstört. Ist irgendwie paradox, vor allem weil der Konservativismus a la Bush ja so doll erfolgreich war.
Kommentar ansehen
11.02.2008 22:59 Uhr von ShorTine
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Hillary supported the War on Iraq! Only Obama can eventually repair the relationship between the US, Europe and the Middle East.
Kommentar ansehen
11.02.2008 23:15 Uhr von Rapho
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Naja,da Ron Paul jetzt eh fast keine Chancen hat drücke ich auch Obama die Daumen.
Allemale besser als dieser elende Clintonclan und Kriegsfan McCain.
So wie ich die heutige Politik mit all ihren Walhmanipulationen und Tricks dahinter wird Miss Clinton,aber wahrscheinlich doch gewinnen :(
Kommentar ansehen
11.02.2008 23:40 Uhr von Fendracor
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Der CIA hat da noch ein Wörtchen mit zu reden: Der CIA wird kurz vor der Wahl wieder einen Anschlag inszenieren/zulassen und dann haben alle wieder Angst und denken sie müssen die Kriegstreiber-Fraktion unterstützen und dann gewinnt McCain. Einfacher kann man eine Wahl nicht manipulieren. Wozu eigentlich noch Wahlkampf, wenn man sich das Ergebnis einfach festlegen kann?

Nur eine Hypothese, aber wir werden sehen.
Kommentar ansehen
12.02.2008 00:07 Uhr von TheDent
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
War ja klar: das wieder so einer aus seinem Loch kommt. Man erinnere sich bloß an die furchtbaren Anschläge von 2000 und 2004 , die Bush damals die Wahl gerettet haben. Ausserdem kann die CIA ihren Arsch nicht von einem Loch im Boden unetrscheiden.
Kommentar ansehen
12.02.2008 08:59 Uhr von Meckeronkel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
also jetzt mal ehrlich: ich hab den McCain neulich im TV gesehn und der klappt ja schon fast zusammen, wenn er ans Rednerpult laufen muss. Das is doch nix! Ich denke er ist schon ein klein bisschen zu alt um Präsident zu werden...
Kommentar ansehen
12.02.2008 09:49 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie war das in der Matrix? 99,9% Der Menschen nahmen das System an, solange man ihnen die Wahl liess.

Jetzt wo man die Republikaner nichtmehr wählen kann, entscheidet sich die Präsidentschaftswahl schon vorher im Lager der Demokraten?
Kommentar ansehen
12.02.2008 09:56 Uhr von neobe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
OBAMA OBAMA: ohhh man ich hoffe so, dass obama gewinnt....er ist einfach der beste
Kommentar ansehen
12.02.2008 10:08 Uhr von raku
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Fendracor: Ja, wenn´s die sog. ´Elite´ hinter Bush war, die den 9/11 inszeniert hat, dann müssten denen jetzt eigentlich so langsam die Felle wegschwimmen, wenn der George W. geht. Oder anders ausgedrückt: sie müssen was tun. Das macht man am besten so 3-5 Monate vor der Wahl, damit sich die Wählerwirkung optimal entfaltet. Das wäre dann im (Früh-) Sommer - warum nicht so Anfang Juli, um den amerik. Unabhängigkeitstag herum?
Oh je, hoffentlich haben wir unrecht!
Kommentar ansehen
12.02.2008 11:27 Uhr von punischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
24 :D: Jedes mal, wenn ich Obama sehe, muss ich an 24 Season 1 denken. Ich komm einfach nicht drum herum, dass ich Präsident Palmer sehe ^_^
Hoffen wir mal, dass es Obama schafft und nicht irgend ein kranker Typ ihn vorher umbring.

Bei der Spendensache sollte man allerdings auch berücksichtigen, dass eventuelle Abkommen und Gefallen damit in Verbindung stehen. Keiner Spendet einfach so Millionen. Fragt sich, in was sich Obama da eventuell reingeritten hat..
Kommentar ansehen
12.02.2008 12:24 Uhr von raku
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Noch was zu McCain und den NeoCons / der Elite: recht interessanter Kommentar hier in dem Link.
Übrigens: der neue polnische Außenminister, der vor ein paar Tagen mit der Condoleeza Rice den Deal mit den Raketenanlagen weiterentwickelt / fast perfekt gemacht hat, ist auch auf der Zuwendungsliste der Elite!
http://www.berlinerumschau.com/...

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: "Meistgehasster Mann" muss ins Gefängnis - Hillary Clinton Haar ausreißen
"Warum bin ich Blitzableiter für so viel Wut?": Kritik an Hillary-Clinton-Buch
Hillary Clinton über TV-Wahlkampfduell: "Donald Trump lauerte hinter mir"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?