08.02.08 12:36 Uhr
 2.660
 

"Initiative Nachrichtenaufklärung" - Wichtige Nachrichten, die untergegangen sind

Die Hochschul-Initiative "Initiative Nachrichtenaufklärung" (INA) hat eine Liste veröffentlicht von Themen, die 2007 in den Medien untergingen, obwohl sie sehr wichtig waren. Bei den Wirtschaftsthemen fehlten z. B. Berichte über geheime Absprachen der Mobilfunkbetreiber.

Bei den Umweltnachrichten wurden gleich drei Themen nicht richtig verarbeitet: Gefährliche Stoffe in Kosmetika, die laut INA "tickende Zeitbomben" sind und sogar unfruchtbar machen können. Die Rodung unserer Wälder und das Thema neue Kernkraftwerke in der Schweiz wurden auch vernachlässigt.

Als es um deutsche Kriegsverbrechen 1904 in Afrika ging, haben nur die "Junge Welt" und die Deutsche Welle über die Bundestagsdebatte im Juni 2007 berichtet. Die Morde an den Menschen des Herero-Stammes, bei denen Tausende starben, werden heute häufig als Völkermord bezeichnet.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Initiative
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion
Studie: Sich als Batman verkleiden steigert die Produktivität
Forscher: Rothaarige Menschen haben genetische Superkräfte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2008 13:07 Uhr von Andy3268
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Ob da nicht: ein paar Nachrichten absichtlich versenkt wurden....
Kommentar ansehen
08.02.2008 13:29 Uhr von Sven_
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
ach: es kommt nicht nur darauf an was so "verloren" gegangen ist. es kommt auch viel mehr darauf an was so alles geredet wurde... der ganze Öko-Terrorismus... und der "islamistische Terrorismus"... und wie die Märchen alle heißen.
Kommentar ansehen
08.02.2008 14:05 Uhr von Lmax1
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Na ja Ob Diskussionen über Ereignisse von 1904 wirklich ein gutes Beispiel für wahnsinnig wichtige "neue Nachrichten" sind, die 2007 "untergingen", das möchte ich dann doch einmal bezweifeln. Während meines Geschichtsstudiums habe ich auch viele neue, bahnbrechende Erkenntnisse kennen gelernt, die aber nur in Fachzeitschriften und an der Uni erwähnt wurden und in der tagesaktuellen Presse nicht vorkamen. Und das zu Recht.
Kommentar ansehen
08.02.2008 14:28 Uhr von Lmax1
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Manche Dinge sind halt allenfalls für Fachleute interessant und keine besondere Schlagzeile wert. Auch bei historischen Ereignissen. Zu jeder historischen Detailfrage werden ganze Fachzeitschriften und Bücher mit neuen Erkenntnissen gefüllt, und in jeder anderen Wissenschaft ist´s genauso. Nur ein Bruchteil davon landet in der allgemeinen Presse - und ich habe nicht das Gefühl, dass das genannte Beispiel so einen besonderen aktuellen Bezug hat, dass es unbedingt zu dieser auserlesenen Auswahl zählen müsste.

Und warum sollte ich als Historiker anderer Ansicht sein? Ich bin ein Freund von Allgemeinbildung, aber mich haben schon in der Schule die Lehrer aufgeregt, die der Ansicht waren, jeder müsste sich auch noch für den letzten Popel ihres eigenen Fachbereichs interessieren, weil der ja ach-so-wichtig ist. Gott bewahre mich vor so einem Scheuklappen-Weltbild ;-)
Ich bin also nicht der Ansicht, dass man jedem Menschen unbedingt alles aufdrängen muss, nur weil man selbst es weiß und zufällig interessant findet.
Kommentar ansehen
08.02.2008 14:36 Uhr von dorotka
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
da fehlen mir die worte...
Kommentar ansehen
08.02.2008 14:45 Uhr von Borgir
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
es gehen: in der tat viele wichtige nachrichten unter.....aber die gehen mit berechnung verloren, nicht einfach so
Kommentar ansehen
08.02.2008 15:08 Uhr von cRiTiCaL_eYe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mediale Kontrolle: Sehr interessantes Thema wie ich finde. Ich plädiere mal dafür das jeder den Thread zu den Favoriten packt und ihn sich jeden Tag durchliest. Je mehr Leute aufwachen umso besser... Mitdenken und hinterfragen ist die Devise!!!
Kommentar ansehen
08.02.2008 15:09 Uhr von Holla.die.Waldfee
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
man wenn man: seinen vorteil sieht, dann tötet man sogar einfach grundlos, öffentlich und wird noch hochgelobt und kann hinterher noch behaupten...................
wen interessiert überhaupt noch ein menschenleben pff...
Kommentar ansehen
08.02.2008 15:58 Uhr von HarryL2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Link: http://www.nachrichtenaufklaerung.de/

Der Link fehlte mir noch ;-)
Soviel Platz muß schon sein.
Kommentar ansehen
08.02.2008 16:44 Uhr von Lmax1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Borgir: > ... viele wichtige nachrichten unter.....aber die
> gehen mit berechnung verloren, nicht einfach so

... okay, das wäre kurz gefasst meine Meinung dazu ;-)
Kommentar ansehen
08.02.2008 16:56 Uhr von Lmax1
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@2JZ: > Alle Leute die ich kenne und die sich
> beruflich oder hobbymässig für Geschichte
> interessieren, sehen das komplett anders als du

Stimmt, ich vergaß - für manche Leute ist es ja wichtig, dass ihre Meinung auch mit der von allen anderen übereinstimmt ;-)

Um diese hochtrabenden Worte von "aus der Geschichte lernen" mal auf den Boden der Tatsachen zu holen: Wir reden hier nicht über den Wert der Geschichswissenschaft als solche, den ich nicht in Abrede stellen will. Wir sprechen hier von einem konkreten Einzelfall. Willst du wirklich behaupten, "Bundestag diskutiert über deutsche Kolonialpolitik von 1904" wäre eine topaktuelle News, die unbedingt von allen Medien gebracht werden müsste? Da ist weder ein historischer noch ein politischer Erkenntniswert drin, es ist schlichtweg Alltag, wie er von diversen Verbänden und Lobbys zu weit weniger historischen Ereignissen tagtäglich geleistet wird - auch im Zusammenhang mit der Forderung nach Entschädigungszahlungen.
Es ist und bleibt ein schlechtes Beispiel für "verlorene News".
Kommentar ansehen
09.02.2008 06:27 Uhr von Hinkelstein2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
link: http://alles-schallundrauch.blogspot.com/

da erfährt man auch mal Sachen, die andere Medien gerne verschweigen...
Kommentar ansehen
09.02.2008 10:11 Uhr von nightfly85
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant! was da nicht an die Öffentlichkeit gelangt ist.
Und jetzt sollte man diese verlorenen Nachrichten mal den Leuten zeigen, die glauben auf der Welt passiert nur das was in der Zeitung steht.
Kommentar ansehen
09.02.2008 10:37 Uhr von StanS
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Absprachen bei den Mobilfunkanbietern? Ich habe mal nachgeschaut, um welche Absprachen es gehen soll. Hier ist die Rede von den Absprachen bei den Terminierungsentgelten. Diese werden aber seit 2006 von der Bundesnetzagentur reguliert, d.h. festgelegt. Was sollen die Mobilfunknetzbetreiber da absprechen? Wenn es um die Vergangenheit geht (also vor 2006), dann handelt es sich nur um Behauptungen. Hätte es hier Beweise gegeben, dann hätten die Netzbetreiber hohe Strafen zahlen müssen. In einem Polypol sind die Preise automatisch hoch, auch ohne konkrete Absprachen.

Aufgrund dieses Sachverhaltes bin ich auch kritisch gegenüber den anderen "verlorenen" Nachrichten. Ich vermute vielmehr, dass es grosser Teil davon schlichtweg Behauptungen / Vermutungen sind. Und das sind keine Nachrichten! Kein Wunder also, dass darüber nicht berichtet wurde. Unsere Medien stützen sich doch auf jedes relevantes Thema, welches mit Fakten untermauert werden kann.
Kommentar ansehen
10.02.2008 11:24 Uhr von chinthu
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Erfurt: Ich erinnere nur an den Amoklauf von Erfurt und die darauf folgende Hetze auf Computerspieler die noch bis heute anhält... in der offiziellen DPA Meldung war die rede von einem Mädchen im Kleid , dass in den Killerspiel Counterstrike erschossen wird usw.! Jeder , der mal Counter-Strike gespielt hat, weiß ganz genau, dass es dort keine kleinen Mädchen gibt und somit auch keins erschossen werden kann (zumindest nicht offiziell - wenn jemand andere models verwendet ist das sein Problem)!
Aber was ist mit den Leuten, die noch nie Counterstrike gespielt haben?? Die glauben, dass in dem Spiel Kinder erschossen werden!!!
Allein daran siehts man schon wie sehr uns die Medien manupulieren können... und dies auch tun!!

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?