10.02.08 20:12 Uhr
 427
 

Portugal: Keine neuen Erkenntnisse im Fall Madeleine - Fall zu den Akten?

Die Zeitung "Públiko" berichtete in ihrer heutigen Sonntagausgabe, dass mit einer baldigen Einstellung der Nachforschungen im Fall der vermissten Madeleine zu rechnen ist. Das Blatt beruft sich auf Ermittlerkreise, die angaben, dass es keinen neuen Erfahrungen gibt.

Da es aber keine weiteren Erkenntnisse zum Fall Madeleine gebe, wird der Fall wohl in Kürze bei den Akten landen. Da die Eltern des Mädchens auch in Verdacht gerieten, dies jedoch vehement bestritten, sagte der Leiter der portugiesischen Kripo, dass die Ermittler "vorschnell" gehandelt hätten.

Auch die Zeitung "Diário de Notícias" schrieb dazu, dass der Chef der Kripo die Öffentlichkeit auf die mögliche Einstellung vorbereiten wolle. Den Ermittlern war es nicht gelungen, ausreichend viel Indizien für eine Beteiligung der Eltern und der damit verbundenen Anklage zu sammeln.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fall, Portugal, Akte, Erkenntnis
Quelle: www.mittelbayerische.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2008 20:04 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Traurig aber wahr. Es gibt so viele ungeklärte Morde bzw. Verschwinden von Personen, die nie aufgeklärt wurden. Hier könnte wie schon öfters nur „Kommissar Zufall“ helfen.
Kommentar ansehen
10.02.2008 20:47 Uhr von McFrag2008
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
würde mich freuen wenn das endlich aufgeklärt werden würde ...

Aber wir werden wohl nie erfahren was tatsächlich mit der kleinen Madeleine passiert ist ....
Kommentar ansehen
10.02.2008 21:24 Uhr von arclite01
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
PúbliKo? wenn schon dann O PúbliCo!! so schwer kann zitieren wirklich nicht sein! schließlich hats mit der 2ten zeitung ja auch geklappt!
Kommentar ansehen
10.02.2008 21:36 Uhr von Hau-Druff-Karl
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Sein . . . . oder nicht sein. Der perfekte Mord,. . . . . . oder doch nur Faulheit und Inkompetenz der Behörden ??
Kommentar ansehen
10.02.2008 22:48 Uhr von JplanlosT
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
eltern: was haltet ihr von der behauptung, ihr ältern hätten sie "verschwinden lassen" ?

Ich berufe mich jedoch auch auf die starken behörden. Es kann doch nicht sein, dass ein Mensch einfach spurlos verschwindet
Kommentar ansehen
10.02.2008 23:42 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@arclite01: Mal eine Umfarge machen, welcher User denn noch diese Zeitung aus Portogal kennt. Und in allen Meldungen der dpa heißt es "die Zeitung "Público" am Sonntag" .
Das "k" lass ich mal so stehen...ich darf doch auf deine Nachsicht hoffen :)
Kommentar ansehen
11.02.2008 01:13 Uhr von Legendary
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich bin der Meinung: Das die Eltern mehr wissen als Sie zugeben.Möchte ja nicht behaupten das die kleine von beiden kaltblütig ermordte wurde.Aber irgendwie stecken die beiden da schon mit drin.Die werden garantiert nicht so unschuldig sein wie Sie immer tun.Ist aber nur meine Meinung.Was denkt der Rest?
Kommentar ansehen
11.02.2008 03:29 Uhr von xlibellexx
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
was soll man schon denken: ein Kind verschwindet , Monate wird gesucht , und bis jetzt nur das die Eltern Welberühmt geworden sind, aber die Kleine ist immer noch nicht aufgefunden worden , wenn Sie nicht gefunden wird , gibt es nicht mal ein Grab wo Eltern trauern können ,und sollte Sie immer noch leben , was für Höllische Qualen macht Sie durch , ist Sie einem Täter in die Hände gefallen der Sie immer noch Quält , wie der Jüngste Fall bei uns , wo das Mädchen sich Retten konnte, nach Jahren Qualen und misshandlungen , allein dieser Gedanke macht einem schon fertig ...
Kommentar ansehen
11.02.2008 17:53 Uhr von robert_xyz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade ! Schade denn man weiss ja nicht was man davon halten soll. Einerseits ist es immer sehr schlimm wenn Kinder verschwinden oder einem verbrechen zum Opfer fallen. Zum anderen sind wir ja durch die Medien so verunsichert dass wir noch nicht einmal wissen ob wir die Eltern nun bedauern sollen oder nicht.

Und bedauerlich dass der / die Täter ungestraft davon kommen. Hoffentlich findet sih hier, wie in vielen anderen Fällen auch, irgendwann und sei es nach Jahren, eine neue Spur.
Kommentar ansehen
11.02.2008 17:56 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das wird niemals: aufgeklärt. dafür haben die beamten dort zu sehr geschlampt.....
Kommentar ansehen
12.02.2008 14:41 Uhr von arclite01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ jsbach: das land heisst portugal und nicht portogal. und wie ich bereits geschrieben habe wenn schon zitieren dann bitte richtig!! sonst kann man gleich so eine plattform wie diese hier vergessen.
und es gibts bestimmt sehr viele user die zumindest wissen, dass es in romanischen sprachen kein k gibt!

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?