10.02.08 16:21 Uhr
 657
 

ISS: Hans Schlegel doch nicht krank - Außeneinsatz wohl am Mittwoch (Update)

SN berichtete, dass der deutsche Astronaut Hans Schlegel (56 Jahre) erkrankt sei. Deshalb kam er für einen Außeneinsatz an der Internationalen Raumstation (ISS) nicht in Frage, zusätzlich wurden die Arbeiten um einen Tag verschoben.

Jetzt wurde allerdings bekannt, dass der Deutsche "fit wie ein Turnschuh" ist. Scheinbar wollte die NASA sich gegen alle Eventualitäten absichern. Schlegel soll jetzt Mitte der nächsten Woche, beim zweiten Ausstieg aus der ISS, mit dabei sein.

Vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) wurde, in Bezug auf Schlegel, mitgeteilt: "Es war keine Weltraumkrankheit".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Update, ISS, Außen, Mittwoch
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2008 16:47 Uhr von vostei
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
wenn man mich mit Herbert Grönemeyers "Männer": wecken wuerde, waere ich auch krank.

(so geschehen zum heutigen Morgenappell auf der ISS - Schlegels Frau hatte die Mucke ausgesucht)
Kommentar ansehen
10.02.2008 21:14 Uhr von jsbach
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht schlecht, mit: 56 Jahren noch ins All zu fliegen, alle Achtung, bei den ganzen vorherigen Tests. Aber wenn es mal wirklich zum Ernstfall käme, was dann?
Kommentar ansehen
10.02.2008 22:28 Uhr von raku
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hoffentlich geht da alles gut: Komisch - erst die Krankmeldung bezügl. Schlegel - dann die Ankündigung, ein Ami würde seinen Job nen Tag lang wahrnehmen, dann das Dementi, dass Schlegel doch fit sei.
Immerhin geht´s dabei um die Montage einer sündhaft teuren Raumstation, und um eine Veränderung der ´Machtverhältnisse´ in der ISS. Hoffentlich wird da nicht was ´gedreht.
Kommentar ansehen
11.02.2008 13:22 Uhr von TryAgain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn eine industrie milliarden in die durchführung ihrer forschungen steckt sollte man vielleicht doch überlegen dass man jüngere, belastbarere semester ins all schiesst.
habe bis eben nicht gewusst dass der gute herr schlegel schon 56 ist. hat mich etwas gewundert.
grade bei den belastungen die auftreten können und mit dem wissen im hinterkopf dass der körper ab 33 nicht mehr auf sondern abbaut ist das alter wohl doch etwas zu hoch. schliesslich haben alle astronauten mit muskelschwund und der verlagerung von flüssigkeiten sowie ausdehnung der wirbelsäule zu tun.
hier zum nachlesen:
http://www.tk-logo.de/...

ich glaube kaum dass ein 56-jahre alter körper das so ohne weiteres wegsteckt, egal wie fit er in den irdischen tests war.
Kommentar ansehen
13.02.2008 05:49 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ TryAgain: ältere Semester unter den Astronauten werden bei Flügen zum Mars zb, wohl bevorzugt werden - aus zwei Gründen:

1. Erfahrung
2. Ältere Menschen halten der kosmischen Strahlung besser stand.

Isso.

achja und 3. Erfahrung

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?