11.02.08 19:03 Uhr
 7.378
 

München: 15-jähriger Serientäter im Couchkasten-Versteck entdeckt

Einen 15-jährigen Serientäter wollten die Mitarbeiter der Behörde wieder in die betreute Jugendeinrichtung zurückbringen. Sie hatten den Jugendlichen in seinem Elternhaus vermutet.

Seinem Abtransport ins Heim wollte der unter anderem bereits durch einen Raub kriminell gewordene Jugendliche absolut nicht nachkommen. Im Kasten einer Schlafcouch in der elterlichen Wohnung wurden die Beamten schließlich fündig.

Nach heftigem Widerstand gegen die ihn festnehmenden Beamten, wobei einer Verletzungen davontrug, wurde der Junge in Verwahrung genommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Serie, Entdeckung, Versteck, Serientäter, Couch
Quelle: www.top-fm.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Terrormiliz IS ruft zu Anschlag auf Frauenkirche in Dresden auf
Cottbus: Frau findet zwei Leichen in ihrer Wohnung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

43 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2008 19:11 Uhr von Flund3r
 
+62 | -8
 
ANZEIGEN
Ein: 15-jähriger Türke. Die News kommt ja jetzt gerade zur richtigen Zeit, wo sowieso schon so viel über die "Türken" diskutiert wird. Dürfte hier scher gleich wieder losgehen.

Wer mit 15 schon einen Raub auf dem Kerbholz hat, der wird später auch nicht besser werden.
Kommentar ansehen
11.02.2008 19:16 Uhr von ShorTine
 
+32 | -6
 
ANZEIGEN
Nicht schon wieder! Ich bin das Thema langsam leid. Hoffentlich tun Legislative und Judikative endlich etwas dagegen.

Mit welchen Mitteln darf die Polizei eigentlich in solchen Fällen agieren? Nur mit dem Schlagstock? Oder auch mit E-Schocker und CS-Gas?
Kommentar ansehen
11.02.2008 19:19 Uhr von Flund3r
 
+21 | -7
 
ANZEIGEN
Ich: glaube nicht einmal ein Schlagstock darf dort verwendet werden. In Amerika wäre das sicher überhaupt kein Problem aber bei uns in Deutschland haben die Polizisten dann gleich ein Verfahren am Hals, wenn sie nicht vorher attakiert wurden. Aber lieber so als so wie in Amerika. Da gehen die Polizisten doch immer gleich mit voller Gewalt ran.
Kommentar ansehen
11.02.2008 19:37 Uhr von gonzo1970
 
+58 | -7
 
ANZEIGEN
Naja darauf haben wir nicht lange warten müssen: Sorry, dafür habe ich NULL Verständniss.

Wenn wir im Ausland sind, müssen wir uns doch auch die Gesetze und Gepflogenheiten des Landes richten.

Oder wer kommt auf die Idee, in einem arabischen Land im Minirock aucf die Strasse zugehen.


Wer nach D kommt, muss sich auch an die hier geltenden Gesetze halten, ansonsten heißt es: Aufenthaltsrecht verwirkt --> geh wieder in deine Heimat.

Aber, leider wird es immer als Rassenhass ausgelegt, und wir als Nazis beschimpft.

Ich finde das traurig --> sorry, Sie sind als Gast in unsrem LAnd aufgenommen worden, und benehmen sich dagegen. Dafür hab ich kein Verständnis, und werde es auch nicht haben.

Ich habe nix gegen Ausländer, bevor das hier hochkommt, ich gehe gern zum Türken und Griechen essen. Aber die halten sich ja an unsere Gesetze.

so, nun könnt Ihr euch das Maul zerreissen.
Kommentar ansehen
11.02.2008 19:38 Uhr von KnightF2
 
+15 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.02.2008 19:40 Uhr von Flund3r
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Genau das meinte ich mit den Diskussionen. Aber ich stimme dir da voll und ganz zu Gonzo1970. Jeder muss sich an die im Land geltenden Gesetze halten egal ob Einheimischer oder Gast.
Kommentar ansehen
11.02.2008 20:13 Uhr von Mephisto92
 
+8 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.02.2008 20:54 Uhr von Deniz1008
 
+4 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.02.2008 21:18 Uhr von Major_Sepp
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
ShorTine: Wovon träumst du nachts?
Ein Polizist muss sich heutzutage nach einem Einsatz schon verantworten wenn seine Samthandschuhe nicht mit Perwoll gewaschen waren xD
Kommentar ansehen
11.02.2008 21:25 Uhr von Totoline
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Wow: 15 und schon Serientäter - Der scheint ja noch was vor zu haben. Manmanman - Was machen die Eltern? Dem nach einer Straftat noch Zucker in den Arsch blasen??
Kommentar ansehen
11.02.2008 21:33 Uhr von Deniz1008
 
+2 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.02.2008 21:42 Uhr von murcielago
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
er kann ja gleich mit herrn erdogan zurückfliegen, wenn sein besuch hier fertig ist.
Kommentar ansehen
11.02.2008 21:50 Uhr von pINT
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
@deniz1008: jaa mehr türken news, denn morgen kommt unser türkischer praktikant wieder, und dann muss ich ihm vorlesen was DIE TÜRKEN wieder gemacht haben und ihn auffordern sich dafür zu entschuldigen.
danach lachen wir herzhaft und eine halbe stunde später geht das so weiter, weil es dann die nächste türkennews gibt.
<3 shortnews

ich hab letztens von so ner news die quelle angeklickt und bin im frankfurter polizeibericht gelandet und dachte mir:
So, jetzt lieste dir mal n paar seiten durch und guckst mal nach den nationalitäten. und: schlimmer als erwartet. von 5 oder 6 seiten waren ca 95% ausländer und davon locker 80% türken bzw "arabischer abstammung". schon hart was da abgeht und das nichts dagegen unternommen wird. aber so sind wir halt in deutschland.

und mal btt:
selbst wenn man jetzt nicht in brausendem reichtum aufwächst und sich nich alles kaufen kann was man will, so kennt man trotzdem die gesetze und weiß wenn man sie überschreitet - egal ober deutscher, türke oder sonstwas. nur scheint es bei manchen bevölkerungsgruppen eine niedrigere hemmschwelle (oder gar keine?) zu geben, und das fällt natürlich auf. da muss der staat halt gleich hart durchgreifen und zeigen dass es so nicht geht, und bei wiederholungstätern auch die eltern bestrafen - die sind schließlich für ihrer kinder verantwortlich und auch dafür, was aus ihnen wird.
aber wie bereits erwähnt, wir sind hier in deutschland. und da greift man, wenn überhaupt, erst beim 50ten mal durch. und bis dahin sind die kinder halt richtige verbrecher.
Kommentar ansehen
11.02.2008 22:28 Uhr von jsbach
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht nur die: Judikative und Executive sollten da was unternehmen, auch die Legislative könne dazu beitragen, dass einigermaßen in richtige Bahnen zu bringen.
Kommentar ansehen
11.02.2008 23:25 Uhr von Gnork
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
im Couchkasten-Versteck entdeckt da hätten sie den auch ruhig drin lassen können...
Kommentar ansehen
12.02.2008 04:13 Uhr von Mephisto92
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@gedeon: hmm dann schalt mal dein hirn ein bevor du schreibst. es ist keine abschottung wenn du danach lebst was du kennst. Und doch wir sind dafür verantwortlich.

Ein in deutschland geborener ist kein imigrant das setzt vorraus das er eingewandert ist das ist er aber nicht. Den Vorwurf sich abzuschotten kannst du allenfalls seinen eltern machen aber ihm nicht und selbst da sind wir es die dem, dadurch das wir es zulassen das die sich in vierteln zusammenrotten, vorschub leisten. Das erste was Türken gerade in den problemvierteln von der gesellschaft mitkriegen sind Schulen in denen es mehr Ausländer als Deutsche gibt im klartext sie sind eine lokale Mehrheit. In dieser situation wird kein Mensch sich anpassen auch du nicht.

und nun her mit dem minus je mehr minuse es gibt desto näher kommen wir dem durchschnitts IQ der SN user jetzt nicht auf dich bezogen Gedeon. aber meinungen negativ zu bewerten nur weil sie einem nicht passen ist nur ein zeichen für Dummheit und Unreife
Kommentar ansehen
12.02.2008 06:24 Uhr von Heison
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die Täterstruktur ist überhaupt nicht egal: Es ist letztlich überhaupt nicht egal, woher Täter kommen. Zwar sollte man sich nicht an Einzelfällen aufhängen, wenn aber Studien und Polizeistatistiken eine eindeutige Antwort geben, nämlich dass Nichtdeutsche überproportional mit Gewalt belastet sind, dann stellt das immer die folgende Frage an die Regierung:

Was tut ihr, damit Migration zum Nutzen Deutschlands passiert und nicht zum Schaden? Wie geht Deutschland als Gastgeberland mit Gästen um, die unsere Gesetze nicht respektieren? Warum behält es die so oft hier, selbst bei Verbrechen?

Und wie sieht es mit der Strafjustiz aus? Die Kuschelpädagogik versagt vollkommen, wenn hier Menschen frei rumlaufen, und seien sie noch so jung, die 20, 30 oder gar 50 Straftaten auf dem Kerbholz haben - gleichwelcher Nationalität.

Prävention ist und bleibt wichtig, aber sie muss zur Not in einer geschlossenen Einrichtung erfolgen. Denn dort ist sichergestellt, dass derjenige seinen Mitmenschen keinen Schaden mehr zufügen kann, bis er von seiner Gewaltkrankheit geheilt ist. (Letztlich ist das doch nichts als krankhaft, z.B. einen wehrlosen alten Rentner fast tot zu schlagen.)
Kommentar ansehen
12.02.2008 06:44 Uhr von Mephisto92
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@heison: soviel zum thema selektive wahrnehmung. Es stimmt was du sagst. Ein ganz wesentlicher teil fehlt aber. Die gewaltbereiten Ausländer gehören auch zum größten teil zur sozialen unterschicht.

Das die "kuschelpädagogik" versagt hat ist schlicht und ergreifend falsch. Die rückfallquoten sind in Deutschlandwesentlich geringer als in vielen andern Staaten.
Kommentar ansehen
12.02.2008 07:39 Uhr von vst
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
viel schlimmer als: 15-jaehrige tuerken finde ich news die so schlecht geschrieben sind.

bild laesst gruessen
Kommentar ansehen
12.02.2008 09:10 Uhr von Flund3r
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Viel schlimmer als 15-jährige Türken findest du schlecht geschriebene News? Du hast wohl nicht mehr alle Latten am Zaun. Raub ist kein Kavalliersdelikt und um einiges schlimmer als eine News, die DIR nicht gefällt.
Kommentar ansehen
12.02.2008 10:06 Uhr von Mephisto92
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@Flund3r: da liegst du aber mal richtig falsch. Solche News sind wesentlich gefährlicher als so ein halbwüchsiger. Weil sie vor allem ein Verzerrtes Bild der realität erzeugen. Wie man am Beitrag von Heison sieht.

Zwar ist es richtig was er schreibt aber dzu gehört auch das die Migrantenfamilien weit öfter als deutsche Familien zur unterschicht ( ich hasse dieses wort) gehören und es in Familien deutscher Herkunft in der Unterschicht genausoviele Gewaltbereite Jugendliche gibt Prozentual gesehen.
Kommentar ansehen
12.02.2008 10:08 Uhr von Kingbee
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@flund3R: Falsch!
Ich lebe seit über 30 Jahren hier und habe noch keinen Cop erlebt, der "gleich draufgeschlagen" hat.
Wenn man die Polizei angreift, jawohl, dann geht´s zur Sache.
Und wer sich der Festnahem widersetzt, wird in jedem Land der Welt nicht mit Samthandschuhen angefasst.

Also lass das blöde "Amerikaruntermachen".
Kommentar ansehen
12.02.2008 10:17 Uhr von Flund3r
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Mephisto92
Wer sich dadurch ein verzerrtes Bild erzeugen lässt tut mir leid. Ich finde es schon interessant, in welchem Alter manche Kinder, wenn ich es hier noch so nennen darf, schon zu Serienstraftätern werden. Und sowas sollte auch nicht unbeachtet bleiben. Natürlich vollkommen egal ob Deutscher oder Ausländer.

@Kingbee
Aber komischerweise kennt man die extremen Videos, wo Polizisten, ohne trifftigen Grund auf Menschen einprügeln meist aus den USA.
Kommentar ansehen
12.02.2008 10:22 Uhr von Leeson
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
War es nicht früher im Orient sitte, wenn einer klaut kommen die Hände ab?
Kommentar ansehen
12.02.2008 11:08 Uhr von vst
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
also fuer flunder nochmal etwas detailgenauer: ich mag serientaeter nicht.
egal ob es diebe, vergewaltiger, schlaeger oder moerder sind.
egal ob es deutsche, tuerken, juden, christen, moslems sind.

ich mag aber auch das was in deutschland seit jahren gang und gaebe ist auch nicht.
praktiziert von medien wie der bild, express, rtl 2 etc. werden menschen gegeneinander aufgehetzt.

egal ob es um hartz-IV-empfaenger geht, um raucher, um dicke, um tuerken, um juden, um homosexuelle.
ich finde dieses erzeugen von hass gegen menschen die anders sind, anders leben unertraeglich.

ich weiss, dass auslaender prozentual an der anzahl der gesamtbevoelkerung an mehr taten beteiligt sind als deutsche. ich habe auch nichts dagegen, dass das angesprochen und die folgen und moeglichkeiten zur abnahme dieser dinge diskutiert werden. aber darum geht es nicht.
es geht nicht darum deutschland etwas lebenswerter und sicherer zu machen.

im gegenteil. es geht darum andere auszugrenzen, sie an den rand der gesellschaft zu draengen. dadurch verschaerfen sich die konflikte aber nur.
das allerdings ist gewollt.

worueber soll die bloed denn schreiben, wenn alle tuerke brav geworden sind, wenn es keine schwulen mehr gibt und keiner mehr raucht?

und wenn es wie hier noch mit grausigem stil entgegenkommt ist es noch schlimmer.

das ist die quelle:
Münchner Serientäter versteckt sich im Couchkasten
Ein jugendlicher Serientäter hat sich in der Wohnung seiner Eltern im Couchkasten versteckt, weil er nicht zurück in seine betreute Jugendeinrichtung wollte. Deswegen muss der 15-jähriger jetzt in Haft. Bei der Festnahme leistete er erheblichen Widerstand und trat einen der Beamten. Der Türke ist unter anderem wegen Raubes vorbestraft.

wo steht da, dass er einen polizisten verletzt hat?
er hat ihn getreten.
hat er ihn auch verletzt?
du weisst es nicht?
ich auch nicht.
aber luckybull weiss es.
war er dabei?
ist es unachtsamkeit von luckybull?
oder will er schueren?

ich weiss es nicht.

Refresh |<-- <-   1-25/43   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?