08.02.08 17:55 Uhr
 1.779
 

Russland: Reaktion auf Raketenabwehrsystem - Putin will sein Land weiter aufrüsten

Bei einer Rede hat der scheidende Präsident Russlands, Wladimir Putin, angekündigt, sein Land weiter aufzurüsten. Er möchte, dass die Bereiche Nano-, Informations- und Biotechnologie für die Waffentechnik eingesetzt werden.

In der im Fernsehen live übertragenen Rede, die Putin vor dem Staatsrat des Landes hielt, kritisierte er auch die NATO. Russland hätte alle internationalen Verträge und Abkommen eingehalten. Die NATO hätte diese nicht mal ratifiziert. Außerdem würde sich die NATO immer weiter Russland nähern.

Putin will auch keine "ausländische Einmischung in den politischen Kampf in Russland", sie würde den demokratischen Staat schwächen. Das geplante Raketenabwehrsystem der USA hat Wladimir Putin am meisten kritisiert. Das System soll in Polen und in Tschechien installiert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Land, Rakete, Wladimir Putin, Reaktion, Raketenabwehr
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urlaubsbilder: Wladimir Putin inszeniert sich wieder einmal oben ohne
Wladimir Putin erwägt erneute Kandidatur für die Wahl 2018
Doktorvater von Wladimir Putin hat es nun zum Milliardär gebracht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2008 19:54 Uhr von Borgir
 
+24 | -6
 
ANZEIGEN
vollstes: verständnis für russland. natürclih wird so wieder ein kalter krieg heraufbeschworen. an dem sind aber einzig und allein die amis schuld....
Kommentar ansehen
08.02.2008 20:17 Uhr von maui52
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
ich sag nur: kuba krise mal kurz umgedreht? vllt nicht so dramatisch aber als die russen raketen zu den amis bringen wollten haben die auch alles dicht gemacht! also andersrum is das ok! klares ding.. wir wollen die amis nich hier. das kann nich gut gehen sehen irak,afgahnistan, desert storm usw..
Kommentar ansehen
08.02.2008 20:19 Uhr von D-0nKy
 
+11 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.02.2008 20:50 Uhr von D-0nKy
 
+7 | -16
 
ANZEIGEN
Nur mal ein paar:
Russland: Putin sieht sich nicht mehr an Abrüstungsvertrag gebunden
Russland: Putin lässt die USA bespitzeln
Putin: Droht durch das amerikanische Raketensystem nuklearer Konflikt?
Putin droht nun auch Europa wegen des Raketenabwehrsystems (Update)
Putin zeigt Russlands Muskeln: Langstreckenraketen in Bereitschaft
Russland: Getestete neue Rakete soll den US-Schutzschild unterfliegen
Russland: Das Land will wieder eine führende Rolle in der Welt spielen
Wegen US-Raketenschild: Russland beschließt Ausstieg aus KSE-Vertrag

Kurzum... Die USA versuchen Grenzen/Länder zu sichern (natürlich auch für eigene Zwecke), und Putin hat die Chance der Stunde ergriffen (spielt dabei aber den falsch Behandeleten, obwohl die Aufrüstungen lange vorher geplant wurden) um Russland für einen Angriffskrieg aufzurüsten... nicht zur verteidigung. Wozu sollte man schliesslich A-Bomben, Raketen die extra für das Ami-Schutzschild entwickelt wurden etc. sonst brauchen?
Kommentar ansehen
08.02.2008 21:33 Uhr von wiener74
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Raketenschild: Der Raketenschild der Nato ist zu schwach um die vielen Raketen von Putin abzuwehren. Wenn Sie ihn dennoch wollen dann nur weil so ein Erstschlag gegen Russland möglich ist. Die wenigen Raketenbasen die beim Erstschlag nicht vernichtet sind können dann vom Raketenschild abgefangen werden.

Ergo - Wenn Russland es zulässt das der Raketenschild wirklich umgesetzt wird müssen sie vor den USA immer kuschen weil diese mit einem (für sie ungefährlichen) Erstschlag drohen können (natürlich blumig umschrieben).

Putin ist ja nicht dumm - der weiß was der wahre Grund ist. Russland hat viele Resourcen, welche die Amis brauchen - so haben die USA wieder ein Ass im Ärmel für den Resourcenpoker
Kommentar ansehen
08.02.2008 21:45 Uhr von unit1
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
@ D-0nKy: >>Russland: Putin sieht sich nicht mehr an Abrüstungsvertrag gebunden <<
Der Vertrag wurde bis dato nur von Russland ratifiziert und eingehalten. Die anderen Staaten hielten es nicht für nötig sich an den Vertrag zu halten. Es war die logische Konsequenz, den KSE-Vertrag außer Kraft zu setzen.

>>Russland: Putin lässt die USA bespitzeln<<
Seriöse Quelle?

>>Putin: Droht durch das amerikanische Raketensystem nuklearer Konflikt?<<
>>Putin droht nun auch Europa wegen des Raketenabwehrsystems (Update)<<
>>Putin zeigt Russlands Muskeln: Langstreckenraketen in Bereitschaft<<
>>Russland: Getestete neue Rakete soll den US-Schutzschild unterfliegen!<<
Und wer ist der Auslöser? Das sind Reaktionen auf das „Schutzschild“.
Das "Schutzschild" soll Raketen aus Iran abfangen?? Haben die Erbauer des Schutzschildes noch nie einen Blick auf die Weltkarte geworfen?

>>um Russland für einen Angriffskrieg aufzurüsten...<<
Ist das wirklich Dein Ernst?? So eine kranke Vorstellung würde nicht mal McCain, dem vorzeige Russophoben, in den Sinn kommen.

>>Wozu sollte man schliesslich A-Bomben, Raketen die extra für das Ami-Schutzschild entwickelt wurden etc. sonst brauchen?<<
Informiere dich einfach mal über den Kalten Krieg und warum dieser Krieg nicht „heiß“ wurde. Dann kannst Du Dir die meisten Deiner Fragen selbst beantworten!
Kommentar ansehen
08.02.2008 22:03 Uhr von Via-Chez
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Wie wärs? wenn putin stützpunkte in der usa aufstellst ? und die auch auf sie richtet xD ...... dann würde der streit ganz schnell beendet sein
Kommentar ansehen
08.02.2008 22:04 Uhr von unit1
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Flugbahn Iran-USA: Hier mal zwei mögliche Flugsbahnen, russischer und iranischer Raketen.
Welche Raketen kommen eher an Polen vorbei?

http://de.tinypic.com/...

Wenn man auf die Weltkarte schaut, sieht man sofort gegen wen dieses "Schutzschild" gerichtet ist.
Kommentar ansehen
08.02.2008 22:08 Uhr von nYa
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Wie immer militärisch inkompetente Kommentare so fängt bei mir meistens jeder Komment an der sich um Russland dreht.

D-0Ky ist ein Schwachmat wurde auch von "unit1" zu genüge bewiesen.

Wiener74 was du da erzählst ein blanker Schwachfug. Dieses Raketensystem ist absolut ineffektiv sowie ineffizient. Das System ist absolut nicht in der Lage auch nur ansatzweise neue russische ICBM´s abzufangen. Es ist höchstens in der Lage alte chinesische Kopien russischer Raketen abzufangen oder irgendwelche von Musels zusammengebastelte "Langstreckenraketen".

Kurzum, dieses System eignet sich nur um Raketen nierigster Quailität abzufangen, so wie sie aus China stammen könnten oder z.B. aus dem Iran.

Ich wiederhole dieses System ist absolut ineffektiv, es würde bei einem Erstschlag seitens der USA absolut keine Rolle spielen, da es gegen verbliebene russische Silos, mobile Rampen und SSBN´s absolut nichts tun könnte.



Aufgrund meiner Äußerungen könnten jetzt einige denken ich wäre ein Verfechter dieses Systems, nein das bin ich absolut nicht. Ich sage nur, dass es technischer Schrott ist, es bietet den Russen aber einen guten Vorwand selbst aufzurüsten, nicht für einen Angriffskrieg (wer glaubt denn bitte sowas?) sondern allgemein um die alte sowjetische Militärstärke wiederherzustellen.

Die Russen schlagen 2 Fliegen mit einer Klappe:

1.) Man kann selbst wieder aufrüsten...
2.) und dabei auf die USA, Polen und Tschechien zeigen.


D-0nKy, die Russen haben hier absolut keine Schuld.

Es sind die USA, die den ABM außer Kraft gesetzt haben, die mit anderen NATO-Staaten den KSE-Vertrag nicht ratifiziert haben und vor Russlands Haustüre eine Anlage bauen die eine strategische Bedeutung haben.

Hier ist es absolut das Recht der Russen Raketen auf diese europäischen Staaten zu richten die diese Systeme auf ihrem Boden bauen lassen. Hier geht es einfach ums Prinzip nicht um das System an sich.

Es darf einfach nicht sein, dass so etwas vor Russlands Haustür, in alten Warschauer-Pakt-Staaten von den USA gebaut wird. Das dürfen sie nicht zulassen, sie geben damit geopolitische Macht ab und werden so indirekt gedemütigt.

Die USA haben anfang der 90iger behauptet, dass es keine NATO-Ost-Erweiterung geben werde und Russland seinen geopolitischen Einfluss im Ostblock behalten...

Für soetwas hasse ich die USA.
Kommentar ansehen
08.02.2008 22:10 Uhr von Chillah
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
unit1: vollkommen richtig, allerdings würden die russischen Raketen über den Nordpol kommen
Kommentar ansehen
08.02.2008 22:12 Uhr von nYa
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
unit1, das Bild ist sinnfrei: 1.) Russische Raketen würde höchstens ein paar über diesen Weg fliegen wenn überhaupt.
2.) Sie würden über den Nordpol sowie den Pazifik fliegen.
3.) Iran wird noch sehr sehr lange nicht in der Lage sein, solche Interkontinentalraketen zu bauen.
Kommentar ansehen
08.02.2008 22:14 Uhr von Chillah
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@nYa: bist du dir sicher, dass die Iraner keine Waffen von den Russen bekommen?
Kommentar ansehen
08.02.2008 22:20 Uhr von nYa
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Absolut nicht: Sie bekommen zwar Waffen von den Russen, aber nur solche, die die Russen auch nach dem Völkerrecht und den ganzen anderen Verträgen verkaufen dürfen. Sie würden 99%ig keine Technologie oder gar Komplettraketen an den Iran liefern, das wäre nicht nur seitens Russland sehr dumm, ein Atomarer Schlag gegen die USA würde sich extrem destabilisierend auf alles südlich von Russland auswirken. Zudem haben sie kein Interesse, dass der Iran russische Baupläne bzw. Technologien bekommt, etwas von solcher Schlagkraft könnte sich immer gegen Russland selbst wenden. Sogar wenn die Russen es wollten, ein Transport oder Transfer würde irgendwie irgendwann auffliegen, egal ob durch Überläufer, iranische durch die CIA aufgekaufte Mitarbeiter oder schlicht und einfach Spionage, und wenn sie bei einem solchen Deal auffliegen würden, DANN würde es weltweites Chaos geben.

Russland ist nicht kriegslüsternd oder so USA-feindlich, dass sie Technologien von solch imenser Bedeutung verkaufen würden nur um die USA irgendwie ein wenig zu schädigen oder eine Chance auf Schädigung der USA zu haben, nein so durchgeknallt sind die Russen nicht. Sie sind gemäßigt und schlau wenn es um sowas geht.
Kommentar ansehen
08.02.2008 22:24 Uhr von unit1
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@nYa: ich weiß dass dieses Bild Sinnfrei ist. Genau so Sinnfrei wie das US-Schutzschild.

Ein Paar Raketen würden auch diesen Weg nehmen. Und wer sagt dass die USA nicht noch weitere Abwehrsysteme planen, falls dieses erfolgreich durchgesetzt wird?
Kommentar ansehen
08.02.2008 22:27 Uhr von nYa
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Die USA sind ziemlich unfähig in Sachen Raketenab: wehr... das waren sie schon immer. Es wird noch sehr lange Zeit keine Möglichkeit geben ICBM´s abzufangen. Und ich glaube, die Russen werden die ersten sein, die ein System bauen werden welches in der Lage ist ICBM´s abzufangen. Raketentechnik war schon immer Russlands gebiet, besonders im strategischen Bereich. Egal ob Luft-Abwehr, Anti-Raketen-Rakten oder Luft-Luft-Raketen...
Und wer weiß wie sich die Welt bis dahin ändern wird.

Das US-"Schutzschild" bringt nichts Konstruktives, zudem haben die USA alles abgelehnt was die Russen vorgeschlagen haben. Also Kooperationen etc.
Kommentar ansehen
09.02.2008 01:46 Uhr von gerndrin
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
@Isolde63nbg: "Ich hoffe, dass wir bald einsehen, dass die Russen unsere Freunde und wichtige Handelspartner sind. Wir müssen uns klarer von den amerikanischen Aggressionen distanzieren."

Oh ja!
Genauso wie Putin ein waschechter Demokrat ist.
Und nun auch so seine (Ex?)Freunde in der Ukraine behandelt.

Putin dreht heute schon an der Stellschraube für Energie (um sein Waffenarsenal aufzurüsten, denn schließlich leben die Russen ja schon in Saus und Braus - nun ja, wenigstens ein paar Hundert...) und ich befürchte, es werden sich noch einige über seine Freunde wundern, wenn er erst mal bei Kerzenlicht im kalten Zimmer sitzt - Ne ne, war doch bloß n Sbas...
Kommentar ansehen
09.02.2008 02:03 Uhr von _Midnight Man
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@alle antiamerikaner: richtig!

und @nYa:

danke! dafür endlich mal einen gut vorgetragenen kommentar lesen zu dürfen!
Kommentar ansehen
09.02.2008 07:52 Uhr von bommeler
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
wenn: russland seine raketen fliegen lässt, dann sind unter den ersten 3000 sowieso 2000 dummies, soll sie der ami erst einmal abfangen, dann kommen die scharfen,
Kommentar ansehen
09.02.2008 18:04 Uhr von Roger151
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Wer ist Putin , wer ist Bush: nun meine lieben mitbürger, ihr könnt es drehen wie ihr wollt, Bush ist ein machthungriger und Putin genauso. Einst glaubte ich auch noch an Putin, vor allem nach seiner Rede im Bundestag (die er in Deutsch gehalten hat).

Aber mittlerweile wissen wir, wie er seine Konflikte löst, mit brutaler Gewalt, ohne auf das Leben seiner eigenen Bürger zu schauen, oder auch Kinder.Ich denke jeder hat noch die
Toten und verletzten Kinder, in einer Schule aus Tscheschenien in Erinnerung. Was also würde dieser Mann erst tun, wenn es um andere Menschen geht, die nicht mal Russen sind? Zur Wirtschaftsproblemen kann ich nur wiederholen, was einer vor mir schon erwähnt hat, Gashahn zu, und lasst sie jämmerlich erfrieren.

Zum Raketensystem allerdings fällt mir nur als vergleich Tollkolect ein. Das sind diese Systeme, die die Brummifahrer
auf der Autobahn zählt, um sie dann - berechtigterweise - abzukassieren. Die liefen auch erst so gar nicht und nun laufen Sie wunderbar, und sowas erwartet die Menschheit garantiert auch mit diesem unsäglichen Raketenschild. Man kann nicht laufend, wenn man auf die rechte Hälfte seines Gesichtes geschlagen wird, auch noch die linke hinhalten, irgendwann ist Schluss, und es ist das gute Recht eines Staates, seine Bürger und das Land zuschützen.

Mittlerweile wird doch in der westlichen Welt alles gerecht-fertigt, mit dem drohenden Terrorismus, Taliban, Iran früher auch Irak bald sicher Pakistan Nordkorea sowieso und dabei wollen doch die alle nur zwei Sachen, die Bürgerrechte abschaffen und die Vorachtstellung halten, oder wie Bushilein dieser Verbrecher an der Menschheit, die Vormachtstellung ausbauen. Und jeder weis warum die Idioten in den Irak einmaschiert sind, das ist das Öl und der Amerikaner, wird wenn es ihm an den Kragen, was die Ressopurcen, Wirtschaft oder Militärisch, anbetrifft keine Rücksicht vor einen oder jemanden nehmen. Und Sie werden alle westichen Partner mit in Ihren Unternehmungen nehmen, ob die nun wollen oder nicht, es wird die Bündniseinforderungen geltend gemacht werden.

Was also tun?, ich denke wir alle können nur hoffen, daß wir in Amerika die Demokraten an die Macht bekommen und in Russland, das sich der neue Präsident doch als stärker herausstellt und nicht nur eine Figur im Marionettentheater von Putin sein wird. So, das die Welt die Chance hat, das die
beiden Weltmächte wieder anfangen miteinander zu reden; und aufeinander zuzugehen, ich hoffe dabei das diese so schlau sein werden und China mit ins Boot nehmen, denn auch die sind mittlerweile zumindest eine große Atommacht, wenn nicht sogar schon die dritte Weltmacht.

Es muss wieder miteinander geredet werden und dieses ohne populimus, sondern offen und ehrlich, für die gesamte Menschheit und nicht nur einen in beiden Fällen geringen Teil.

Schönes Wochenende an alle
Kommentar ansehen
09.02.2008 20:10 Uhr von jsbach
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
..und dann schieben die: UUS noch vor, man könnte ja dann bis in den Iran "reinscheun und horchen". Vollkommener Quatsch.
Soll mal Putin auf Kuba ein paar "Raketchen" stationieren....?
Kommentar ansehen
09.02.2008 22:54 Uhr von StayRussian
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Zu dem Punkt, dass Russland Raketen an den Iran verkauft, ist kein geheimnis und auch nicht illegal,ich denke man will lediglich seinen "Müll" aus der Sowjetzeit rausbekommen und dabei noch ein Sümmchen verdienen...

Jedoch würde man nie neue Technologien an den Iran weiterverkaufen,sowas wäre Selbstmord...das müsste die USA am besten wissen...sie brachten Waffen nach Afghanistan ,damit die Rebellen die Russen bekämpfen ,->Russland zieht sich zurück...jetzt dachten die Rebellen joa aber Waffen haben wir ja noch...warum dann nicht ein paar GI´s in die Luft sprengen...jetzt mal ganz grob gesagt....aber man hat mittlerweile in der Geschichte gelernt, dass man keine Technologien oder wirklich gefährliche Waffen an Länder verkaufen sollte,damit diese wiederrum einen gemeinsamen Feind angreifen,....
Kommentar ansehen
10.02.2008 18:05 Uhr von maflodder
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Greg Sehr schöner Kommentar...

Diese Provokation seitens der USA ist doch offensichtlich, deutlich gesagt...wer das nicht sieht, ist geistig derangiert.

Die Amis stellen Waffensysteme in den Vorgarten Russlands und behaupten es wäre gegen die waffenstarrende "Weltmach" Iran.
Wieder einmal diese unglaublichen Lügen der US Administration, wie immer.
Diese Heuchelei und Verlogenheit macht die US Amerikaner so verhasst.
Niemals sollte man dieser Administration noch ein Wort glauben, zu oft hat sie uns belogen und Millionen von Menschen auf dem Gewissen.

Wenn sie nur einmal die Karten auf den Tisch legen würde, zugeben würden das sie den Krieg brauchen
um ihre Gier nach Dollars zu stillen.

Es ist ein perfides Spiel, eine ekelhafte Doppelmoral.
Wie man sieht sind immer noch einige Verblendete hier.
Vergessen der Massenmord an den Irakern, der nur auf Lügen fusst.
Vergessen der Vorwurf an das "alte" Europa das sich nicht in diesen absolut völkerrechtswidrigen Angriffskrieg einspannen lies.
Behandelt man so Freunde? Meine Freunde beraten mich, sind ehrlich...auch wenn ihre Meinung manchmal von meiner abweicht.

Amerika ist kein Freund, es ist eine einseitige Zweckgemeinschaft geworden.
Amerika greift Afghanistan an, absolut ohne Grund, ohne Not...nun zwingt man uns da mitzumachen.
Wir machen uns zu Mittätern...

Russland ist ein Riesenreich, vielleicht ist es nur mit zaristischen Massnahmen kontrollierbar.

Putin ist natürlich nicht der lupenreine Demokrat.
Aber er handelt im Sinne Russlands und seiner Bevölkerung.
Ähnliches kann man von Bush nicht behaupten, er hat noch nicht einmal ansatzweise die Intelligenz eines Putin.
Bush ist eine kapitalgesteuerte Marionette, ein Kleingeist, dazu noch christlicher Fundamentalist.
Der Mann ist brandgefährlich, Beweise dafür gibt es genug.

Ich sehe unsere Zukunft in Russland und China.

Warum sollte man sich immer noch an die amerikanischen Massenmörder binden?
Blenden denn hier wirklich manche die Realität total aus?
Amerika war einmal in vielem Vorbild, das ist lange her.
Heute befinden sich die Amerikaner in einer Wirtschaftsdiktatur mit pseudoliberalem Anstrich.
Sollen sie tun was sie wollen...in ihrem Land !!!!!

Aber diese Verbrecher tragen den Tod, das Leid in die ganze Welt, verpackt in wohlige Worte wie Frieden, Demokratisieren.
Wer dies in Zeiten des Internets nicht erklennt und recherchieren kann, der soll bitte weiterträumen.

Amerika hat abgewirtschaftet, moralisch und auch monetär.
Warum sonst sind sie das verhasstetste Land der Erde.

Man macht sich mit Bomben keine Freunde !!!

Ach so, völlig richtig von Putin aufzurüsten, nur diese Sprache verstehen die Amerikaner.

Leider wird wohl wieder ein Wettrüsten stattfinden, diesmal aber mit dem besseren Ende für Russland.

Übrigens, hier merkte einer an Putin wäre auch gierig und Kapitalist.

Ja sicher, warum auch nicht?
Er ist keine Schnapsdrossel wie Jelzin ein war, dieser war nur eine willfährige Marionette des Westens.
Putin will für Russlands Resourcen nun harte Währung sehen, das ist absolut legitim.
Kommentar ansehen
10.02.2008 19:38 Uhr von Legendary
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Jaja wieder das Anti Amerkia Panorama hier: so atmet den tief ein und geniest den Duft des allerfeinsten Anti-Amerkanismus..
Ich verstehe viel der hier aufgeführten Argumente.Aber wo hier von Putin einer Einzelperson gesprochen wird redet man im Gegenzug von Amerika.
Nicht die US Bevölkerung will in den Krieg..das will die Regierung.Bush und sein Puppenstadl.Nicht der US-Bürger ..wenn ihr das bei künftigen Kommentaren bitte bedenken könntet.
Nicht die Bevölkerung der USA ist der Menschenfeind sondern nur deren Präsi mit seiner Regierung..ansonsten ist das hier neämlich weder sachlich noch dienlich.Es ist dann nichts weiter als Hetze..
Kommentar ansehen
10.02.2008 19:58 Uhr von unit1
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ Legendary: >>Nicht die US Bevölkerung will in den Krieg..<<

Nein natürlich nicht. Weshalb haben sie denn Bush sonst wiedergewählt?

Und jetzt McCain, der schon davon spricht den Irak so lange nicht zu verlassen, bis der Krieg gewonnen ist. Und den Iran anzugreifen ist auch eine mögliche Option für ihn.
Gegen Russland wettert er sowieso schon von Anfang an.

Es spricht vieles im Moment für einen Sieg McCains.

Also wie kann man dann noch sagen, dass die Bevölkerung den Krieg nicht will, wenn sie die Leute wählen, die den Krieg wollen und es sogar offenkundig zugeben??
Kommentar ansehen
10.02.2008 22:57 Uhr von Legendary
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
nun ich denke: wirklich nicht das jeder Amerikaner/Amerikanerin für MCCain stimmen wird.Und bei denen die es tun darf man dann nochmal abwägen ob die das wirklich wegen dem Krieg tun?Sich auf die Wahlen als Argument zu berufen ist schon ein wenig unrealistisch.
1.Haben die auch andere Wahlkampfthemen als den Krieg..
2.Zeugt das davon das Du von der Bevölkerung Amerikas kein sehr realistisches Bild hast.
Oder aber Du machst es wie die meisten hier und ergibts Dich der gerade so populären Hetze gegen eine Regierung, die es verdient hat.Aber eine bevölkerung die es eben nicht verdient hat.
Unsere Politiker versprechen auch ne ganze Menge und bauen dann ganz schön Mist und werden trotzdem gewählt.Obwohl viele mit deren handeln nicht konform gehen.Anders ist das auch in den USA nicht.Ich denke das ein Grossteil der Bevölkerung ihre Entscheidung nicht vom Krieg abhängig macht.Denn der is weit weg und unpersönlich..eher werden die auch die vielen Landesinternen Punkte achten.Oder was meinst Du?

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urlaubsbilder: Wladimir Putin inszeniert sich wieder einmal oben ohne
Wladimir Putin erwägt erneute Kandidatur für die Wahl 2018
Doktorvater von Wladimir Putin hat es nun zum Milliardär gebracht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?