09.02.08 11:42 Uhr
 3.551
 

Intels Core 2 Duo soll Patent der Universität Wisconsin verletzen

Die Wisconsin Alumni Research Foundation (WARF) hat Intel wegen einer Patentverletzung verklagt. Die WARF vermarktet Erfindungen der Universität Wisconsin-Madison und wirft Intel vor, mit dem Core 2 Duo eines der Patente der Universität zu verletzen.

Intels Prozessor Core 2 Duo soll das US-Patent Nr. 5.781 752 verletzen, in dem eine tabellenbasierte, spekulative Schaltung zur parallelen Befehlsverarbeitung beschrieben ist. Das entsprechende Patent wurde 1998 erteilt.

Das Patent wurde von der Wisconsin Alumni Research Foundation (WARF) eingereicht. Nach Ansicht der WARF, die die Wissenschaftler vertritt, vermarktet Intel ihre Erfindung im Core 2 Duo. Das Gericht soll nun eine mögliche Patentverletzung durch Intel prüfen.


WebReporter: Vato69
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Intel, Universität, Patent, Core
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Frau gießt vier ihrer Babys in mit Beton gefüllte Eimer
US-Bundesstaat New York: Ein Toter bei Explosionen in Kosmetikfabrik
Nigeria: Mindestens 50 Tote bei Selbstmordanschlag in einer Moschee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2008 12:01 Uhr von Elessar_CH
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Wie lange gibts den C2D schon? Ganz neu? Seit 2006!
Wieso kommen die erst jetzt?

mfg.
Kommentar ansehen
09.02.2008 12:02 Uhr von arisolas
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
ja ne is klar: und darum rücken sie erst jetzt damit raus^^ gut 2? jahre nach dem release, wo doch bereits die nächste generation serienreif ist?^^
Kommentar ansehen
09.02.2008 12:16 Uhr von Thoronir
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@Elessar_CH und arisolas: In der Quelle steht: "Nach mehrmaligen fruchtlosen Gesprächen, die die WARF nach eigenen Angaben erstmals im Jahr 2001 angestrebt hat, ist die Stiftung nun vor Gericht gezogen, um eine Bestätigung ihrer Vorwürfe und ein Verkaufsverbot für den Prozessor zu erreichen."
Kommentar ansehen
09.02.2008 12:17 Uhr von applebenny
 
+6 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.02.2008 13:50 Uhr von Stasipferdchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ist das nicht egal? Wenn Intel schon 2001 in die Richtung geforscht hat, kann der Patentinhaber/sein Vertreter doch auch da schon Gespräche angestrebt haben. Außerdem wird wohl nicht wirklich ein Verkaufsverbot abgestrebt, sondern schlichtweg soll Intel so gesprächsbereit gemacht werden. Dann setzen sich die Leute mal an einen Tisch, einigen sich über Lizenzgebühren und alle sind glücklich.
Kommentar ansehen
09.02.2008 14:06 Uhr von AnyKay
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
und? selbst wenn die jetzt erst damit rausrücken. die hätten es halt jetzt erst rausgefunden. man kauft doch nicht ständig irgnedwelche sach ... nur um nachzuforschen, ob das irgendein patent verletzt. dann wären sie halt grade erst zufällig drauf gekommen.
Kommentar ansehen
09.02.2008 15:17 Uhr von phil_85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist bereits die 3. Generation des Core2Duo auf dem Markt, die 4. steht grad in den Startlöchern.

Allerdings werden die CPU´s immer weiter entwickelt und eventuell verletzt nur ein Teil der Struktur bzw Befehlssätze das Patent?

Außerdem legt Intel seine Strukturen usw nicht alle offen, zumindest nicht für alle, somit kann man erst nach sorgfältiger Analyse sagen, ob wirklich ein Patent verletzt wurde...
Kommentar ansehen
09.02.2008 16:03 Uhr von Knecke
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ applebenny: Das Wissen gehört der Welt, aber es ist nicht korrekt das kommerzielle Firmen Vereine/Institutionen Ideen klauen und für die nix dabei rauspringt.

Für den Fall das, dass wirklich nicht auf Intels misst gewachsen ist.
Kommentar ansehen
09.02.2008 17:42 Uhr von Borgir
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
den gibt: es seit zwei jahren und die kommen da jetzt drauf?? ein witz ist das doch, oder?
Kommentar ansehen
11.02.2008 18:26 Uhr von Tinstar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
intel rulez

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Frau gießt vier ihrer Babys in mit Beton gefüllte Eimer
Stiftung Warentest: Die meisten Verhütungs-Apps bei Test durchgefallen
Batman uns Superman vor dem Aus? "Justice League" ein finanzieller Flop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?