08.02.08 12:31 Uhr
 3.221
 

Brauchen sie einen Bodyguard in "World of Warcraft"? Online-Spieler verkaufen sich

Auf Fatfoogoo kann man virtuelle Güter für elf Online-Rollenspiele kaufen. Aber es gibt auch Dienstleistungen, man kann Leute als Reiseführer oder Bodyguard für ein Online-Spiel anheuern. Die Seite-Fatfoogoo berechnet nur eine Provision zwischen zehn und 15 Prozent bei erfolgtem Geschäftsabschluss.

Das Prinzip der Seite ähnelt dem vieler anderer Online-Shops, ein Verkäufer muss sich bei Fatfoogoo registrieren lassen. Dann kann er seinen Verkaufsstand mit Währungen, virtuellen Gütern und auch seiner Dienstleistung bestücken. Angebot und Nachfrage werden durch Auktionen bestimmt.

Güter und Dienstleistungen werden in dem betroffenen Spiel übergeben oder erbracht. Auf ein Paypalkonto bekommt der Verkäufer später dann sein Geld überwiesen. Fatfoogoo ist auch ein guter Platz, um Erfahrungen auszutauschen und seine Fähigkeiten als Spieler zu zeigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Online, Spiel, Spieler, Kauf, World, World of Warcraft, Warcraft, Online-Spiel, Brauch
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"World of Warcraft": Neue Update-Strategie soll Spieler in Arbeit halten
"World of Warcraft": Nun müssen auch Spieler aus China Abo-Gebühren zahlen
Jamie Lee Curtis zockt "World of Warcraft"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2008 12:42 Uhr von Xajorkith
 
+9 | -18
 
ANZEIGEN
Interessante Idee: Jetzt verdienen due kleinen WoW-Süchtlinge sogar ihren Lebensunterhalt selber. Ich bin begeistert.

Trotzdem wird es wahrscheinlich schneller uninteressant als Second Life.

Viele Grüße
X-Man
Kommentar ansehen
08.02.2008 13:18 Uhr von Gorxas
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
nichts neues: echt nichts neues. sowas gibt es schon seit ewigkeiten bei Lineage II. war nur ne frage der zeit bis der billig-klon wow auch davon überrannt wird
Kommentar ansehen
08.02.2008 13:44 Uhr von C. Lehr
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Second Life ist kein Spiel... Second Life wird immer wieder als Beispiel für OnlineRollenspiele gebracht...

Spiele in Second Life sind aber nur ein Aspekt dieser virtuellen Welt, und mit Abstand NICHT der wichtigste... zB der social Network Aspekt ist viel wichtiger... oder auch der Aspekt "Plattform für Geschäftsmodelle" ist wichtiger....

hat jetzt nix mit dem Thema zu tun, insofern stinigt mich... ich wollts aber mal richtig stellen... ;)
Kommentar ansehen
08.02.2008 14:07 Uhr von Cryver_Mitzae
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@falke22: Das mit WoW habe ich mich auch gefragt. Vorallem als Beispiel von negativen Dingen in MMORPGs wird es gerne genutzt, ist mir aufgefallen^^

Und jap, dass Spiel würde definitiv kaputt gehen. Aber es wundert mich auch nicht. Wenn ich mal so durch Online Städte gehe siehst du überall die Pros die meinen, sie können alles etc- spielen aber von morgens bis abends.

An sich ist die Sache gut, wenn man Gold (die Währung in dem meisten MMORPGs halt) kaufen kann. Dadurch haben auch die sogenannten Casual Gamer (Gelegenheitsspieler) Chance auf Gold etc. Dagegen habe ich nichts- nur gegen den Rest hab ich was^^
Kommentar ansehen
08.02.2008 14:39 Uhr von thegold
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe gehört: dass man sich z.B. bei Silkroad Level kaufen kann. Absoluter Schwachsinn.
Naja, aber so gehts auch. Wer sowieso nur zockt kann ja sowas machen.
Aber die Goldfarmer in Japan oder so die gezwungen werden Gold zu verdienen habens ja echt nicht gut.
Kommentar ansehen
08.02.2008 14:46 Uhr von Borgir
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
bekloppt: sorry, aber ein anderes wort fällt mir dazu nicht ein
Kommentar ansehen
08.02.2008 14:59 Uhr von specksn
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Blizzard soll: endlich das neue Add on herausbringen.
Viele langweilen sich und haben schon die neuen sets und wissen nicht was sie tun sollen damits Sinn macht, so kommt man auf solche Ideen.
Daher: Blizz mal nen schnelleren Gang reinhauen!
Kommentar ansehen
08.02.2008 17:42 Uhr von Bretterpit
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ist wahrscheinlich eh nur interessant fuer die Spieler, die nicht in einer Gilde spielen und leveln wollen. An allen anderen wird dieses Angebot eher spurlos vorueber ziehen da ihnen ihre Gilde weiter hilft oder sie sich ihren Kram aus dem Auktionshaus besorgen.

In meinen Augen fuer WOW ne Totgeburt ;o)

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"World of Warcraft": Neue Update-Strategie soll Spieler in Arbeit halten
"World of Warcraft": Nun müssen auch Spieler aus China Abo-Gebühren zahlen
Jamie Lee Curtis zockt "World of Warcraft"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?