11.02.08 18:22 Uhr
 441
 

Münster: Mehrere Gebäude evakuiert - Bombenfund war nur ein alter Mopedauspuff

Wegen eines scheinbaren Baugrubenfundes einer Panzergranate wurden in Münster in einem 100 Meter großen Umkreis einige Häuser evakuiert. Nach Angaben der Feuerwehr glich der rostige Auspuff eines Mopeds einer britischen Granate im Aussehen sehr.

Erst am heutigen Montagnachmittag gab es vom Kampfmittelräumdienst Entwarnung.

"Selbst die Sprengstoff-Experten mussten erst kräftig am Rost kratzen, bevor feststand, um was es sich da handelt", teilte ein Sprecher der Feuerwehr mit.


WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bombe, Münster, Gebäude, Moped
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2008 18:28 Uhr von Simoon
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Besser Vorsicht als Nachsicht: Lieber aufpassen und frueh handels als zu spaet, gibt ja noch genut Blindgaenger in Deutschland.
Kommentar ansehen
11.02.2008 19:55 Uhr von gonzo1970
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Lieber man hat, als man hätte: Da liegt so viel noch im verborgenen. Es könnte ein Überbleibsel aus dem Krieg sein.

Auch hier in Chemnitz findet man immer wieder Blindgänger.

Eigentlich müsste man herausfinden, wer mit dem Auspuff, die Umwelt verschmutzt hat, und Ihn zu Rechenschaft ziehen.
Kommentar ansehen
11.02.2008 22:41 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frage mich: nur, ob der Auspuff eingebuddelt war. Da müsste sich der "Entsorger" aber schon länger des Teils entledigt haben.
Andere werfen es in den Wald :( und er macht sich sich die Mühe das Ding einzugraben...
Kommentar ansehen
11.02.2008 23:50 Uhr von Fendracor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wurde selber evakuiert: Ne Woche vorher wurde auch evakuiert, aber wegen ner echten Bombe. Wohne selber auch in dem Evakuierungs-Perimeter... Das nervt...

Aber mal im Ernst, die Ka*** ist damals nicht hoch gegangen als sie fallen gelassen wurde...
während der ganzen anderen Bombardements ist die immer noch nicht hoch gegangen (und die haben in Münster keinen Stein auf dem anderen gelassen)...
in den letzten 60 Jahren ist die auch nicht hoch gegangen...
Wieso soll die heute hoch gehen?
Kommentar ansehen
12.02.2008 01:26 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Fendracor: und wir haben damals in 70er Jahren noch in der Deutschen Bucht nach "scharfen Minen" aus dem WK II mit dem 6. Minensuchgeschwader gesucht!.Alle Decks unterhalb der Wasseroberfläche mussten dabei geschlossen und abgeriegelt sein. Schlafen? Auf dem Fußboden...
Ich bin zwar kein Sprengstoffexperte, aber auszuschließen ist nie, ob noch so ein Blindgänger "hochgeht"

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?