08.02.08 22:03 Uhr
 843
 

Paris: Drei französische Polizisten riefen Nazi-Parolen und wurden suspendiert

Wie jetzt bekannt wurde, hat die französische Polizei wegen Nazi-Parolen drei Beamte vom Dienst entbunden. Sie hatten in einem Lokal in Amiens (Nordfrankreich) unter anderem den Hitler-Gruß gezeigt und die Parolen "Sieg Heil" und "Tod den Juden" lautstark in dem Lokal geäußert.

Von der Internationalen Liga gegen Rassismus und Antisemitismus (LICRA) erhielt der Wirt Anerkennung für seine mutige Tat, die Beamten anzuzeigen. Diese hatten im gedroht, sein Lokal zu schließen, falls Einzelheiten zum Vorgang an die Öffentlichkeit gelangen sollten.

Die Polizisten zeigten auch Sympathie zur Bewegung "White Power". Diese Organisation behauptet in ihrer Grundgesinnung die Vormachtstellung der weißen Rasse. Die Behörden ermitteln jetzt gegen die Täter unter anderem wegen Vergehens gegen die Menschlichkeit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Paris, Polizist, Nazi, Parole
Quelle: www.baz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Terrormiliz IS ruft zu Anschlag auf Frauenkirche in Dresden auf
Cottbus: Frau findet zwei Leichen in ihrer Wohnung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2008 22:01 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch in der benachbarten Schweiz wird bei Verstößen gegen Parolen aus der Nazi-Zeit vom Gesetz her rigoros dagegen vorgegangen. Von mir haben die Strafbehörden auf jeden Fall die volle Unterstützung.
Kommentar ansehen
08.02.2008 22:13 Uhr von pINT
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
und das bei beamten, die den staat repräsentieren: ich finde es unglaublich, dass es noch leute gibt, die an diesem "rassenkram" festhalten.

es ist verdammt nochmal egal, ob man weiß, braun, jude, bhuddist, amerikaner oder moslem ist. das einzige was zählt, ist das was man macht. wie kann man nur so engstirnig sein.

und meinen respekt an den wirt, der hat sich wirklich dafür eingesetzt. das hätte sicher auch anders laufen können (siehe die Drohung der Polizisten)
Kommentar ansehen
09.02.2008 10:44 Uhr von terrordave
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
fehler in der news? ich kann mir nicht vorstellen, dass die beiden das gesagt haben. es handelte sich wohl eher um "sieesch ´eil" und "dod denn schüdönn" ;)

nur ein kleine scherz, ich mag franzosen^^
Kommentar ansehen
09.02.2008 10:57 Uhr von der_dauer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wenn man keine ahnung hat ich glaub das viele Leute im Ausland solche Parolen ablassen aber nicht wirklich wissen was sie sagen. Meine Freundin wurde in Irland vor kurzem als Schlampe bezeichnet und hat daraufhin dem typen mal erklärt was das bedeutet, der hat sich erstmal kräftig entschuldigt...
Kommentar ansehen
09.02.2008 11:23 Uhr von snsn
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Auch noch Franzosen: Lol, denen soll Hitler in der Hölle begegnen, da können die genug Scheiße rufen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?
Rückkehr zum Tennis: Boris Becker wird ehrenamtlich beim DTB arbeiten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?