10.02.08 15:38 Uhr
 3.937
 

Japan: Vermutlich Luftraumverletzung durch Russland - Japaner schicken 22 Maschinen

Am Samstagmorgen soll ein russisches Militärflugzeug über der Insel Sofugan in den japanischen Luftraum eingedrungen sein. Die Insel liegt 650 Kilometer südlich von Tokio. Die Nachrichtenagentur Kyodo meldete, dass Japan daraufhin 22 Flugzeuge als Reaktion aufstiegen ließ.

Die japanische Regierung beschwerte sich danach bei der russischen Regierung. Ein Sprecher des japanischen Außenministeriums sagte: "Wir protestieren scharf gegen diesen Übergriff". Man verlangt von Russland eine Erklärung des Vorfalls und eine Untersuchung.

Nach russischer Darstellung waren vier Militärjets des Typs TU-95 auf einem zehnstündigen Flug über den Pazifik. Sie wurden von Jets der USA und Japan begleitet. Die Lufträume anderer Länder hätte man nie verletzt, sagte Alexander Drobyschewski, Sprecher der russischen Luftwaffe.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Japan, Maschine, Luftraum
Quelle: de.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Trotz Spannungen: Bundesregierung bürgt weiterhin für Türkei-Geschäfte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2008 15:57 Uhr von Bibi66
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Hmmmm Seit Mitte 2007 fliegen unsere friedliebenden, kein Wässerchen trübenden russischen Heilsbringer
mit ihren strategischen Langstreckenbombern ausserhalb ihrer Territoriums rum....

Bspw. über Guam, Luftraum von Norwegen, Grossbritannien.

*grübel*

Auch wenn das Teil schon uralt ist, ists immer noch gut.
Russisch-robust, sag ich mal bewundernd.

Hier noch ein Link: http://www.fas.org/...
Kommentar ansehen
10.02.2008 16:58 Uhr von nYa
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Die B-52 ist auch uralt: Das Rückgrat der Bomberflotte der USA bildet auch ein Bomber, der ein halbes Jahrhundert alt ist. Trotz seiner Turbojet-Triebwerke liegt die Marschgeschwindigkeit des B-52-Bombers nur geringfügig höher als die der Tu-95.

Beide sind steinalt, beide werden laufend modernisiert.
Kommentar ansehen
10.02.2008 17:46 Uhr von Borgir
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
warum machen: die sowas...können die ihre navigationssysteme nicht ablesen oder sind die zu ungenau.....
Kommentar ansehen
10.02.2008 18:01 Uhr von ghost85
 
+0 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.02.2008 18:24 Uhr von nYa
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@ghost: Soetwas schwachsinniges habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Wenn sie das abschießen würden, würden sie damit einen Krieg mit Russland provizieren, denn es gibt immernoch keinen Friedensvertrag mit Russland, nur Waffenstillstand.

Wenn sie einen Langstreckenbomber abschießen würden, hätte dies ungeahnte Konsequenzen.
Kommentar ansehen
10.02.2008 23:06 Uhr von Legendary
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
aha: Japaner schicken 22 Maschinen? hehehehe..sieht denen ähnlich.Hat ja bei Pearl Harbor auch prima gefunzt.
Kommentar ansehen
11.02.2008 11:38 Uhr von ReTardX
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Urinstein: das ist ein ziemlich gewagtes Szenario.

Im Kampf um die Rohstoffe könnten sich ganz andere Allianzen bilden, welche heute noch garnicht absehbar sind.

Und um einen nuklearen Erstschlag zu vollziehen sind wahrscheinlich alle verrückt genug.

Ich persönlich denke, daß vor dem Kampf um den Rohstoff erst einmal zwischen Pakistan und Indien ein religiöser Konflikt nuklear ausgefochten wird.
Kommentar ansehen
12.02.2008 10:52 Uhr von Kingbee
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Urinstein: Junge, nimm schnell deine Medizin !!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?