10.02.08 19:30 Uhr
 184
 

Berlin: Papst Benedikt XVI. besucht möglicherweise Berlin im November 2009

Der Neue Botschafter des Kirchenstaates in Berlin, Erzbischof Jean-Claude Périsset, sagte gegenüber der Nachrichtenagentur AFP: "Der Besuch des Papstes in Berlin wäre ein Zeichen für die deutsche Einheit und die Verankerung Deutschlands in der Weltkirche".

Dies sagte er im Zusammenhang mit dem 20. Jahrestag der Beseitigung des Eisernen Vorhangs. Er hoffe daher auf eine Zusage des Papstes, denn dies wäre auch ein gutes Zeichen, das sich auf die Ökumene auswirken könnte.

Der Erzbischof war zuvor Apostolischer Nuntius des Vatikans in Moldawien und Rumänien. Er sieht sich als "Brückenbauer" zwischen den Katholiken in Deutschland und Rom. "Die Tatsache, vom Papst in sein Herkunftsland entsendet zu werden, ist für mich ein großer Vertrauensbeweis", so Périsset.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Papst, November, Benedikt XVI.
Quelle: www.mittelbayerische.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2008 19:26 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sollte der Papst diese Termin wahrnehmen, wäre es bereits der dritte Besuch in seinem Heimatland. So wie damals in Köln oder Bayern, würden in sicher auch die Berliner herzlich begrüßen.
Kommentar ansehen
10.02.2008 19:43 Uhr von HBausA
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hat der etwa einen "Heißen Draht" zu seinem "Chef"? Wie sonst kann er wissen, ob er dann - im November 2009 - überhaupt noch lebt? Er ist ja schließlich auch nicht mehr der Jüngste!
Kommentar ansehen
10.02.2008 20:48 Uhr von HBausA
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Der muss ja wohl einen guten Draht zu seinem "Chef" haben. Denn wie sonst kann er wissen, das er im November 2009 überhaupt noch lebt und den Termin dann noch wahrhaben kann. Ist doch auch schon etwas älter, unser Benedikt
Kommentar ansehen
10.02.2008 21:32 Uhr von Hau-Druff-Karl
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Och nöööööö . . . . muss das denn wirklich sein ?? Ich finde, ein Auftritt in Bayern ist doch genug. Was wir das bloss wieder für ein Chaos. Und dann auch noch die Kosten für die ganze Bullerei. Wer soll das denn wieder bezahlen ?
Oder kommt der Gottesmann, um die Loveparade anzuführen??
Kommentar ansehen
10.02.2008 22:36 Uhr von loewe59
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
papst: herzlich willkommen.
Kommentar ansehen
11.02.2008 20:42 Uhr von cookies
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so reiselustig isser ja nicht, der Bene: Was mich nur wundert, dass er doch vorwiegend in seinen vertrauten deutschen Sprachraum reist. JP II war da etwas variabler!
So mancher Katholik aus anderen Ländern könnte ihm das übel nehmen!
Kommentar ansehen
12.02.2008 15:29 Uhr von 5734
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nach Berlin? Da hat der ja die Perfekte Stadt ausgesucht! Bayern war ja ok aber Berlin? In Berlin ist jeder 2. ein Ausländer der sollte sich nicht wundern wenn er eine Frau mit Kopftuch sieht, man muss ihn darauf Physisch vorbereiten, wir wollen doch nicht dass er einen Herzinfarkt kriegt.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?