10.02.08 12:44 Uhr
 4.851
 

Studie: Paare schlafen immer öfter getrennt

Eine Studie von Gerhard Klösch, seines Zeichens Schlafforscher an der Medizinischen Universität Wien, ergab, dass aufgrund von Schlafstörungen immer mehr Paare getrennt schlafen. Störungen, die den Partner bei seinem Schlaf stören, wie zum Beispiel Schnarchen, nehmen immer mehr zu.

Auch würden manche Schlafende "trampeln, treten, schimpfen", sogar körperliche Verletzungen sind denkbar. Hunde oder Katzen im Bett würden ebenfalls für Unruhe sorgen.

Kinder nehmen immer häufiger Handys mit ins Bett. In Japan werden sogar Tamagotchi-Handys entwickelt, die gestreichelt werden wollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bounc3
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Paar
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Alzheimer kann 20 Jahre bevor die ersten Symptomen auftreten feststellt werden
Australien: Ärzte konnten bei einigen Kindern Erdnussallergie heilen
Verseuchte Hühnereier: Noch ein Giftstoff in Desinfektionsmittel gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2008 15:35 Uhr von Spider.Jerusalem
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ich dachte: dass wir wenigstens im Bett vor der Industrie sicher wären.

" "trampeln, treten, schimpfen", sogar körperliche Verletzungen sind denkbar" Das ist doch alles Quatsch und passiert vielleicht einem unbedeutenden Prozentsatz. Man muss einfach nur die richtige Einstellung zum Schlafen bekommen, das heißt, sein Zeug erledigen, um ohne schlechtes Gewissen ins Bett gehen zu können, die äußeren Umstände beachten (Lüften, nervende Geräusche und elektische Geräte ausschalten) und nicht noch vor dem einschlafen Fernsehen. Das und noch viel mehr sind einfach kleine Faktoren, die unser Schlafverhalten beeinflussen. Leider achten immer weniger Menschen auf solche Sachen. Über negative Auswirkungen wie Schlafmangel braucht man sich nicht zu wundern.
Kommentar ansehen
10.02.2008 17:56 Uhr von Borgir
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
dann muss: man eben was gegen das schnarchen machen....wenn man nicht mal mehr gemeinsam in einem bett schläft würde mir das schon zu denken geben.
Kommentar ansehen
11.02.2008 01:29 Uhr von Scarb.vis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schlagen: Wie oft ich schon einen Ellbogen ins Gesicht bekommen habe. Oder beim Aufwachen noch eine Kopfnuss verteilt habe ;)
Die anderen Probleme kenne ich jedoch nicht. Liegt am tiefen Schlaf und daran, das ich häufig als erster einschlafe.
Kommentar ansehen
11.02.2008 13:03 Uhr von LanceLovepump
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
alleine schlafen ist definitiv: besser und erholsamer. und wenn leute das mit dem untergang der beziehung verwechseln, dann leben sie immer noch in alten und starren beziehungs"richtlinien", die ihnen von der gesellschaft und der kirche aufgezwungen wurden.

sogar getrennte wohnungen wären für mich denkbar. ich habe das gefühl, dass ich dann die zeit, die ich für sie nehme, viel intensiver geniesse, als dass dies der fall bei einer gemeinsamen wohnung der fall wäre.

jeder braucht halt auch zeit nur für sich alleine. und das wird in einer geteilten wohnung fast unmöglich.
Kommentar ansehen
11.02.2008 14:16 Uhr von Shorty83
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@LanceLovepump: das würde ich so nicht unterschreiben, denn wer lange in einer festen Beziehung lebt und auch die eigenen 4 Wände mit seinem Partner teilt, der weiss dass es ein unheimlich gutes Gefühl ist neben dem geliebten Partner einzuschlafen und morgens neben ihm aufzuwachen...
Kommentar ansehen
11.02.2008 14:45 Uhr von meisterallerklassen
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
bei Schlafapnoe: würde ich raten mal einen Arzt oder ein Schlaflabor aufzusuchen! Schnarchen kann z.B. von einer ungeraden Nasenscheidenwand herrühren (Nachfolgeerkrankungen durch unzureeichende REM-Phasen sind dann nicht ausgeschlossen)
Kommentar ansehen
11.02.2008 21:45 Uhr von jaujaujau
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ja so ises: gott sei dank
Kommentar ansehen
12.02.2008 13:39 Uhr von _BigFun_
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Paare pennen immer öfter getrennt - wer sagt denn, dass es alleine sein muss ? :) bei den Scheidungsraten *g
Kommentar ansehen
12.02.2008 14:29 Uhr von 9two9
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich auch, und der sex ist doppelt so gut
Kommentar ansehen
13.02.2008 23:47 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hunde oder Katzen im Bett würden ebenfalls für Unruhe. - Ist Sex mit Tieren nicht verboten? :)
Kommentar ansehen
14.02.2008 07:40 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
genau, was haben katzen u. hunde im o. aufm bett verloren? :)

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?