08.02.08 15:42 Uhr
 1.362
 

Mehr Schulabbrecher unter ausländischen als unter deutschen Schülern

Eine Untersuchung der Bertelsmann-Stiftung belegt, dass ausländischen Schüler in Deutschland eher die Schule abbrechen als Deutsche. Die Daten wurden aus Gemeinden mit einer Einwohnerzahl über 5.000 gesammelt.

Im Ergebnis wurde festgestellt, dass deutschlandweit etwa 19,4 Prozent ausländischer Jugendlicher die Schule ohne Abschluss verlassen. Bei deutschen Schülern brechen nur 9,3 Prozent die Schule ab - unabhängig davon, ob sie einen Migrationshintergrund haben oder nicht.

In Nordrhein-Westfalen sind 14,1 Prozent der ausländischen Schüler Schulabbrecher. Laut der Stiftung zeigt dies deutlich auf, dass Schüler aus Migrationsfamilien benachteiligt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: e-woman
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutsch, Schüler
Quelle: www.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ludwigshafen: Einwohner verhindern eine Helmut-Kohl-Allee
In Dortmund gibt es bundesweit erstes Bordell mit Sexpuppen
Umfrage: Frauen nimmt Zeitumstellung mehr mit als Männer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2008 15:58 Uhr von real.stro
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Paßt ja jetzt genau: in den ganzen Migrationsrummel. Außerdem, die Studie gibt die prozentuale Zahl der Abbrecher an, nicht die Gründe dafür. Was soll diese willkürlich angehängte Schlussfolgerung (auch in der Quelle). Eine Art "Desinformationsprägung" um bestimmte Feindbilder aufrecht zu halten?
Kommentar ansehen
08.02.2008 16:19 Uhr von Lucky Strike
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
wieso werden die benachteiligt? abbrechen ist doch eine aktive tat eines jeden selbst.
und wenn die eltern nicht hinten dran stehen was ist das für ne benachteiligung.

gut reiche deutsche haben es leichter als arme ausländer. aber nichts desto trotz ist deutschland noch so gut, dass jeder sein eigenes glückes schmied ist. man muss nur wollen und sich anstrengen, wenn auch einige mehr als andere
Kommentar ansehen
08.02.2008 16:25 Uhr von Deniz1008
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Diese Untersuchung ist Ge-türkt.... :): passt zu den bevorstehenden landtags- u. bürgermesiter wahlen... :)
Kommentar ansehen
08.02.2008 16:41 Uhr von phil_85
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Wieso: heißt es eigentlich immer, dass die Schüler mit Migrationshintergrund benachteiligt werden? Das klingt immer danach, dass alle Lehrer den Schülern mit Migrationshintergrund absichtlich schlechtere Noten geben und sie unfair behandeln. In manchen Fällen mag das ja durchaus stimmen, aber das ist nicht der einzige Grund, vorallem nicht für eine solche Diskrepanz zwischen den Zahlen.

Viele Ausländer und deren Kinder lernen leider kein richtiges Deutsch, was sie stark benachteiligt. Wenn ich so höre, wie unsere Jugend (die sind gradmal 5 Jahre jünger als ich...schlimme Tendenz) auf der Straße redet, sträuben sich mir die Nackenhaare.
Man sollte für Kinder mit Migrationshintergrund im Kindergarten einen spielenden Deutschunterricht einbauen und die Ausländer sollten sich nicht so stark von Deutschen abkappseln, dann wird´s auch besser.
Kommentar ansehen
08.02.2008 17:36 Uhr von seehoppel
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
warum bitteschön sollen wir unsere Schulen an Ausländer bzw. Imigranten anpassen? Jedes andere Land sagt denen sie sollen sich selbst anpassen wenn sie in dem Land leben möchten.

Ich finds schwachsinnig, die Politik und Mentalität eines Landes (vor allem des eigenen) infrage zu stellen, nur weil Ausländer sich nicht wegen Diskriminierung, sondern wegen persönlichem Desinteresse an der Landessprache bzw. mangelndem Integrationsinteresse benachteiligt fühlen!

Nein, ich bin kein Rassist oder Nazi, ich will nur einfach dass es meinem Land und meiner Kultur gut geht. Genau wie das jeder Franzose, Brite, Türke, ... will.

So, jetzt her mit den negativen Bewertungen...
Kommentar ansehen
08.02.2008 20:28 Uhr von thesithlord
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
seehoppel hat: recht, in jedem anderen land heißt es entweder oder und hier in deutschland hat kein politiker nen a. in der hose zu sagen was sache ist. nein man munkelt sich so durch in der hoffnung das er ja seine ruhe hat.
Kommentar ansehen
08.02.2008 21:01 Uhr von Nooby
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
...ja, aber wenn das ein deutscher Politiker machen würde, heisst es immer gleich Nazi oder 3. Reich, wie die Hüriyett (keine Ahnung wie man das schreibt) ja so treffend immer "schreibt"...
In jedem anderen Land muss man sich anpassen, nur wir Deutschen lassen immer alles zu und kriechen den Politikern anderer Länder in den Ar***!!
[ironie]So und nun stempelt mich als Rassist ab![/ironie]
Kommentar ansehen
08.02.2008 21:07 Uhr von IYDKMIGTHTKY
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
der unterricht wurde auf mich: auch nicht angepasst, ich wollte weder bio noch chemie machen, ich wollte in philisophie net 10tausend mal schindlers liste gucken, sondern mal über kernfragen philosophieren / diskutieren. ich wollte in geschichte net 3 jahre lang in der antike backen bleiben sondern mal was über den 2. weltkrieg erfahren, haben wir halbes jahr behandelt und bedenke auf einem gymnasium.
Kommentar ansehen
08.02.2008 21:08 Uhr von arclite01
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
natürlich werden ausländische kinder: benachteiligt! das liegt glas klar auf der hand! ich kenne einige in meinem umfeld, die wegen ihrer nationalität lediglich eine empfehlung für die hauptschule bzw realschule bekommen haben. und jetzt kommt der hammer. heute sind es alles ärzte und geschätze kollegen von mir! die zumal besser deutsch können als manch ein deutscher!! natürlich ist das keine entschuldigung für die hohe abbrecherquote. daran sind selbstredend die einzelnen selber schuld, aber ist es nicht so, dass wenn man tag ein tag aus gesagt bekommt, dass man nichts wert ist irgendwann daran glauben könnte? ich finde es sowieso eine frechheit, dass kinder sozial schwacher familien ( nationalität mal ganz außer acht gelassen) immer benachteiligt werden. es ist leider erwiesen, dass ein kind aus der oberen mittelschicht, bei gleicher leistung in der regel einem kind aus z.b. der arbeiterschicht vorgezogen wird! das heisst also, dass kinder von sozial schwachen besser sein müssen als ihre "reicheren" artgenossen, um den gleichen abschluss zu erzielen. von daher bin ich für die abschaffung des 3 gleisigen schulsystems, denn heutzutage ist ein hauptschulabschluss leider nichts mehr wert. und ein realschulabschluss sehr sehr wenig.
und noch ein argument für eine reform des schulsystems. es wäre preiswerter!! und auch noch besser vergleichbarer!!

think about it!
Kommentar ansehen
08.02.2008 21:12 Uhr von IYDKMIGTHTKY
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
ich finde: bis in die 10 klasse sollte man das allg. wissen fördern und denn den schüler entscheiden lassen was er für unterrichtsfächer haben will. heisst. zB abi und ausbildung kombinieren. nicht passende bzw. nicht brauchbare fächer aussortieren.

wer braucht bio oder chemi, was weiss ich kunst oder musik in der 11 12 und 13 klasse, wenn er später in der wirtschaft sein möchte...? KEINER!!!!

wer interesse dafür hat der beschäftigt sich auch so damit, denn dann reicht der unterrichtsstoff ey net aus dafür. und wem das am *rsch vorbeigeht, der versagt denn auch im unterricht bei dem thema.
Kommentar ansehen
08.02.2008 21:15 Uhr von xlibellexx
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich hab alles gelesen: :) zu 95 % hat jeder Recht .... aber vergesst nicht ,egal wie es auch nach aussen negativ erscheinen sollte , es ist wirklich nicht so , viele Lehrkräfte ob es Kindergarten , Schule und Vereine , geben sich Mühe ..und das wird sich in den nächsten 5-10 Jahren weisen ....Fruchtet jetzt schon :)
Kommentar ansehen
08.02.2008 23:17 Uhr von Götterspötter
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Bin vieleicht ? schon zu lange aus der "Schule" um das be-urteilen zu können, aber in meiner Klasse wurde kein Ausländer benachteiligt, sondern eher gefördert und versucht die "Nachteile" die eine andere Kultur und Sprache mitgebracht hat zur Ihrer Integration einzusetzten ?

Kann mich jedenfalls nicht daran erinnern, das Schüler nur wegen Ihrer Herkunft - beurteilt wurden ?

Natürlich haben "manche" Ausländer oft Probleme im Deutschunterricht ! ....... aber auch meistens nur dort !
In den anderen Fächern waren Sie nicht schlechter oder besser wie Deutsche !!

Auch in meiner beruflichen Laufbahn kann ich diese "Problem" nicht nachvollziehen !!!

Arbeite und arbeitete schon immer - mit allen möglichen "Ausländern" zusammen und egal ob Türke .... Tscheche .... Bulgare ... Grieche ...... etc etc. ..... es kommt auf die Leistung des Einzelnen an und nicht welchen Dialekt man aus der Sprache heraushört ! ....

Nur ! !!!! Das Leben ist kein Wunschkonzert und man bekommt nichts geschenkt !!! ...... weder in der Schule noch im Job !!

Wer Karriere machen will .... egal in welchem Land ! .... muss genug "Know-how" besitzten und "tuff" genug sein - sein Wissen auch einzusetzen und lernen sich zu verkaufen !

Wer sich allerdings schon von ein paar "blöden ausländerfeindlichen Sprüchen" aus der Ruhe bringen lässt und nicht genug "Arsch in der Hose" hat, um über solche Spacken zu stehen ....... wird auch in seinem Heimatland keine Karriere machen !!
Kommentar ansehen
09.02.2008 02:35 Uhr von Iokaste
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
war ja klar das böse Deutschland, mit seinen bösen Lehrern, die natürlich nichts besseres zu tun haben, als unseren ausländischen Schülern Steine in den Weg zu legen. Sorry, aber ich hatte Russen, Türken und Inder in meiner Abschlußklasse auf dem Gymnasium, sie alle hatten Migrationshintergrund und haben hervorragende Abschlüsse hingelegt. Meiner Ansicht nach liegt da eher ein Problem in den Familien vor, die ihren Kindern nicht genug Unterstützung bei Schulaufgaben etc. geben können.
Kommentar ansehen
09.02.2008 14:39 Uhr von 5734
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
was habt ihr: arclite01 hat Recht, warum müsst ihr ihn sofort mit Minuspunkten bewerten, soll das eine Diskussion sein? Also, ungefähr seit 3 Jahren können die Eltern selbst bestimmen welche Schule die Kinder besuchen sollen. Seit dem gehen die meisten Türken (Ausländer) auf eine gebildetere Schule als die Hauptschule, vor dieser zeit hat der Lehrer entschieden auf welche Schule das Kind geht, und die meisten Ausländer wurden auf die Hauptschule geschickt das könntet ihr mal einsehen. Mehr als 25% der Deutschen Schüler machen ein Studium und lediglich 4% der Türkischen Schüler machen ein Studium. Ihr solltet bedenken, dass Deutschland später Probleme haben wird, da jedes 3. Kind ein Ausländisches Kind ist, das heißt, später müsst ihr 20 km fahren um einen Arzt zu besuchen, dagegen könnt ihr etwas unternehmen, entweder ihr unterstützt diese Ausländischen Kinder und behandelt sie gleich oder ihr fängt mal an wieder selbst Kinder zu machen.
Kommentar ansehen
09.02.2008 15:52 Uhr von pINT
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@5734: Wenn Kinder in D die Grundschule abschließen, entscheiden ihre Noten, wo sie weitermachen. Bei deutschen wie "nicht-deutschen" Kindern. Nicht die Nationalität, Hautfarbe oder Religion.

Auch die Eltern von nicht-deutschen Kindern können während die Zeugnisse ihrer Kinder 4 Jahre lang in der Grundschule verfolgen und - wenn sie schlechte Leistungen haben - nachhelfen. Können. Tun sie aber wohl nicht.
Als ich damals was in Mathe nicht verstanden hab, hat sich mein Vater auch hingesetzt und mir alles nochmal erklärt, bis ich es verstanden hab.
Für die Erziehung der Kinder sind letztendlich immer die Eltern verantworlich - und wenn diese ihrer Verpflichtung nicht nachkommen, kann man nicht Deutschland dafür verantwortlich machen, dass sie schlecht in der Schule sind.

Ich hatte als Kind auch keinen Bock auf Schule und Hausaufgaben - aber da müssen Eltern halt klare Regeln setzen und das funktioniert dann auch. Auf der ganzen Welt.
Kommentar ansehen
10.02.2008 15:32 Uhr von sebix
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@pINT: "Wenn Kinder in D die Grundschule abschließen, entscheiden ihre Noten, wo sie weitermachen. Bei deutschen wie "nicht-deutschen" Kindern. Nicht die Nationalität, Hautfarbe oder Religion."

Das ist schon lange wiederlegt. Es werden bei der Bewertung welche weiterführende Schule besucht wird, werden sowohl ethnische als auch soziale Komponenten miteinbezogen, natürlich nicht offiziell, oft vermutlich nichteinmal bewusst. Aber das spielt trotzdem eine Rolle, und keine Kleine.

Viele Grüße,
Sebix
Kommentar ansehen
11.02.2008 01:45 Uhr von K-rad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es hat eben nicht jeder dieselben Chancen: Es spielt eine enorm grosse Rolle in welchem Umfeld man aufwächst. Wenn ein türkisches Kind hier auf die Welt kommt und beide Elternteile sind Lehrer oder Ärzte dann wird aus diesem Kind sehr wahrscheinlich auch ein Akademiker. Wenn das Kind aber in eine Familie reingeboren wird wo die Eltern beide ungelernt sind , die Sprache des Landes nicht beherrschen und dem Kind in keinster Weise hilfreich zur Seite stehen können bei Schule und Co , dann ist es sehr wahrscheinlich das dieses Kind es schwer haben wird im Leben.
Wer weiss wieviele talentierte Menschen in dieser Welt rumlaufen deren Talente einfach nie erkannt werden weil sie nie die Möglichkeit bekommen haben etwas in der Richtung auszuprobieren. Man muss schon das Glück haben halbwegs gebildete ELtern zu haben die es einem ermöglichen können das man sich überall ausprobiert.
Wenn ich mir die jugendlichen Türken und Migrantenkinder allgemein anschaue , dann sind diese grösstenteils sich selbst überlassen und sind zudem noch Sekretär , Dolmetscher und Anwalt für ihre Eltern weil diese selbst in den einfachsten Dingen wie zum Arzt gehen oder einen Brief lesen überfordert sind.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?